Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kopie: Nach der Grundschule?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Weiterführende Schulen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Beitragsrekonstruktion



Anmeldedatum: 21.01.2006
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 24.01.2006, 13:41    Titel: Kopie: Nach der Grundschule? Antworten mit Zitat

Ersteller:


<Besorgte Mami>
unregistriert

Erstellt am 30.01.2005 - 20:58

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo.
Ich bin über Umwege in dieses Forum gerutscht.
Doch geschieht nichts ohne Grund und ohne Vorsehung. Und jetzt habe ich diesen Platz gefunden.
Meine Frage an die Moderatorin: Welche Schule können sie uns für unsere Tochter empfehlen?
Sie besucht die 4. Klasse unserer Grundschule und muss nun wechseln. Gymnasium kommt keinesfalls in Frage, erstens aus psychischer Sicht und zweitens von den Noten her.
Mit unserer Tochter haben wir eine fünfjährige Odysee hinter uns, ohne genau zu wissen, was ihr fehlt. Unser - nur rein auf logischem Denken und Elternliebe aufgebautes - Urteil lautet: In jedem Gebiet, angefangen bei LRS, auditiver Wahrnehmnungsstörung, Unkonzentriertheit, .... ist es ein Teilbereich, der in Testungen nicht relevant wird. Doch durch die Addition verschiedener Problemstellen hat sie ein Rechtschreibe- und Leseverständnis-Problem.
Auch unser Kumi konnte mir auf Anfrage, keine Schulform bzw. eine geeignete Schule empfehlen.
Mir ist klar, dass die Information für Sie jetzt etwas oberflächlich ist, doch möchte ich , da ich Sie überhaupt nicht kenne, auch nicht zuviel von uns preisgeben. Vielleicht reichen Ihnen aber auch schon die Angaben.
Wäre schön, was von Ihnen zu hören.




Erika
Stammposter




Status: Offline
Registriert seit: 16.12.2004
Beiträge: 256
Nachricht senden Erstellt am 30.01.2005 - 22:18

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo besorgte Mami,

was hast du denn schon unternommen, um die Probleme deiner Tochter in den Griff zu bekommen? Es gibt doch Möglichkeiten, z.B. etwas gegen auditive Wahrnehmungsstörungen zu tun. Leider meistens nicht kostenlos!

Gruß Erika





Signatur
--------------------------------------------------------------------------------
"In dem Moment, wo die Hirnfunktionen vollständig und abgewogen ablaufen, erreichen die Körperbewegungen ihr höchstes Maß an Anpassung, ist Lernen eine relativ einfache Aufgabe und richtiges Verhalten ein ganz normaler Zustand."
(A. Jean Ayres)

DorisCarnap
Moderatorin

Schullaufbahnberaterin





Status: Offline
Registriert seit: 11.12.2004
Beiträge: 196
Nachricht senden Erstellt am 31.01.2005 - 17:11

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo besorgte Mami,

leider sind deine Angaben sehr vage.

Du schreibst von einer fünfjährigen Odysse ? was verstehst du darunter? Wie alt ist deine Tochter? Gab es schon Probleme im Kindergarten, hat deine Tochter eine Klasse wiederholt? Was wurde gestestet, welche Förderungen gab es? Wie sehr beeinträchtigen die auditive Wahrnehmungsstörung und die LRS die Schulleistung? Wie sieht das Zeugnis aus? Was empfiehlt die Grundschule? Was wäre die Idealschule nach eurer Meinung? Was will deine Tochter?

Vielleicht berichtest du noch etwas genauer.

Doris






Signatur
--------------------------------------------------------------------------------
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson

<Besorgte Mami>
unregistriert

Erstellt am 01.02.2005 - 20:32

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo.
Ja, ihr habt recht. Ich halte mich bedeckt. Wenn ich hier zu viel über unsere Tochter preisgebe, ist für diejenigen, die uns kennen, klar, wer geschrieben hat. Da ich von Seiten der Schule nicht die Unterstützung bekomme die ich gern hätte, mir wünschte, und auch bräuchte, kann ich das nicht tun? Gibt es die Möglichkeit, telefonisch mit euch in Kontakt zu treten?




