Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Mobbing in der Tjede Peckes Grundschule in Wremen/Nieders.
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hatysa



Anmeldedatum: 25.02.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 25.02.2010, 14:56    Titel: Mobbing in der Tjede Peckes Grundschule in Wremen/Nieders. Antworten mit Zitat

Hallo an Alle!

Hat jemand Erfahrung mit dieser Schule gemacht? Wir brauchen dringend Hilfe und Unterstützung!

Wer hat Kinder an dieser Schule, welche von Lehrern gemobbt werden oder wurden?

Kinder werden hier provoziert zum frech sein und müssen dann Strafarbeiten schreiben (z.B. 10x, 20x, 30x Ich melde mich im Untericht wenn ich etwas sagen will)

Was kann man alles tun um den Kindern den Gang zur Schule wieder zu erleichtern?!

Die Kinder selber werden aggressiv zum Teil. Es ist kein Einzelfall und viele Eltern sagen, leg dich nicht mit den Lehrern an da ziehst du den Kürzeren! Sie haben fast alle Angst!

Wir machen uns gerade stark und jeder der uns helfen kann ist willkommen!

LG

Hatysa
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 25.02.2010, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht allein, sondern gemeinsam.
Niemals ohne Zeugen zum Gespräch.
Nach einer möglichen Alternativschule schauen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hatysa



Anmeldedatum: 25.02.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 25.02.2010, 17:27    Titel: wir sind schon mit mehreren Antworten mit Zitat

Einige haben sich schon stark gemacht. 3 bzw. evtl. 4 Eltern.

Gespräche werden protokolliert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 25.02.2010, 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was kann man alles tun um den Kindern den Gang zur Schule wieder zu erleichtern?!



Hallo Hatysa,

willkommen im Forum der EMGS.

Was haben denn die Eltern bisher getan?

Viele Grüsse


Petra Litzenburger
_________________
Dieses Forum ist ein Service der Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen e.V. www.emgs.de
Unterstützen Sie unsere Elterninitiative und werden Sie aktives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 18,- € im Jahr)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hatysa



Anmeldedatum: 25.02.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 01.03.2010, 12:34    Titel: Antworten mit Zitat

Es fing an mit Gesprächen mit den Lehrkräften.

Einige haben jetzt einen Termin beim Schulpsychologen und auch der Schulrat wurde telefonisch schon in Kenntnis gesetzt.

Ärzte schalten sich als Gesprächsvermittler.

Die Angst ist groß und die Sorge um die Kinder auch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mum45kids



Anmeldedatum: 12.02.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 01.03.2010, 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ein guter Tip schau dich schon mal nach einer anderen Schule um...

Leider halten immer zu viele Eltern aus Angst den Mund und sagen nur hinter vorgehaltener Hand ihre Meinung.
stell dich darauf ein das nur sehr wenig Eltern hinter dir stehen werden und das alles was du unternimmst deinem Kind schaden wird den die Lehrer sitzen am längeren Hebel.

Wir haben auch in Niedersachsen ähnliche Erfahrungen gemacht wir sollten gezwungen werden unserem Kind Ritalin zu geben und musten feststellen wie stark die Macht der Lehrer ist Sad Sad Sad

Ich habe nicht aufgegeben weil ich der Meinung bin ich habe das Recht überall zu erzählen was uns in Barnten an der GS wiederfahren ist. Auch wenn schon versucht wurde mir den Mund zu verbieten.

Nur wenn ein paar von uns den Mut fassen gegen solche Zustände vor zu gehen können wir vieleicht irgend wann etwas ändern.

Halt dich an die Tips die dir hier gegeben werden nie, nie, nie allein zum Gespräch immer mit Zeugen und Gesprächsprotokol Exclamation Exclamation Exclamation

eventuel auf "Eltern Stammtisch" vorher klären wie die anderen Eltern die Zustände sehen und gemeinsam in der Schule Termin machen.

Wünsche dir von ganzem Herzen das in eurer Schule mehr Eltern mit Mut sind als bei uns...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hatysa



Anmeldedatum: 25.02.2010
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 12.03.2010, 14:37    Titel: Antworten mit Zitat

Mmmhhhh!!!!!!!!!!!!

Es sind nun überall in allen Klassen Eltern Aktiv Es gibt echt PROBLEME!

Ein Kind ist komplett vom Schuldienst befreit und kann nicht mal als Gastkind in eine andere Schule, weil eine große Gefahr für das Kind besteht! HILFE!

