Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Austausch zwischen Schulleitern...wie unterbinden?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
nieliffets



Anmeldedatum: 29.12.2010
Beiträge: 4
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 16.02.2011, 21:15    Titel: Austausch zwischen Schulleitern...wie unterbinden? Antworten mit Zitat

Hallo an alle,

ich habe hier vor Wochen schon mal im Forum: "Mobbing durch Schüler" geschrieben.

Jetzt geht unsere Tochter ja seit vier Wochen mit der I-helferin wieder zur Schule. (Vorher 9 Wochen krankgeschrieben wegen schlimmster Schulphobie!)
Es hat sich aber nichts geändert, die Lehrer sehen weiterhin weg und setzen sogar die I-helferin unter Druck. Durch die Medikamente ist meine Tochter, als sie geärgert wurde, auch zwei Mal laut geworden und hat das entsprechende Mädchen angerempelt. Das wurde dann sofort vor der Klasse thematisiert und sie mußte sich bei den schlimmen Mobberinnen mit Handschlag entschuldigen!

Es passt uns nicht, dass unsere Tochter jetzt vom Opfer zum Täter gemacht werden soll!

Da haben wir an die Klassenlehrerin einen Brief über die Vorkommnisse geschrieben, sachlich, aber bestimmt!

Durch die I-helferin wissen wir ja genau, was so geschieht!

Heute erhielten wir nun einen sehr unverschämten Brief durch die Schulleitung. Darin steht, dass wir von weiteren Beschwerdebriefen gegenüber der Lehrerin Abstand nehmen sollen, da unsere Tochter ansonsten zwangsversetzt wird in die Parallelklasse.

Das Maß ist nun wirklich voll! Jetzt will man uns offiziell mundtot machen!

Das wollen wir uns aber nicht mehr bieten lassen und haben umgehend heute beim Schulamt einen [b]Antrag auf Schulwechsel [/b]gestellt!

Nun unsere dringende Frage: [b]Wie kann ich dafür sorgen, dass die Rektorin keine üblen Gerüchte über uns und unsere Tochter bei den anderen infrage kommenden Schulen verbreitet.[/b] Denn wenn keine der beiden naheliegenden Schulen uns annimmt (verpflichtet sind die ja nicht, oder) dann stehen wir wohl blöd da!

Wir können mit diesen Lehrern und der Rektorin nie mehr überein kommen oder sachlich sprechen.

Wir haben sogar die [i]Vermutung[/i], dass die Lehrerin unserer Tochter das von ihr zu führende Schultagebuch entwendet hat. Darin muß Elina täglich gemeinsam mit der I-helferin festhalten, was an dem Schultag so geschehen ist. Da standen natürlich fast täglich schlimme Dinge drin und das ist ja nunmal nun auch ein Beweisstück. Das Schultagebuch zu führen war die Idee der Klassenlehrerin und sie hat es täglich gelesen. Als unsere Tochter es dann letztens schreiben wollte, war es nicht mehr in der Tonne!

Sie behauptet, dass Elina es verloren haben muß, aber ich schwöre, dass sowohl wir, Elina selber und auch die I-helferin dieses Tagebuch wie unseren Augapfel gehütet haben!
[b]Wir würden das nie offiziell behaupten[/b], aber dass es jemand entwendet hat, ist stark anzunehmen. Da ja wiederum nun alle Mobbing-Vorfälle aber wieder von der Lehrerschaft geleugnet werden, könnte natürlich so ein täglich mit einer I-helferin ausgefülltes Tagebuch ein ziemliches Problem für die Schule darstellen!

Letzten Endes würde es wieder den Rahmen sprengen, nur all das hier wiederzugeben was in den "kurzen" vier letzten Wochen geschehen ist.

Aber die Frage bleibt: [b]Welche Rechte haben wir jetzt den Austausch der Schulleiter zu unterbinden?[/b]

Welche [b]rechtlichen Mittel [/b]können wir [b]nach dem Weggang [/b]unserer Tochter noch anwenden, damit diese Schule aufgeräumt wird?

Ich bräuchte ganz dringend Antwort, damit wir zügig weiterkommen!
Vielen Dank an alle! Nieliffets
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 17.02.2011, 06:45    Titel: Antworten mit Zitat

Du wirst den Austausch zwischen den Schulleitern nicht unterbinden können.
Die müssen ja schließlich nur miteinander telefonieren. Das kannst du denen (leider) nicht verbieten.

Gehe einfach zu dem Schulleiter, der dein Kind nehmen soll, und zwar bevor du der alten Schule etwas davon sagst.
Erkläre dem guten Mann oder der guten Frau, warum dein Kind die Schule wechseln soll.

Vielleicht ist dieser Mensch ja so fair und gibt euch eine Chance.

LG
Rudi
die das schon praktiziert hat
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de