Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Morgen, 16.11. Homescooling-Familie steht vor Kasseler LG

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Bildungspolitik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rosaria



Anmeldedatum: 27.06.2006
Beiträge: 35
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 15.11.2009, 19:43    Titel: Morgen, 16.11. Homescooling-Familie steht vor Kasseler LG Antworten mit Zitat

Familie Dudek aus dem Werra-Meißner-Kreis unterrichtet ihre Kinder seit Jahren erfolgreich zu Hause.

Jetzt droht ihnen Gefängnis!

Link zum Artikel:

http://www.hna.de/politikstart/00_2....st_unser_Richterquot.html

Betet für sie.

Macht diese Ungerechtigkeit weiter bekannt.

rosaria
_________________
"Alles Lernen ist nicht einen Heller wert, wenn Mut und Freude dabei verloren gehen."
(Johann Heinrich Pestalozzi)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NIKI



Anmeldedatum: 12.09.2009
Beiträge: 495

BeitragVerfasst am: 16.11.2009, 06:09    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Daumen sind gedrückt und ganz ehrlich:

Ich find diese Familie toll- erinnert mich, vorallem visuell, an "Unsere kleine Farm" Wink

NIKI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rosaria



Anmeldedatum: 27.06.2006
Beiträge: 35
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.11.2009, 07:46    Titel: Staatsanwaltschaft ist mit Geldstrafe nicht zufrieden Antworten mit Zitat

Die Verhandlung wurde auf den 25. November vertagt. Das Gericht schlug eine Geldstrafe vor, der Staatsanwalt bestand auf eine Freiheitsstrafe.

Hier die Zeitungsberichte zum Nachlesen.

http://www.hna.de/politikstart/00_2...._Gefaengnisstrafe_fu.html

http://www.hna.de/politikstart/00_2....icht_wie_bei_Muttern.html

Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr die Familie durch Schreiben von Kommentaren unterstützen, diese werden öfters auch in den hiesigen Zeitung abgedruckt.

rosaria
_________________
"Alles Lernen ist nicht einen Heller wert, wenn Mut und Freude dabei verloren gehen."
(Johann Heinrich Pestalozzi)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Courage



Anmeldedatum: 25.09.2009
Beiträge: 84
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz ehrlich?

Ich verstehe die Aufregung um Familie Dudek nicht. Da ich selbst kirchlich gebunden, sozialisiert bin, verstehe ich überhaupt nicht, warum es für die Familie aus "religiösen" Gründen nicht möglich sein soll, ihre Kinder staatlich beschulen zu lassen. Mein Sohn besucht auch eine Schule in kirchlicher Trägerschaft. Dieser Weg steht auch Dudeks offen.

Es ist zwar schön, wenn die Kinder (im Artikel ist aber nur vom Ältesten die Rede) erfolgreich gelernt haben, aber das reicht meiner Meinung nach nicht. Soziales Lernen geschieht eben außer Haus anders. Auch die Auseinandersetzung mit "Andersgläubigen" gehört ganz zwingend zu Erziehung und Bildung. Für mich ist - so verstehe ich den Artikel - das eine Form der Isolation, die keinem Kind wirklich gut tun kann. Wie soll das aufs Leben vorbereiten.

Warum macht ein solch guter Schüler eine Schreinerlehre (nichts gegen eine Schreinerlehre!!!), eine weitere schulische Bildung wäre doch bei einer solchen Begabung wünschenswert.

Die Reaktion der Staatsanwaltschaft geht mir aber deutlich zu weit.

Im Hinblick auf die Schulverweigerung bei A. kann ich jedoch nur den Kopf schütteln. Das gleiche Strafmaß wäre dann doch auch bei denjenigen anzuwenden, die A. den Schulbesuch verweigern. Oder?

Liebe Grüße, Courage
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NIKI



Anmeldedatum: 12.09.2009
Beiträge: 495

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Jepp Courage- genau das habsch auch gedacht!!!

Mit der Gleichstellung an Strafe.

