Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Eltern stehen am Rand

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Elternmitarbeit und Elternmitwirkung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
geloescht



Anmeldedatum: 07.02.2008
Beiträge: 0

BeitragVerfasst am: 05.05.2006, 08:12    Titel: Eltern stehen am Rand Antworten mit Zitat

http://www.haz.de/niedersachsen/287345.html



?Eltern stehen am Rand?

Der Entwurf der Landesregierung für ein neues Schulgesetz stößt auf erhebliche Bedenken der Eltern. ?Es kann nicht angehen, dass die Eltern in der Schule noch weiter an den Rand gedrängt werden?, sagte der Vorsitzende des Landeselternrates. Von Jörg Kallmeyer Hannover. Der Entwurf der Landesregierung für ein neues Schulgesetz stößt auf erhebliche Bedenken der Eltern. ?Es kann nicht angehen, dass die Eltern in der Schule noch weiter an den Rand gedrängt werden?, sagte der neue Vorsitzende des Landeselternrates, Hans-Jürgen Schmieding, dieser Zeitung. Das Modell der Eigenverantwortlichen Schule von Kultusminister Bernd Busemann (CDU) beschneide die Mitwirkungsmöglichkeiten von Eltern. ?Unsere Kompetenz ist offenbar nicht erwünscht?, sagte Schmieding. Der Landeselternrat will heute bei einer Sitzung in Hannover eine entsprechende Protestnote formulieren. Die Landesregierung hatte in der vergangenen Woche einen Entwurf für die Eigenverantwortliche Schule beschlossen, der bis zur Sommerpause im Landtag verabschiedet werden soll. Der Schulleiter bekommt dabei eine stärkere Stellung und wird Dienstvorgesetzter der Lehrer; die Gesamtkonferenz in der Schule bleibt nach öffentlichem Druck aus den Lehrerverbänden erhalten. Auf die Interessen der Eltern dagegen habe man keine Rücksicht genommen, beklagte Schmieding. Der Vorsitzende des Landeselternrates unterstützt grundsätzlich die Eigenverantwortliche Schule, die zentrale Entscheidungen ohne Einfluss der Kultusbürokratie trifft. ?Das Projekt kann aber nur dann Erfolg haben, wenn die Kräfte in der Schule gleichmäßig verteilt sind?, betont Schmieding. ?Wir sind nicht nur zum Abnicken oder zum Kuchenbacken da.? Eltern hätten Kompetenzen aus den verschiedensten Berufen und gesellschaftlichen Bereichen, die wertvoll für die Schule sein könnten. Es gebe aber keine angemessenen Möglichkeiten, die Erfahrungen einzubringen. Bei der Eigenverantwortlichen Schule könne der Schulleiter vieles im Alleingang entscheiden, in der Gesamtkonferenz ständen die Eltern ohnehin nur am Rand. Der geplante ?Schulbeirat? sei ein zahnloser Tiger, beklagt Schmieding.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 05.05.2006, 08:40    Titel: Niedersachsen: Eigenverantwortliche Schule Antworten mit Zitat

Auf der Seite des Stadtelternbeirates Hannover findet man genauere Hinweise, worauf sich die Kritk an der Eigenverantwortlichen Schule richtet:
http://www.stadtelternrat-hannover.....erantwortliche_schule.htm
_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
geloescht



Anmeldedatum: 07.02.2008
Beiträge: 0

BeitragVerfasst am: 05.05.2006, 08:57    Titel: Antworten mit Zitat

http://www.stadtelternrat-hannover.....he_schule-ker-harburg.htm

Die Eltern halten auf jeden Fall für sinnvoll, die Mitwirkung von Eltern und Schülern an den Entscheidungen der Schule verbindlich zu machen.
Die Schulen sollten selber die Parität regeln, wichtig ist den Eltern, daß nicht weiterhin die im Vergleich wenigen Lehrkräfte einer Schule die sehr viel zahlreicheren Schüler und Eltern einfach überstimmen können.
Mitwirkungs- und Entscheidungsmöglichkeiten sieht der KER u.a.: Schulprogramm, Schulzeiten, Unterricht- und Pausenzeiten, Schulbücher, aber auch in der Personalentwicklung, kurz in all den Angelegenheiten der Schule, in denen die Eltern bislang schon über die Gesamtkonferenz mitwirken können, aber angesichts der Mehrheitsverhältnisse eher ohnmächtig blieben.
Die Eigenverantwortliche Schule braucht inner- wie außerhalb einen breiten Konsens, um arbeiten zu können, d.h. die Schüler so zu unterrichten, daß sie ihre persönlichen Möglichkeiten erkennen und erreichen können.
Deshalb plädiert der KER im Landkreis Harburg dafür, den Gesetzentwurf nicht unbedingt noch vor den Sommerferien mit Mehrheit der Regierungsfraktionen gegen das Nein der Oppositionsfraktionen durchzudrücken, mit der Zustimmung der Schulleiter und der Ablehnung der Lehrer, der Eltern und der Schüler, sondern ausreichend Zeit zu geben für Gespräche mit und in allen Gruppierungen.


Sehr verständliche Forderungen und Anregungen.

Ich habe die verschiedensten Erfahrungen mit Elternvertretern sammeln können/müssen - von den Kuchenbäckern bis zu hochengagierten und qualifizierten Mitarbeitern - und habe mir manchmal folgendes gewünscht:

Wie wäre es, wenn Schulungen für Elternvertreter zur Pflichtveranstaltung würden, um sie auf ihr Amt vorzubereiten und sie fachlich und rhetorisch zu stärken.

Vielleicht würden die Kuchenbäcker dann den Spaß am Ehrenamt verlieren Wink und Platz machen für erstzunehmende Elternarbeit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Elternmitarbeit und Elternmitwirkung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de