Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Hass in diesem Forum

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Pinnwand
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
donquichotte



Anmeldedatum: 24.01.2015
Beiträge: 26
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 15.06.2015, 20:42    Titel: Hass in diesem Forum Antworten mit Zitat

Ich wusste nicht, wie groß der Hass in diesem Forum ist.

Ich bekomme keine Antwort, weil einer meiner Vorfahren NICHT in der Partei war und auch nichts gegen das herrschende Regime unternommen hat - er wollte seine Familie schützen.

Wenn es irgendeinen Sinn hat, dass ich lebe, wäre es nett, wenn jetzt der erste Schritt zur Versöhnung gegangen werden könnte.

Sonst verliere ich meinen Verstand.

Ich würde mich freuen, wenn Frau Litzenburger mir einmal antworten würde.

Herzliche Grüße

Susann
_________________
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

Zitat stammt aus China
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
donquichotte



Anmeldedatum: 24.01.2015
Beiträge: 26
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 15.06.2015, 21:08    Titel: Antworten mit Zitat

und was ihr nicht wisst, von mir, ist dass ich ein Scheidungskind bin.

Eines der ersten Scheidungskinder aus 1972 - und ich wäre dankbar, würde hier mal endlich jemand mit mir reden.

Das ist ein furchtbares Gefühl so. Aber wie auch immer - es ist auf jeden Fall raus.

Mein Großvater war selbständiger Metzgermeister in Köln; weil er nicht in der Partei war, bekam er keine Fleischlieferungen in der Karwoche.
Da hat meine beherzte Oma zum Telefonhörer gegriffen und den Ortsgruppenteufel angeschrien, warum nur solche Metzger Fleisch haben die in der Partei sind. Sie hat ihn übel beschimpft - genauso wie ich meinen Mann beschimpfe, wenn ich seine Unsensibilität in der Kindererziehung kritisiere.
Aus existentieller Angst heraus ist mein Großvater noch am sellben Abend in DIE PARTEI eingetreten, weil er Angst hatte, dass seine Frau noch am selben Abend abgeholt würde.

Mein Onkel, der zu damaliger Zeit erst ca. 9-10 Jahre alt war, erzählte mal freimütig bei Bekannten "hört Ihr auch den Amerikaner" und wurde dafür verprügelt - weil sie Angst hatten, dass sie sonst "abgeholt" würden, wenn er dies einmal bei den falschen Leuten äußern würde.

Später, in der Schule, kurz nach dem Krieg berichtete mein Onkel, dass sein Religionslehrer, der Pfarrer war, eine weinende Frau getroffen hat; er fragte sie, warum sie weine und sie antowrtete, dass sie gerade ihren Ehering gegen einen Sack Kartoffeln eingetauscht habe - die einzige Erinnerung an ihren Mann;
daraufhin predigte der Pfarrer am Sonntag von der Kanzel diese Geschichte unter der Androhung, dass, wenn er nicht binnen einer Woche den Ring zurückbekomme, er den Namen von der Kanzel aus sagen würde.

Der Pfarrer erhielt in dieser einen Woche 20 Eheringe.

Wer war jetzt feige und wer war mutig?

Warum hat der Pfarrer den Faschismus überlebt??

DARUM, betrifft uns alle, diese grausame Geschichte und darum tragen ALLE SCHULD, die heute noch leben.

Aber irgendwann müssen wir anfangen, den Mut zu haben, wieder sensibel zu sein. Wenn nicht, dann ÜBERLEBEN wir nur - denn LEBEN ist etwas anderes.

Und darum möchte ich Ihnen, Frau Litzenburger, danken, dass sie mir nie geantwortet haben - jetzt werde ich zumindest meinen Verstand behalten. Und hoffentlich meine ganze Familie - wir streiten, aber das ist notwendig.

Die Kinder müssen lernen, zu streiten. Aber nicht, Kleingemacht zu werden.

DAS ist der Unterschied zu MOBBING. Mobbing macht klein.

Und DAS darf nicht sein.

Dafür würde ich gerne mit Ihnen streiten, wenn Sie es zuließen.