Andersherum muss ich ehrlich sagen, dass ich meinen Hut vor Leuten ziehe, die ihre Kinder tagein- tagaus- jahrein- jahraus stets und ständig ertragen... Rolling Eyes und dann auch noch unterrichten! Shocked

Ich- für meinen Teil- muss sagen, dass ich das nie im Leben aushalten würde- obwohl das Lehrersein im Blut liegt und ich sicher auch sehr fähig wäre...

Trotzdem vertrete ich die Meinung, wenn das Eltern und Kinder so möchten- warum nicht?

Ich sehe darin nichts verwerfliches! Was Begabtenförderung in unserem Land angeht leben wir eh in der Urzeit!!!


LG

NIKI
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 20.11.2009, 18:48    Titel: Antworten mit Zitat

Stellt euch mal jeder für sich vor, was diese Leute täglich für ihre Kinder leisten.
Egal wie man zum Hausunterricht steht - diese wertvolle Arbeit verdient Lob und Anerkennung.
Und wenn man sich manche Schulen so anschaut, wären viele Kinder und Jugendliche daheim sicher besser aufgehoben.

Ansonsten würde auch ich mir wünschen, dass gleiches Recht für alle gilt.
Also ab in den Bau mit allen, die A. den Schulbesuch mit so dreister Beständigkeit verweigern.

Rudi
die persönlich die Türe abschließen und aus Versehen den Schlüssel verlieren würde
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 21.11.2009, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

@Courage,

Zitat:
Mein Sohn besucht auch eine Schule in kirchlicher Trägerschaft. Dieser Weg steht auch Dudeks offen.


Das ist sicher richtig, aber die Lehrer die dort unterrichten und die Schüler die dort hingehen werden sich nicht mal Ansatzweise so verhalten wie es den Dudeks vorschwebt.

Wenn diese Familie so streng religiös leben will und ihre Kinder dem deutschen Schulsystem nicht aussetzen will, dann sollen sie es tun.

Was erwartet denn Kinder die so erzogen werden in unseren Schulen? Freunde und soziale Kontakte? Ablehnung und Ausgrenzung ist das was sie erwarten können.

Wenn es in diesem Land möglich ist Kinder aus religiösen Gründen vom Schwimmunterricht zu befreien, dann sollte es auch möglich sein Kinder aus religiösen Gründen vom Unterricht zu befreien.

Die Dudeks tun das was sie tun aus Überzeugung und letztlich um ihre Kinder zu schützen.

Zitat:
Für mich ist - so verstehe ich den Artikel - das eine Form der Isolation, die keinem Kind wirklich gut tun kann. Wie soll das aufs Leben vorbereiten


Wenn die Dudeks ihre Kinder isolieren wollten, dann würden sie diese nicht mit zur Gerichtsverhandlung nehmen. Das Schulsystem bereitet auch nicht aufs Leben vor, es gibt Abiturienten die nicht mal in der Lage sind in einer fremden Stadt einen Busfahrplan zu verstehen. Wir hatten gerade das Thema Stadtpläne im Sachunterricht, in der LZK hatte mein kleiner eine zwei, stand aber völlig hilflos bei einem Ausflug vor dem Stadtplan als ich ihn bat mir zu sagen wie wir jetzt in die XY-Straße kommen.... Rolling Eyes

Ich habe mal irgendwo einen Bericht über die Dudeks gesehen und die Kinder waren gerade was die praktische Seite angeht sehr viel selbsständiger als so manch andere.

Was bleibt dann noch vom richtigen Leben? Das man lernen muss wie man sich anstellt um in unserer Gesellschaft gerecht behandelt zu werden, wie man Mobbing und Gewalt entgeht? Das man lernen muss wem man nach dem Mund redet um Erfolg zu haben? Diesen Unterricht hätte ich meinem Kind auch sehr gerne erspart.

Ich finde der Staat sollte sich da einmischen wo die Grundrechte der Kinder wirklich verletzt werden. Wo Kinder geschlagen und mißhandelt werden. Solange in unseren Medien gezeigt wird, das Eltern ihre Kinder ungestraft verprügeln dürfen ( Super-Nanny letzte Folge) und die Eltern sich dann noch aussuchen können welche Therapie sie dann machen dürfen, wird sich an den wirklichen Dramen in Deutschlands Kinderzimmern nichts ändern.

