Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

"der offizielle Beitrag"

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
petcan



Anmeldedatum: 05.07.2007
Beiträge: 4
Bundesland: hessen

BeitragVerfasst am: 20.08.2007, 17:24    Titel: "der offizielle Beitrag" Antworten mit Zitat

http://www.wiesbadener-tagblatt.de/....t.php3?artikel_id=2933375

hier der link von der offiziellen Seite... mein bericht findet sich in Erfahrungsbereichte im Forum.

Nachdem ich denn heute morgen in der Schule einrückte mit meinem Sohn und dies ca. 25 min vor Schulbeginn, weil ich mich noch einmal kurzschliessen wollte mit der Klassenlehrerin meines Sohnes... och je ,-((
Ansich hatte ich ja nur vor der Klassenlehrerein für die bislang gute Zusammenarbeit zu danken und eben auch der Bitte dass dies in Zukunft weiterhin so bleibt - trotz der eklatanten Probleme mir der Schulleitung.
Mir wurde das Gespräch untersagt mit der Aussage der Direktorin, sie wäre die Schulleitung und die Klassenlehrein wäre jetzt zu Auskünften nicht bereit!
Als ich ihr mitteilte, dass ich nicht mit Ihr, sondern der Klassenlehrerein sprechen wolle, teilte sie mir mit, sie wäre die Schulleitung uns sie würde bestimmen wann ein Gespräch stattfinden würde.
Heute Mittag hatte mein Sohn dann ein Brief im Ranzen, dass ich doch Verständinis dafür haben solle dass die Klassenlehrin zu einem Gespräch kurz vor Unterrichtsbeginn und dies am ersten Schultag nicht zur Verfügung stehe - aber jederzeit nach Absprache mit Ihr ein Gespräch natürlich stattfinden kann.
Na dafür muss ich dann erst einmal in der Lage sein mit der Klassenlehrin zu kommunizieren.
Auf den Artikel der Zeitung meldeten sich Eltern, die mit mir in Verbindung traten und mich informierten , dass ihr Kind mit 16 Jahren immer noch in psychologischer Behandlung sei aufgrund des Mobbings dieser Direktorin, die dieses Kind 5 Jahre als Grundschullehrerin begleitete.
Schade, dass unsere Instutitionen nicht in der Lage sind sich dem Focus "zum Wohle des Kindes" zu handeln.
Das wird noch ein langes Jahr ,-((
_________________
"Wenn das Gespräch endet, endet die Menschlichkeit" (Bert Brecht)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de