<Blues>
unregistriert

Erstellt am 01.02.2005 - 20:49

--------------------------------------------------------------------------------




Guten Abend ,,Besorgte Mami"

Kann ich sehr gut verstehen,dass Sie sich bedeckt
halten möchten. Sie können sich gerne telefonisch
melden! Hatte auch schon mal das selbe Problem.

Freundliche Grüße
Blues




Erika
Stammposter




Status: Offline
Registriert seit: 16.12.2004
Beiträge: 256
Nachricht senden Erstellt am 01.02.2005 - 21:09

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo besorgte Mami,

falls du Interesse hast, mit mir Kontakt aufzunehmen, schicke mir eine Nachricht (rechts unter dem Namen). Mein Sohn hat/hatte ebenfalls Wahrnehmungsstörungen. Ich habe mich sehr mit diesem Thema auseinandergesetzt und konnte meinem Sohn schon gut helfen. Er hat jetzt eine Gymnasialempfehlung bekommen. In der 2. Klasse wurde ein Test gemacht und eine stark verlangsamte Wahrnehmung / Wahrnehmungsverarbeitung festgestellt. Er brauchte doppelt so viel Zeit für die Aufgaben im Test wie seine Altersgenossen.

Schöne Grüße
Erika





Signatur
--------------------------------------------------------------------------------
"In dem Moment, wo die Hirnfunktionen vollständig und abgewogen ablaufen, erreichen die Körperbewegungen ihr höchstes Maß an Anpassung, ist Lernen eine relativ einfache Aufgabe und richtiges Verhalten ein ganz normaler Zustand."
(A. Jean Ayres)

<Besorgte Mami>
unregistriert

Erstellt am 02.02.2005 - 22:11

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo Erika.
Scheine nicht die einzige in der Familie zu sein, die Probleme hat.
Das "Nachricht senden" funktioniert nicht richtig.
Obwohl ich mich eingeloggt, übermittelt der Computer die Nachricht nicht, und schließt mich einfach aus.
Was soll ich tun?




Erika
Stammposter




Status: Offline
Registriert seit: 16.12.2004
Beiträge: 256
Nachricht senden Erstellt am 02.02.2005 - 22:54

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo Besorgte Mami,

du hast hier aber als unregistriert geantwortet. Stimmt etwas mit dem password nicht?

Meine e-mail-Adresse findest du aber auch unter meinem Erfahrungsbericht hier im Forum.

Gruß
Erika





Signatur
--------------------------------------------------------------------------------
"In dem Moment, wo die Hirnfunktionen vollständig und abgewogen ablaufen, erreichen die Körperbewegungen ihr höchstes Maß an Anpassung, ist Lernen eine relativ einfache Aufgabe und richtiges Verhalten ein ganz normaler Zustand."
(A. Jean Ayres)

Erika
Stammposter




Status: Offline
Registriert seit: 16.12.2004
Beiträge: 256
Nachricht senden Erstellt am 02.02.2005 - 23:02

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo Besorgte Mami,

meine e-mail-Adresse steht doch nicht (mehr) unter dem Erfahrungsbericht. Petra Litzenburger kann und darf dir meine e-mail Adresse geben.

Gruß
Erika





Signatur
--------------------------------------------------------------------------------
"In dem Moment, wo die Hirnfunktionen vollständig und abgewogen ablaufen, erreichen die Körperbewegungen ihr höchstes Maß an Anpassung, ist Lernen eine relativ einfache Aufgabe und richtiges Verhalten ein ganz normaler Zustand."
(A. Jean Ayres)

PetraLitzenburger
Administratorin




Status: Offline
Registriert seit: 11.12.2004
Beiträge: 141
Nachricht senden Erstellt am 03.02.2005 - 08:24

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo,

Sie können mich gerne unter folgender E-Mail-Adresse kontaktieren:

Petra.Litzenburger@emgs.de

Die E-Mail Adresse von Frau Carnap lautet:

doris.carnap@emgs.de

Unter www.emgs.de stehen Ihnen unter dem Menüpunkt Kontakt/Ansprechpartner weitere Ansprechpartner zur Verfügung.

