Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kopie: Plädoyer eines Lehrers

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Hochbegabung und Mobbing
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Beitragsrekonstruktion



Anmeldedatum: 21.01.2006
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 24.01.2006, 03:06    Titel: Kopie: Plädoyer eines Lehrers Antworten mit Zitat

Ersteller Thema » Abo Bestellen

MarleneMayer
Moderatorin

www.intellegimus.de





Status: Offline
Registriert seit: 11.12.2004
Beiträge: 123
Nachricht senden Erstellt am 02.12.2005 - 13:54

--------------------------------------------------------------------------------


14 jährige Schülerin am Gymnasium, Biologieunterricht. Das Mädchen hatte wegen Krankheit einige Fehlzeiten seit Schulbeginn im September.
Der Lehrer kam ins KL Zimmer und kündigte eine EX an. Die Schülerin meldete sich und sagte, sie wird nicht mitschreiben können, auf Grund ihrer Fehlzeiten, bzw. Krankheit, was auch an dieser Schule so legitim ist. Schüler können mitschreiben und müssen dann benoten lassen, aber müssen nicht wenn sie die letzten Stunden Fehlzeiten hatten.

Der Lehrer sprach vor der Klasse die Schülerin auf ihre "sogenannte" Krankheit an, meinte wie "von wegen Krankheit, wer weiß was das wirklich war", genau wie dein Bruder, der auch die letzte Zeit krank war, er nannte den Bruder der Schülerin mit dem Namen.
"Von Euch beiden bekommt man keine Note, mit Eurer ständigen sogenannten Krankheit"

Die Schülerin saß frustriert im Unterricht, fühlte sich sehr zu Unrecht behandelt und sollte sich dafür, weil sie schon krank war, noch mal dafür "auf Knien" wohl entschuldigen bei Eurer Majestät dem Lehrer.

Nach Unterrichtsstunde ging die Schülerin zu dem Lehrer hin und sprach ihn direkt auf sein Verhalten, dies vor der Klasse so anzusprechen, an.
Sie erwähnte, dass sie das nicht möchte und vor allem die namentliche Erwähnung ihres Bruders in dieser Unterrichtsstunde nicht richtig ist.

Der Lehrer hat sich dann einfach abgewandt mit den Worten, ja Krankheit, ja Krankheit und jetzt kannst du die Mama schicken.

Die Schülerin würde einen Verweis für so ein Verhalten bekommen, der Lehrer hingegen darf die Krone auf seinem Haupte lassen.








Erika
Stammposter




Status: Offline
Registriert seit: 16.12.2004
Beiträge: 256
Nachricht senden Erstellt am 02.12.2005 - 21:48

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo Marlene,

Eine glatte 6 für den Lehrer!!! Zur Bestrafung würde ich Fortbildung auf eigene Kosten und in der Freizeit vorschlagen.

Warum schreibst du das unter Hochbegabung und Mobbing?

Viele Grüße
Erika





Signatur
--------------------------------------------------------------------------------
"In dem Moment, wo die Hirnfunktionen vollständig und abgewogen ablaufen, erreichen die Körperbewegungen ihr höchstes Maß an Anpassung, ist Lernen eine relativ einfache Aufgabe und richtiges Verhalten ein ganz normaler Zustand."
(A. Jean Ayres)

MarleneMayer
Moderatorin

www.intellegimus.de





Status: Offline
Registriert seit: 11.12.2004
Beiträge: 123
Nachricht senden Erstellt am 02.12.2005 - 22:30

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo Erika,

das Mädchen leidet unter der Behinderung "Hochbegabt". Weil es immer wieder mal so einige nette Bemerkungen von Seiten der Lehrer gibt, habe ich es mir erlaubt es unter "Hochbegabung und Mobbing" einzustellen.

Ein Gespräch mit dem Lehrer wird kommende Woche stattfinden.

Liebe Grüße

Marlene





Erika
Stammposter




Status: Offline
Registriert seit: 16.12.2004
Beiträge: 256
Nachricht senden Erstellt am 03.12.2005 - 20:54

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo Marlene,

von Hochbegabung hattest du vorher nichts geschrieben, daher meine Frage. Berichte doch mal bitte, wie dieses Lehrergespräch verlaufen ist.

Viele Grüße
Erika





Signatur
--------------------------------------------------------------------------------
"In dem Moment, wo die Hirnfunktionen vollständig und abgewogen ablaufen, erreichen die Körperbewegungen ihr höchstes Maß an Anpassung, ist Lernen eine relativ einfache Aufgabe und richtiges Verhalten ein ganz normaler Zustand."
(A. Jean Ayres)

MarleneMayer
Moderatorin

www.intellegimus.de





Status: Offline
Registriert seit: 11.12.2004
Beiträge: 123
Nachricht senden Erstellt am 03.12.2005 - 22:10

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo Erika,

das werde ich mit Sicherheit tun.

Liebe Grüße

Marlene
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Hochbegabung und Mobbing Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de