Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Vom Lehrer geschlagen - Wie helfe ich meinem Kind?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Tipps für Betroffene
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
geloescht



Anmeldedatum: 07.02.2008
Beiträge: 0

BeitragVerfasst am: 19.04.2006, 08:35    Titel: Vom Lehrer geschlagen - Wie helfe ich meinem Kind? Antworten mit Zitat

.




Wie helfe ich einem geschlagenen Kind am besten?

Eine Frage, mit der am Einschulungstag sicher niemand rechnet, und doch kann sie jeden eines Tages betreffen.

Ein Thema über das man Bücher schreiben könnte, aber an dieser Stelle geht es wohl mehr um ?Erste Hilfe? Tipps für den Fall der Fälle, der hoffentlich den meisten Lesern erspart bleibt.

Es sind die kleinen Dinge im Leben, die in ihrer Summe ein großes Glück ergeben ?
und so sind es auch hier die vielen kleinen Schritte, die einem Kind helfen, möglichst unbeschadet durch diese Krise zu gehen.

Natürlich reagiert jedes Kind ist anders - ich möchte hier gern schildern, was ich in den mir bekannten Fällen als hilfreich erlebt habe:


1.NÄHE UND GEBORGENHEIT

Kinder werden durch Gewaltübergriffe in ihrem Urvertrauen erschüttert, und brauchen oft sehr viel Nähe um dies auszugleichen. Ein Platz in Mamas Bett, eine Extra-Kuschelstunde am Nachmittag und ganz viel Zeit zum Schmusen helfen über den ersten Schreck hinweg. Nähe vermittelt dem geschlagenen Kind die dringend benötigte Geborgenheit, vermittelt Stärke und Vertrauen.


2. ZEIT UND GESPRÄCHE

Ein misshandeltes Kind muss Zeit haben, um seine Wunden zu lecken. Die engsten Bezugspersonen sind jetzt gefragt ? ruhig ein paar Urlaubstage opfern, die ersten Tage nach einem Übergriff sind wichtig, um sich neu zu orientieren. Das Kind hat jetzt immer Sprechzeit ? wann es will, so oft es will und so lange es will ? es muss IMMER die Gelegenheit haben, sich seinen Kummer von der Seele zu sprechen.



3. FEINDBILDER

Es ist jetzt schon wichtig, an die Zeit danach zu denken. Ich habe es so gehalten, dass meine Tochter über die entgleiste Lehrerin schimpfen darf, so viel und so heftig sie wollte ? aber nur über die. Es dürfen jetzt keine generellen Feindbilder entstehen, das wäre fatal für die weitere Schulzeit der Kinder.


4. NORMALITÄT

Es ist klar, dass für ein paar Tage vieles Kopf steht, aber es war mir z.B. auch wichtig, dass für das Kind so viel Normalität wie möglich herrscht. Gewohnte Abläufe im Alltag geben dem Tag Struktur und dem Kind Geborgenheit. Das neue Thema darf keinesfalls das Leben auf den Kopf stellen und bestimmen. Räumen sie den Tätern nicht zu viel Macht und Zeit in Ihrem Leben ein. Es hilft, wenn man sich bewusst mit Dingen beschäftigt, die dem Kind (und einem selbst) Spaß und Freude bereiten.


5.ERFOLGSERLEBNISSE

Ein geschlagenes Kind stellt sich viele Fragen, die sehr am Selbstbewusstsein nagen können. Oft wurde es durch die Täter/in unter Druck gesetzt und durch Schuldgefühle zum Schweigen erpresst. Das Kind fragt sich: Was habe ich falsch gemacht, warum hat sie mich geschlagen, der Nachbar hat doch auch geschwatzt? Was das Kind nun braucht sind ganz klare Beweise, dass mit ihm alles in Ordnung ist ? dass der Täter ein verabscheuungswürdiges Wesen ist, nicht das Opfer. Laden Sie gute Freunde ein, lassen Sie ihr Kind Dinge tun, die es gut kann und loben Sie es ausgiebig. Zeigen Sie ihm, dass es bedingungslos geliebt wird.


6. PROFESSIONELLE HILFE

Wenn das Kind sich nicht fängt, und Sie sich mit den weiteren Entscheidungen überfordert fühlen, fragen Sie unbedingt (in Abwesenheit Ihres Kindes) Ihren Kinderarzt, was aus ärztlicher Sicht angeraten und möglich ist. Manche Kinder brauchen tatsächlich eine (Mini-)Therapie um sich wieder zu fangen, bei manchen hat ein Kurs (Yoga für Kinder, autogenes Training, Kampfsport) gute Hilfestellung geleistet und andere kamen durch Bachblüten oder Homöopathie wieder ins Gleichgewicht.


7. KLEINE HILFEN im Alltag

können manchmal Wunder wirken. Ich habe den Kindern zum Beispiel kleine Schutzengel geschenkt, die über dem Bett hängen oder in die Schule mitgenommen werden können. Manchen Kindern haben Mini-Sorgenpüppchen geholfen ? nachts unter dem Kopfkissen und tagsüber in der Federmappe. Ein kleines Plüschtier oder ein Halstuch mit Mamas Parfum oder Papas Rasierwasser vermitteln Nähe. Viele Kinder nehmen auch gern ein Kleidungsstück der Eltern z Hilfe ? tragen nachts Mamas Bluse oder Papas T-Shirt.



Das alles heißt keinesfalls, dass man dem eigenen Kind gegenüber kritiklos wird und Fehlverhalten toleriert, aber eines muss klar bleiben: NICHTS rechtfertigt Körperliche und/oder psychische Gewalt durch Lehrkräfte.

In Amerika gilt TLC als bestes Heilmittel in allen Lebenslagen. Tender loving care. Zärtliche, liebevolle Pflege und Zuwendung, Streicheleinheiten für die blauen Flecken auf der Seele und die Gewissheit, dass die Eltern in jeder Schieflage bedingungslos zu ihnen stehen ? das hat den Kleinen am meisten geholfen.


Mit einer Kindheit voll Liebe aber kann man ein halbes Leben hindurch für die kalte Welt haushalten.
(Jean Paul)



Somit ist der Anfang in dieser neuen Rubrik gemacht. Ich bin schon sehr neugierig auf eure Beiträge und Tipps!

Angelika


.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Tipps für Betroffene Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de