Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Frau Heinz (geborene Schlosser) ehem. Schulsozialarbeiterin
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 26.10.2009, 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Courage,

dazu kann man nur sagen: Seit der Junge an einer anständigen Schule ist, gibt es keine Probleme mehr.
Die Kinder ticken normal, die Lehrer sind um jedes einzelne Kind sehr bemüht.
Und gibt es mal Schwierigkeiten, dann werden diese nicht unter den Teppich gekehrt wie an der Wohlfühlschule, sondern sie werden geklärt.
Da ist der Direktor sehr engegiert.

Weißt du, Courage, es ist so ähnlich wie mit einer Schafherde: Taugt der Leithammel nichts, so wie mancher ..... an der Wohlfühlschule, dann macht die Herde, was sie will.
Ist hingegen der "Leithammel" eine starke und offene und ehrliche Persönlichkeit, dann hat er seine Schäfchen einfach im Griff.

Rudi
kein braves Lämmchen
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 26.10.2009, 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rudi,

"""Ist hingegen der "Leithammel" eine starke und offene und ehrliche Persönlichkeit, dann hat er seine Schäfchen einfach im Griff. """"

sehr schön gesagt Rudi!

VG Legolas
Der jetzt in die Stadt fährt und eine neue Maus kauft, meine markiert nix mehr...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NIKI



Anmeldedatum: 12.09.2009
Beiträge: 495

BeitragVerfasst am: 26.10.2009, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Oh Legolas! Rolling Eyes

Es liegt ganz und garnicht an Deiner Maus!!! Bei mir geht das nämlich auch nicht!
Und es kann ja nicht jede Maus kaputt sein!

Liegt wohl eher am Programm hier....... denke ich.....


NIKI- Vorführeffekt klappte mal wieder Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 08:33    Titel: Antworten mit Zitat

Auch dieses stille Örtchen hier wird nicht mehr gebraucht.
Bitte auch hier schauen unter:
Die Wohlfühlschule zu Lindenberg - fürwahr ein Drama

Rudi
die jetzt das Fass nochmal aufmacht
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 16.12.2010, 08:46    Titel: Antworten mit Zitat

Das habe ich ja ganz vergessen zu erwähnen:

aktuelle Infos zu diesem Thema findet ihr unter:

Die Wohlfühlschule zu Lindenberg - einfach märchenhaft

in diesem unserem Forum hier.

Rudi
die jetzt dort wieder öfter reinschreibt
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 28.12.2010, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

Man soll ja niemals nie sagen ...
Und vor allem soll man einen Fred nicht voreilig schließen ...

Denn seit gestern fragt sich die Gemeinde:
Was hat eine ... im Expert-Elektronik-Fachmarkt zu suchen?

Ganz einfach:
Wenn manche ... schon im Spiegel keine Experten auf ihrem eigenen Fachgebiet sehen kann (sondern nur eine Möchtegernsch...so....ar.....in/Anm. d. Red.), dann will sie wohl aller Wahrscheinlichkeit nach wenigstens anderen Fachleuten, wenn auch auf einem ganz anderen Fachgebiet, einmal bei der Arbeit zuschauen.

Wir wünschen ihr für das neue Jahr alles erdenklich Gute und viel Erfolg bei der dringend notwendigen Fortbildung, die allerdings wohl noch ein wenig warten muss, weil die Dame demnächst vor einer neuerlichen Herausforderung steht, die sie hoffentlich besser bewältigt als ihre bisherigen Aufgaben.

Oh Rudi, jetzt hast du wieder so lange und verschachtelte Sätze geschrieben. Wie soll manche ... diese Sätze denn lesen oder gar verstehen?
Bessere dich, Rudi, bessere dich ...

Rudi
mit den Schachtelsätzen, die wie immer Wert richtig mächtig großen Wert darauf legt, dass mit den eben verlorenen Worten niemand nicht persönlich gemeint ist ...
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 28.12.2010, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Eben bekam ich einen Anruf und ein Mensch fragte mich, woher ich immer so tolle neue Informationen habe.
Ihr wollt wissen woher?

Ganz einfach:
Von den HEINZelmännchen ...

Rudi
(H)einzig und allein der Bosheit verpflichtet ...
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 09:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Freunde, Nachbarn und Sonstige

wie würdet ihr als mit Verstand gesegnete Menschen den Begriff der "Kindeswohlgefährdung" definieren?

Das möchte ich doch wirklich gerne einmal wissen ...

Rudi
die auch manche ... trotz evtl. fehlender Kompetenz ermutigt, sich an der Debatte zu beteiligen ...
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 25.01.2011, 09:49    Titel: Antworten mit Zitat

Nun denn, alles muss man hier selbst tun.
Also wirklich ...


Dann lasst uns doch einmal sehen, woran eine Schulsozialarbeiterin (natürlich keine bestimmte) erkennt, wann eine Kindeswohlgefährdung vorliegt ...
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 02.02.2011, 08:12    Titel: Antworten mit Zitat

Wie definiert eine Schulsozialarbeiterin (in diesem Falle Ex-Schulsozialarbeiterin) den Umstand der "Kindeswohlgefährdung"?

Nun - zunächst greift sie nach einem "Anamnesebogen", der in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Jugendamt künstlerisch geschaffen wurde.