Der Bruder meines Großvaters war Volkssschulrektor. ER hat meiner Mutter Dummheit bescheinigt. Sie hat ihr Abitur dann auf dem Aufbaugymnasium gemacht. Das Gefühl, dumm zu sein, hat sie auf mich übertragen
Im Dorf ist bekannt und leben noch heute Leute, die wissen und selbst erlebt haben, dass er Kinder geschlagen hat und nicht zur Toilette gelassen hat, aber sie haben das verbucht als "so war das damals" und das sind meine besten Freunde, die mir heute mutlos zurufen, "da kannste nx dran machen"; der Sohn braucht schon Tabletten, da die Schilddrüse im Selbstauflösung begriffen ist; Diagnose "Hashimoto-THyreoiditis" - die Schwester ist schulisch so erfogreich, dass man ihr ein Yale Stipendium angeboten hat, unter der Bedingung, dass sie für 4 Jahre von der Bildfläche verschwindet....was meint ihr, werden sie ihr Kind opfern dem Leistungszertifikat? ich weiss es nicht...bei den Kölnern KANN MAN ES EINFACH NICHT WISSEN. Ich denke, das Kind MÖCHTE WIRKLICH LEHRER WERDEN.
ABER ob es das nötige Feingefühl für die Schüler mitbringt, wir werden sehen - ich wünsche es ihr von Herzen. SIE war eigentlich zu höherem berufen.

Mit freundlichen Grüßen

Susann Holtmann
_________________
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

Zitat stammt aus China
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
donquichotte



Anmeldedatum: 24.01.2015
Beiträge: 26
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 16.06.2015, 08:28    Titel: Antworten mit Zitat

Die beiden Brüder meiner Mutter waren keine solchen Feiglinge - für das Symbol des Weihnachtsbaums sind sie unter Einsatz ihres Lebens zum Judenfriedhof nach Erp gelaufen; dort, so wusste man, waren im Bereich des Judenfriedhofs Tannen abgelegt worden, um militärisches Gerät -das noch kommen sollte oder da gewesen war- abzuschirmen;
Die Jungen sprangen auf dem Weg dort hin in die noch verbliebenen Schützengräben, weil Kampfflugzeuge von oben beschossen; auch die Bauern auf dem Felde wurden beschossen; die Kinder aber bemerkten NIE einen Einshlag in ihrer Nähe. So schafften sie es bis zu den Grabsteinen des Judenfriedhofes und krochen um diese herum, immer im richtigen Winkel um vom Flugzeug verdeckt zu sein. DIE STEINE WAREN IHR SCHUTZ. SChließlich bekamen Sie eine Tanne und brachten Sie ihren Eltern freudig nach hause.

War das jetzt feige oder mutig?

Sie WUSSTEN, dass ihnen nichts geschehen konnte, weil Sie es aus Liebe für IHre Eltern taten, um ihnen eine Freude zu machen. ES war wohl das letzte WEihnachtsfest im Krieg, 1943, als meine Oma gerade schwanger war mit meiner Mutter. So waren sie ohne Arg.
Wahrscheinlich wollten sie den Eltern gemeinsam eine Freude machen, weil diese sich versöhnt hatten.
Der andere Bruder, das 4. Kind, war im Kindbett gestorben und meine Oma hat über 6 Monate kein Wort mit meinem Großvater gesprochen, weil er damals, als sie in den Wehen lag und er müde von der Arbeit gekommen war, gesagt hat, dass sie nicht so laut stöhnen soll in den Wehen.
DIESE UNSENTIMENTALITÄT hat meine OMA IHM SOLANGE ER LEBTE NICHT VERZiehen.
Nach seinem Tod bekam sie MAgenkrebs und starb relativ kurz danach selbst auch.

Mir hatte die Oma erklärt, sie habe eine BRÜCKE im MAgen, auf der alles hängen bleibe, weshalb sie kein Sauerkraut mehr essen könne.

Und jetzt kann ich auch meinen Traum deuten, warum der Herr immer Brücken baut, wo der Strom am reissendsten ist, weil da alle Leute sagen, DAS WIRD ER NICHT SCHAFFEN. Und sie sollen im Unrecht sein.

eigentlich bin ich ein friedlicher, umgänglicher und freundlicher Mensch - wenn ich Freunde hätte, würden die das bestätigen können
_________________
"Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd"

Zitat stammt aus China
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Pinnwand Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de