Es kommen Sachen von der Schule die gehen gar nicht, ich versuche sie gerne einmal hier einzustellen, aber ich weiß nicht genau wie das geht. Sad
Also als Bild.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 12.03.2010, 18:57    Titel: Antworten mit Zitat

Fotos lädst du von der Festplatte deines Rechners in ein virtuelles Fotoalbum, z.B. bei www.arcor.de oder www.gmx.de o.ä.

Vom virtuellen Album aus kannst du dir dann dein Bild als link (Bildinfo) anzeigen lassen und hier über die obige Leiste (sichtbar mit "Antwort schreiben", neuer Beitrag/antworten) mit der Funktion IMG (=Image) einfügen.

Nicht schlimm, wenn du das jetzt nicht gleich verstehst. Fang' an, dein Bildmaterial in ein virtuelles Album hochzuladen (bei www.arcor.de geht das recht einfach). Danach helfe ich dir online weiter.

Schriftstücke müsstest du einscannen und dann ebenfalls von der Festplatte des Rechners in ein solches Album hochladen (=uploaden). Geht dann im Prinzip genauso.

Direkthilfe, wenn du es gar nicht packst: An mich per mail schicken (M..d1@gmx.de) und ich stelle es dann über eines meiner Alben ein.

Aber versuche es nur - man lernt dazu... -und ich habe es mir auch komplett selbst angeeignet Wink

LG , J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bwintruder



Anmeldedatum: 14.04.2010
Beiträge: 1
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 14.04.2010, 20:12    Titel: Sich Anvertrauen Antworten mit Zitat

Ich habe gehört, der Vorsitzende des Schulelternrats an der Schule hat Courage. Den würde ich mal ansprechen, wenn das noch nicht geschehen ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wremerin



Anmeldedatum: 15.04.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 15.04.2010, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von Wremerin am 30.04.2010, 10:32, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 08:10    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich bin als Mutter an der Schule und mache durchaus meinen Mund auf, wenn mir etwas nicht passt, aber die Schilderungen in diesem Thread haben mit der Wirklichkeit nicht viel zu tun.



Das heißt, Sie sind Mutter der gleichen Klasse oder wissen aus anderen Gründen alles, was sich in der betreffenden Klasse abspielt?

Meiner Erfahrung nach können Eltern anderer Klassen selten wirklich realistisch abschätzen, was sich da konkret abspielt.

Meiner weiteren Erfahrung nach handelt es sich bei den Eltern, die das Mobbing in anderen (oder sogar der eigenen) Klassen bestreiten, in der Regel (mit Verlaub) um Arschkriechereltern in Funktion als Elternbeirat/beirätin.

Diese Erfahrungen gab es sogar in anderen Themen hier im Forum.

WARUM um alles in der Welt sollten Eltern hier in einem öffentlichen Forum falsche Anschuldigungen tätigen und sich dem Risiko von Strafverfolgung aussetzen?

Auch in einem anonymen Forum ist es möglich, die ID von Schreibern aufzudecken und diese wegen falscher Anschuldigungen anzuzeigen.

In aller Regel lassen sich die Behauptungen aus den hiesigen Einträgen beweisen. Weshalb auch kaum jemals eine Anzeige kommt - selbst mit Klarnamen benannte Täterpersonen belassen es in aller Regel bei einer Androhung einer Anzeige, wenn nicht mit Frist zum ... gelöscht wurde.

"Gelöscht" wurde m.W. noch nie - auch nicht bei Androhungen.

Ein Gerichtsverfahren gab es nur in einem einzigen Fall (kürzlich erst: D.T. aus G.-G.). Die Klägerin musste alle Anträge gg. das Forum zurücknehmen, WEIL nämlich alle hier getätigten Behauptungen beweisbar und wahr waren.

J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wremerin



Anmeldedatum: 15.04.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 11:32    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von Wremerin am 30.04.2010, 10:33, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Verehrte Wremerin,

ich habe, da unsere Kinder inzwischen schon halbwüchsig bzw. nahezu erwachsen sind, viele, viele Jahre eigene "Schulerfahrung", dazu umfangreiche in der Elternberatung.

Und ich habe leider, leider nur in Ausnahmefällen erlebt, dass ElternvertreterInnen wirklich für die Kinder (bzw. deren Interessen) da waren. In aller Regel vertraten ElternvertreterInnen die LehrerInneninteressen.

Und wenn Eltern noch so berechtigte Beschwerden vorbrachten, wurden sie in aller Regel von ElternvertreterInnen ausgebremst.

Das ist erstmal ein eigener "Erfahrungsschatz". Etwas ähnliches erlebte ich hier immer wieder im Forum. Mit ganz unterschiedlichen Eltern quer über alle Schul - und Landesgrenzen.