Leider vergisst sie, bei der "Anamnese" die Beteiligten zu involvieren. Sie füllt ihn also alleine aus.
Aber nicht etwa in dem halben Jahr, in dem der Schüler gefährdet war, sondern erst als die Erziehungsberechtigten die Notbremse zogen und den Schüler zu seinem eigenen Schutz aus der Anstalt "Hauptschule Lindenberg" nahmen.

In diesem halben Jahr war er Beleidigungen, Diffamierungen, Mobbing und Tätlichkeiten ausgesetzt. Die körperlichen Schäden wurden durch Ärzte dokumentiert, interessierten aber an der Hauptschule Lindenberg niemanden.

Auch als der Junge von zwei Lehrkräften massivst gemobbt wurde, geschah nichts. Im Gegenteil - die beiden Lehrkräfte wurden gedeckt und treiben nach wie vor ihr Unwesen an besagter Anstalt. Wie man so hört, leiden diverse Kinder immer noch unter fragwürdigen Unterrichtsmethoden.

Aber zurück zum Anamnesebogen.
Nicht nur der Zeitpunkt war etwas verspätet gewählt, sondern auch die Motivation zur Information an das Jugendamt ließ zu wünschen übrig ...

Normalerweise sollte man doch meinen, dass Sozialarbeiter und Jugendämter um das Kindeswohl bemüht sind.
Spätestens seit Bekanntwerden der Vorgänge in Stuttgart um das Kind Nina Veronica sollte man daran allerdings zweifeln.

Aber zurück zu unserer Schulsozialarbeiterin.
Sie füllt also diesen Anamnesebogen aus, um ihn dem Jugendamt zur Verfügung zu stellen.
Sie bringt ihn sogar persönlich zur zuständigen Sachbearbeiterin. So wichtig ist ihr die Angelegenheit - wie schon bemerkt aber erst, nachdem der Schüler die Anstalt verlassen hat.
Was bezweckt sie damit?

Ganz einfach.
Sie versucht ganz einfach, der Erziehungsberechtigten des Schülers eine Kindeswohlgefährdung zu unterstellen.
Dies tut sie aus Gründen persönlicher Kränkung.

Um nichts anderes geht es bei ihrem Tun.
Denn die Mutter des Jungen hat ihr hin und wieder ihre Unfähigkeit als Sozialarbeiterin vor Augen geführt.
Und zwar sowohl im persönlichen als auch im fachlichen Bereich.

Das hat die gute Frau wohl nicht vertragen.

Dass die Dame unfähig war, ist und bleibt - das ist natürlich nur die ganz persönliche Meinung der Erziehungsberechtigten und keinesfalls eine Tatsachenbehauptung.

Tatsache jedoch ist auch, dass sich die Dame in ihrem Anamnesebogen selbst als unfähig und rachsüchtig outete.

Lesen Sie selbst die dem "Anamnesebogen" entnommenen Phrasen ...

Die Einstellung der Ergüsse unserer werten Ex-Schul-Sozial-Arbeiterin ist allerdings erst heute am Abend möglich, da sich Rudi ihr Geld mit Arbeit verdienen muss und nicht mit der Beleidigung und Diffamierung ihrer Mitmenschen - so wie manche ...

Rudi
arbeitsam und sangesfreudig
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 10.02.2011, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Warum das so lange dauert?
Ganz einfach:

Ich habe das famose Schreiben der ehemaligen Schulsozialarbeiterin einer Freundin zur Verfügung gestellt.

Was die damit will?

Auch ganz einfach:

Sie studiert Pädagogik und will das gute Stück während eines Referates verwenden.
Als Beispiel. Als Beispiel dafür wie man es nicht anpacken sollte, wenn man sich nicht bis auf die Knochen blamieren will.


Ob ich wenigstens aus Datenschutzgründen die Namen geschwärzt habe?
Ja - den des betroffenen Schülers schon.
Den der werten Dame nicht.
Muss ich wohl vergessen haben.

Hoffen wir nur, dass die Freundin mein nicht an der gleichen Uni studiert, bei der sich auch besagte Dame ihren Abschluss erwarb - auf welche Art auch immer ...

Rudi
in Freundschaft (oder Feindschaft) verbunden ...
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 15.02.2011, 09:06    Titel: Antworten mit Zitat

der anamnesebogen

da war ein anamnesebogen
aus frust geschrieben und verlogen
der macht sich eines tages leise
still und verschwiegen auf die reise

er reist zu leuten - zu recht jungen
die lachen bald aus vollen lungen
ernst nahmen sie den bogen nicht
sie lachten all im unterricht

im unterricht lernten sie auch
dass es sollt nicht sein der Brauch
eltern gar zu diffamieren
beim jugendamt sich anzuschmieren

und das alles aus dem grund:
die eigne arbeit läuft nicht rund
man ist ne riesengroße pfeiffe
auch fehlt die pädagogisch reife

und die moral von der geschicht:
schreib einen solchen bogen nicht
und solltest du mal einen schreiben
dann musst du bei der wahrheit bleiben

Rudi
die den Bogen wieder ihr Eigentum nennt und Wert auf die Feststellung legt, dass mit obigem Werk kein Mensch persönlich gemeint ist ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de