Mit lieben Grüssen

Petra Litzenburger









Signatur
--------------------------------------------------------------------------------
Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. Berthold Brecht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitragsrekonstruktion



Anmeldedatum: 21.01.2006
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 24.01.2006, 13:42    Titel: Seite 2 Antworten mit Zitat

GeorgMohr
Moderator

Schulpädagogischer Berater/Gutachter





Status: Offline
Registriert seit: 15.12.2004
Beiträge: 151
Nachricht senden Erstellt am 10.02.2005 - 05:39

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo "besorgte Mami",

schon in Ihrem ersten Beitrag schreiben Sie "hat sie ein ausgeprägtes Lese- und Rechtschreibproblem".

Das ist doch LRS! Lese-Rechtschreib-Schwäche - anderwo auch Legasthenie genannt. Über die Definitionen streiten sich die Götter.

Wer hat denn da was getestet ? Kennen Sie die LRS-Vorschriften ("Legasthenie-Erlass"Ihres Bundeslandes ?
Suchen Sie sie im Internet unter www.legasthenie.net - Schule - Bundesland. Und dann studieren Sie den Text zuerst mal sehr gut.

Wenn die anderen Hilfen Sie nicht weiterbringen sollten, können Sie sich auch an mich wenden.

Mit freundlichem Gruß, Georg Mohr





Signatur
--------------------------------------------------------------------------------
GLÜCKLICHE KINDERGESICHTER MACHEN GLÜCKLICH !
"lehren" ist "begleiten beim Lernen"
"erziehen" ist hilfreich begleiten beim Erwachsen-Werden und ist vorrangig vor "Stoff eintrichtern"

<Besorgte Mami>
unregistriert

Erstellt am 11.02.2005 - 18:28

--------------------------------------------------------------------------------


Hallo.
Nachricht an Georg Mohr.
Getestet hat unsere Tochter ihre Klassenlehrerin, die gleichzeitig an unserer Grundschule die Fachausbildung zur LRS-Lehrerin hat, d.h. sie hat die Weiterbildungsmaßnahmen besucht und testet alle auffälligen Schüler. Desweiteren habe ich unsere Tochter von einer Logopädin testen lassen (Ergebnis: altersgemäße, lautgetreue Schreibweise).
Die von mir einbezogene Schulpsychologin testete das Kind, keine Lese-Rechtschreib-Schwäche. Vergangenen Spätsommer lies ich das Mädchen von einer weiteren, unabhängigen Psychologin austesten, die zu dem Ergebnis kam, sie sei leseschwach.
Der Neurologe, die Kinäsiologin und meine Meinung zählen nicht bei der Bitte um Förderunterricht. Denn den muss die Schule beim Kumi beantragen, Lehrer zur Verfügung stellen und einen Raum.
Anmerkung zu ihrem Schreibstil: "...und dann studieren sie den Text mal sehr gut." Alles was ich Lese, außer Entspannungsliteratur, lese ich sehr gut. Ich will ja das Wesentliche aus dem Text herausholen. Um vorweg zu nehmen: Infos sind mir sehr angenehm; aber den Umgangston, den sie an anderer Stelle im Forum angeschlagen habe, toleriere ich nicht. Ich war und bin (hoffentlich) höflich und erwarte das auch von den Anderen.




GeorgMohr
Moderator

Schulpädagogischer Berater/Gutachter





Status: Offline
Registriert seit: 15.12.2004
Beiträge: 151
Nachricht senden Erstellt am 13.02.2005 - 18:48

--------------------------------------------------------------------------------


Besorgte Mami,

Sie schrieben zu meiner wichtigen Anregung, dass Sie den Text der Rechtverordnung mal sehr gut studieren sollten "den Umgangston toleriere ich nicht."

Entweder Sie sind nicht nur eine besorgte sondern auch ein Super-Mami, die alle Rechtsvorschriften in deren juristischer Sprache sofort voll erfasst, wozu Fachleute mehrere mal lesen und schlaue Kommentare heranziehen,

oder Sie sollten mal die neurotische Mimose von Ihrer inneren Antenne nehmen ! Fragen Sie Ihren Psychiater oder Apotheker !

Georg Mohr





Signatur
--------------------------------------------------------------------------------
GLÜCKLICHE KINDERGESICHTER MACHEN GLÜCKLICH !
"lehren" ist "begleiten beim Lernen"
"erziehen" ist hilfreich begleiten beim Erwachsen-Werden und ist vorrangig vor "Stoff eintrichtern"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Weiterführende Schulen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de