Zitat:
über den betreffenden Fall in der betreffenden Klasse möchte ich mich aus guten Gründen überhaupt nicht äußern, denn mittlerweile wird wohl das halbe Dorf mitlesen und viele werden exakt wissen, um welches Kind in welcher Klasse es sich handelt. Dessen Persönlichkeitsrechte sollten doch unbedingt geschützt werden, alles andere wäre fahrlässig.


Na, denn... Wenn jeder im Dorfe weiß, um wen es geht, sind die Persönlichkeitsrechte des Kindes/der Kinder ja bestens geschützt.... ( es lebe der Dorfklatsch)...

Und die Schulleitung hätte Gelegenheit, dass offensichtliche Problem, welches zu den Erstbeiträgen in diesem Thema hier führte, zur Zufriedenheit aller zu lösen.

Wenn alles in Butter wäre, würden die Beiträge ja nicht entstanden sein, oder?

M.W. ist aber jedenfalls noch keine Anzeige der Schule oder Schulbehörde gg. die Forenbetreiber o.ä. wegen Falschbehauptung o.ä. erfolgt...


Ich erinnere mich im übrigen gerade an einen anderen Fall aus der Region:

"Mia" aus Reepsholt. Noch bekannt?

Auch hier wurde damals darüber berichtet:

http://www.emgs.de/forum-emgs/viewtopic.php?t=751

Jedenfalls ein Beispiel für Misstände an einer kleinen ländlichen Grundschule, die jahrelang geleugnet oder verniedlicht wurden.

(Immerhin einer der wenigen Fälle mit tauglichen ElternvertreterInnen - aber einer aus meiner Sicht untauglichen Federführung der zuständigen Schulaufsicht...)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mullewup



Anmeldedatum: 16.04.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 13:25    Titel: na da wird anscheinend u.a. über uns gesprochen! Antworten mit Zitat

Hallo einfach mal an Alle!

Also wir sind hier über dieses Thema anscheinend selber betroffen und ich muß sagen es ist schon alles interessant.

Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll nur so viel sei gesagt, der Dorfqulatsch funktioniert.

Ich werde mich zu späterer Stunde gerne noch einmal zu diesem Thema äußern, nur leider habe ich hier gerade zwei Kinder die meine Aufmerksamkeit brauchen.

Ich werde gerne hier etwas über Fakten einfügen, denn wir haben Fakten.

Vorab möchte ich sagen es beängstigt mich, was hier gerade abläuft, denn das sind Erfahrungen die wir persönlich gemacht haben.

Zu dem aktuellen Thema können wir sachlich Stellung beziehen und das werden wir auch tun.

Nur an alle die sich nicht gedulden können, leider erst wenn unsere Kinder schlafen, denn es wird ausführlicher.

Wir haben immer gedacht, wir stehen alleine da aber anscheinend ist es nicht so.

Liebe GRüße

Eltern eines betroffenen Kindes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sonne73



Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 28
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Das Ganze errinnert mich mal wieder stark an unsere Erfahrungen, auch in Niedersachsen, die Schule hab ich niemals verraten ,hatte an anderer Stelle ausführlich berichtet was ich gedenke als nächstes zu tun, damals noch in der Hoffnung das man was bewerkstelligen kann. lange hab ich alles alleine versucht zu lösen und hinter vorgehaltener Hand wußte jeder von den Mißständen und auch von Übergriffen, aber wehe man bat andere Eltern um Unterstützung ,ne ich weiß nichts.
es ging sogar soweit , das nachweißlich Falschbehauptungen zu Bestrafung führten. der und der hat das gemacht und Schwupps saß das betreffende Kind auf der Strafbank, mußte Strafarbeiten machen etc.
Hätte ich den Namen der Schule geschrieben, hätte es genau solche Behauptungen gegeben, es ist doch alles in Ordnung es ist nur ein Kind , jetzt weiß jeder wer gemeint ist, natürlich rein spekulativ, mit dem Ergebnis das der Dorfklatsch womöglich die falsche Person verdächtigt. Ich finde es gut wenn sich jetzt trotzdem Leute trauen Fakten zu liefern, denn sonst ändert sich nie was.
Ne ich denke, da ja die Schule wahrscheinlich schon bescheid weiß, das da eher sich einer vielleicht unbewußt bemerkbar machen will hier , gebt meinem Kind eine gute Empfehlung, ich ja ich habe doch dagegen geschrieben. es ist doch alles toll in Ordnung, oder eben auch nicht. Diese Verbohrtheit ,Veheimlichung und Mutmaßungen in Kleineren Niedersächsischen Ortschaften darf kein Grund sein, nicht mehr das Recht auf freie Meinungsaußerungen zu haben. Und ein Fall ist definitiv einer zuviel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de