Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

vor der tür stehen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Schulrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
optimistin



Anmeldedatum: 21.01.2006
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 30.04.2006, 14:21    Titel: vor der tür stehen Antworten mit Zitat

wie ist die strafe "vor der tür stehen" geregelt?

wenn ein kleiner "übeltäter" in der grundschule des saales verwiesen wird, wie lange darf er höchstens draussen stehen?

welche voraussetzungen müssen gegeben sein? Licht? tageslicht? heizung?

in der grundschule meines einen sohnes beobachtete ich, dass bei manchen lehrern komplette tische mit stuhl vor der türe standen.

dort wurden dann zu strafende kinder mit all ihren sachen platziert und müssen alleine arbeiten. nicht jeder dieser plätze hat tageslicht oder auch nur eine vernünftige lampe. kalt ist es auch auf den zugigen fluren.

wir waren neu zugezogen und ich war reichlich entsetzt über dieses verfahren. jeder entführer hätte sich spielend ein solches kind "abholen" können, ganz abgesehen von der brutalität dieses verfahrens.

ein junge mit ads oder adhs verbrachte viele stunden auf diese weise alleine im flur. nicht einmal, wenn drei lehrerinnen gleichzeitig in der 23-schülerklasse unterrichteten (integrationsklasse), war für den armen kerl platz im saal. seine klassenleiterin, hängte ein jesusbild auf, das auf den knirps herunter blickte.

man konnte förmlich zusehen wie der junge unter dieser behandlung immer aggressiver wurde und seinen "pädagogen" immer mehr anlass gab ihn auszugrenzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
optimistin



Anmeldedatum: 21.01.2006
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 30.04.2006, 14:37    Titel: aufsichtspflicht Antworten mit Zitat

folgende regelungsinfo habe ich zum unterrichtsausschluss gefunden:


http://www.schoolunity.de/schule/rechte/ordnung.php


wie ist aber die aufsichtspflicht geregelt? müssen die eltern nicht benachrichtigt werden bei so einem kleinen kind (7 jahre)?

ist nicht ein ads/adhs-kind möglicherweise sogar besonders gefährdet.

ich habe mich immer gefragt, was der junge empfindet, wenn er immer und immer wieder da alleine sitzen muss.

wenn ich mein kind aus der schule abholte und vor dem saal wartete, schämte ich mich direkt neben dem armen tropf zu stehen, der da über seinen büchern saß.

einmal waren wir fünf mütter, die so um das kind herum standen. da klingelte es und nacheinander stolzierten alle drei lehrerinnen aus dem saal, so dass wir ein spalier bilden mussten, um platz zu machen. keine der damen würdigte das kind am "Katzentisch" auch nur eines blickes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Schulrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de