Ich finde die Dudeks machen einen guten Job mit ihren Kindern und wie die Welt draußen ist das lernen die noch schnell genug es schadet nicht wenn man schon älter ist um unsere Gesellschaft kennen zu lernen.

VG Legolas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rosaria



Anmeldedatum: 27.06.2006
Beiträge: 35
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.11.2009, 11:09    Titel: Geldstrafe statt Gefängnis Antworten mit Zitat

Die Familie Dudek ist mit einer Geldstrafe davon gekommen. Sie fühlen sich vom Kasseler Landgericht fair behandelt, war zu lesen.

Hier der Artikel: http://www.hna.de/hessensolo/00_200...._Euro_Geldstrafe_fue.html

und der Kommentar: http://www.hna.de/hessenstart/00_20....ingen_um_die_Loesung.html

Was nun mit den Kindern wird, ist wieder offen.
Ob der nächste Bußgeldbescheid und die die nächste Anzeige durch die Schulbehörde folgt?
Die Richter, das kann man auch an dem milden Urteil ablesen, wollen jedenfalls nicht von der Schulbehörde vor den Karren gespannt werden.
Oder ob endlich mal die Schulbehörde sich um eine L Ö S U N G bemüht?
Die Dudeks sind ja auch gesprächsbereit, nur hat bisher niemand mit ihnen gesprochen, der angekündigte Besuch eines Schulamtsmitarbeiters wurde abgesagt, weil es ein "Politikum" sei.
Sie wollen ja nur, dass ihre Art zu unterrichten anerkannt wird. Und sie haben ja auch den Ältesten die Abschlussklasse besuchen lassen. Also kann die Ablehnung der Schule ja nicht absolut sein.

Ich halte Euch auf dem Laufenden. Die Zeitung wird am Ball bleiben und dem Kultusministerium einige Fragen stellen.

rosaria
_________________
"Alles Lernen ist nicht einen Heller wert, wenn Mut und Freude dabei verloren gehen."
(Johann Heinrich Pestalozzi)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 26.11.2009, 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rosaria,

super Ergebnis!!!!

Was ist los mit Deutschlands Gerichten, wenn das so weitergeht ist die Schulpflicht bald passé.

Hier noch ein link von der ZDF Dokumentation:
http://www.37grad.zdf.de/

LG Legolas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rosaria



Anmeldedatum: 27.06.2006
Beiträge: 35
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 26.11.2009, 12:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wusste ich gar nicht, dass die Dudeks es auch ins zdf geschafft haben.

Umso besser, je mehr Öffentlichkeit, desto weniger kann sich das Schulamt/Ministerium erlauben, mit ihnen umzuspringen wie bisher!

rosaria
_________________
"Alles Lernen ist nicht einen Heller wert, wenn Mut und Freude dabei verloren gehen."
(Johann Heinrich Pestalozzi)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rosaria



Anmeldedatum: 27.06.2006
Beiträge: 35
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 27.11.2009, 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ein etwas ausführlicherer Artikel in der FAZ, der auch die Vorgeschichte zusammenfasst:

http://www.faz.net/s/Rub867BF889485....Tpl~Ecommon~Scontent.html

Guckt' mal rein.

rosaria
_________________
"Alles Lernen ist nicht einen Heller wert, wenn Mut und Freude dabei verloren gehen."
(Johann Heinrich Pestalozzi)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rosaria



Anmeldedatum: 27.06.2006
Beiträge: 35
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 02.12.2009, 08:49    Titel: Es geht weiter - die Dudeks werden Revision einlegen Antworten mit Zitat

Ring frei zur nächsten Runde:

http://www.hna.de/politikstart/00_2....en_Revision_einlegen.html

Die Dudeks werden in Revision gehen.
Das Schulamt schweigt und schweigt und schweigt.

rosaria
_________________
"Alles Lernen ist nicht einen Heller wert, wenn Mut und Freude dabei verloren gehen."
(Johann Heinrich Pestalozzi)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Bildungspolitik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de