Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

NRW: Herne - Sexueller Missbrauch Teilgeständnis

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Linksammlungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 23.02.2010, 10:44    Titel: NRW: Herne - Sexueller Missbrauch Teilgeständnis Antworten mit Zitat

Zitat:
Sexueller Missbrauch: Lehrer legt Teilgeständnis ab


Herne. Vehement hatte er alle Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs von sich gewiesen. Doch kurz vor Ende der Berufungsverhandlung am Bochumer Landgericht ließ sich der Herner Lehrer doch noch auf ein Teilgeständnis ein.

„Ich gebe zu, dass es zu unangemessenen Berührungen mit den Schülerinnen gekommen ist“, erklärte der 54-Jährige am Montag. Zuvor hatte eine 15-Jährige ihre Erlebnisse an der Herner Schule geschildert. Sie selbst habe der ehemalige Sportlehrer nur einmal an der Hüfte berührt. „Und da hat er sich entschuldigt.“ Doch an einem anderen Tag habe sie beobachtet, wie der Angeklagte einer Schülerin über den Po gestrichen habe. Auch seine Vorliebe für ein anderes Mädchen sei unübersehbar gewesen: „In der Manndeckung beim Handball kam er ihr zu nah.“

Die Glaubwürdigkeit dieser Aussage bestätigte die Klassenlehrerin der Mädchen. „Ich denke nicht, dass sich die Schülerinnen etwas ausgedacht haben“, sagte die 30-Jährige. Die Aussage des Angeklagten, viele Mädchen hätten für ihn geschwärmt, könne sie nicht nachvollziehen, so die Zeugin weiter.

So konnte das Gericht am Ende nicht ausschließen, dass die Berührungen des Pädagogen tatsächlich sexuell motiviert waren. Der Lehrer muss deshalb 1500 Euro an einen Verein gegen sexuelle Gewalt an Frauen zahlen. Wenn er der Auflage innerhalb von drei Monaten nachkommt, dann wird das Verfahren eingestellt.


Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/her....aendnis-ab-id2631205.html
_________________
Dieses Forum ist ein Service der Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen e.V. www.emgs.de
Unterstützen Sie unsere Elterninitiative und werden Sie aktives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 18,- € im Jahr)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Linksammlungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de