Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Mobbing in der Tjede Peckes Grundschule in Wremen/Nieders.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 16:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie feige ist es, selbst anonym zu bleiben und dann mit dem Finger auf eine Schule zu zeigen und schlichtweg Lügen zu verbreiten? Das sollte ja schon zu denken geben....



Genau richtig! Das sollte zu denken geben!

Das Eltern leider oft zum Schutz ihrer Kinder nicht öffentlich Kritik an Schule und Lehrkräften und ihre Meinung frei äußern können!

Erfahrungsgemäß können Lehrkräfte mit Kritik oft nicht umgehen und lassen diesen Frust dann oft an den betroffenen Kindern aus, die sich nicht wehren können.

Und genau deshalb wurde dieses Forum geschaffen! Es gibt Betroffenen den nötigen Schutz frei ihre Meinung zu äußern.

Ich finde dies auch keineswege feige, sondern ich finde dies sehr mutig!


Zitat:
über den betreffenden Fall in der betreffenden Klasse möchte ich mich aus guten Gründen überhaupt nicht äußern, denn mittlerweile wird wohl das halbe Dorf mitlesen und viele werden exakt wissen, um welches Kind in welcher Klasse es sich handelt. Dessen Persönlichkeitsrechte sollten doch unbedingt geschützt werden, alles andere wäre fahrlässig.



Fahrlässig und gegen Persönlichkeitsrechte würde verstossen, wer den Namen des betreffenden Kindes öffentlich nennen würde, ob nun hier oder beim Gespräch mit Nachbarn, Freunden ect.

"Über den betreffenden Fall" zu diskutieren verstösst nun gerade nicht gegen diese Rechte.

Aber ich finde es interessant, dass man sich auf der einen Seite hinter "Persönlichkeitsrechten" zum Schutz des betreffenden Kindes versteckt, während man sich scheinbar im Dorf durchaus an Klatschgeschichten beteiligt.


Zitat:
Eine Hexenjagd nützt niemandem, am allerwenigsten den Kindern.


Da stimme ich zu! Also lassen Sie die Hexenjagd gegen die betroffenen Familien und vor allem gegen die betroffenen Kindern!

Denn Ihre Aussage:

Zitat:
schlichtweg Lügen zu verbreiten


ist eine Hexenjad gegen Betroffene, welche sie ja angeblich nicht möchten!


Mit freundlichen Grüssen

Petra Litzenburger
_________________
Dieses Forum ist ein Service der Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen e.V. www.emgs.de
Unterstützen Sie unsere Elterninitiative und werden Sie aktives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 18,- € im Jahr)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Wremerin



Anmeldedatum: 15.04.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von Wremerin am 30.04.2010, 10:33, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 19:50    Titel: Antworten mit Zitat

Mich würde die Meinung von Mullewup interessieren. Anscheinend ein Insider...
Also Mullewup, kläre uns doch bitte mal auf, ehe wir uns hier die Köpfe einschlagen ...

Rudi
neugierig
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 19:55    Titel: Antworten mit Zitat

Verehrte Wremerin,

der "schlimmste Fall dieses Forums" ist wohl der hier:

http://www.emgs.de/forum-emgs/viewtopic.php?p=6503#6503

A., jetzt 11, der seit Oktober 2007 bereits nicht mehr zu einer Schule gehen darf.

Spitze eines Eisbergs, den die Verantwortlichen gerne unter dem Teppich halten würden. Ähnlich den Vorgängen um einen gewissen Augsburger Kirchenfürsten...

Meine Wirklichkeit heute ist:
Ein fast erwachsenes Kind, welches dank einer "etwas anderen Schule" die letzten Jahre gut und sicher und gern zur Schule geht.
Ein zweites Kind, welches einen weiten Fahrweg zu einem kreisfernen Gymnasium hat. Aber er ist "sicher" dort.

Ich habe zudem diverse Kinder in einer schwierigen Bildungsbiografie begleitet. Tolle Kinder. Die waren auch nie das Problem. Sondern die Standesdünkel ihrer Lehrer.
Zwei davon konnte ich in eine excellente Schule vermitteln (nicht so weit von euch entfernt Wink ) - die "beste Schule in Deutschland" - meiner Ansicht nach.

Diejenigen nun, die konkrete Dinge über die Wremener GS vorlegen können, haben hier die Möglichkeit, sie auch nachlesbar hochzuladen.

Wir sind gerne behilflich bei technischen Schwierigkeiten. Z.B. über Fax senden, dann erledigt einer von uns das hochladen (mit evtl. Namensschwärzung betr. Kinder.)

VG, J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sprachlos



Anmeldedatum: 22.12.2009
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="

A., jetzt 11, der seit Oktober 2007 bereits nicht mehr zu einer Schule gehen darf.

[/quote]

Ich zitiere hier mal das, was ich gestern erst (IN EINER SCHULE!!) gelesen habe:

[Zitatanfang:]" DU HAST EIN RECHT AUF BILDUNG! "[Zitatende.]

Wie passt das zu o.g. Satz?!
Ich kenne A. und seine Geschicht nicht. Aber ich denke, hier werden grob fahrlässig die Grundrechte eines Menschen verletzt. Wer, bitteschön, kümmert sich darum? Ich hoffe und wünsche innigst, dass dem betreffenden Jungen alle Hilfe und Bildung zugute kommt, die er benötigt, möchte, wünscht -- und auf die er ein absolutes RECHT hat!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sprachlos



Anmeldedatum: 22.12.2009
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 16.04.2010, 21:42    Titel: Antworten mit Zitat

Wremerin hat Folgendes geschrieben:
Ihr und Eure Kinder scheint ja wirklich schlimme Erlebnisse gehabt zu haben, dass Ihr so verbittert geworden seid. Das tut mir leid - ganz ehrlich! Very Happy



Liebe Wremerin,

Sie selbst kritisieren die Anonymität dieses Forums, von der hier die Meisten Gebrauch machen. Eine freie Meinungsäußerung sei Ihnen natürlich gestattet. Deshalb stelle ich dies nur als rhetorische Frage, die Sie meinethalben auch nur für sich selbst beantworten müssen:
- Ist "Wremerin" denn Ihr tatsächlicher Name, wie er in allen Urkunden und anderen Ausweisdokumenten anzutreffen ist?

Auf das o.g. Zitat möchte ich Ihnen folgendes antworten:

- Es ist nicht mein Erlebnis. Ich habe es kürzlich erst von einem fremden Jungen gehört, dessen Namen, Herkunft und Identität ich nicht kenne. Der Junge erzählte das Folgende, was ich hier beispielhaft (jedoch nicht wörtlich) zitieren möchte:
"Bei uns in der Schule gibt es einen Lehrer. Wenn ein Kind auf den Schulhof rotzt, dann packt er es an den Beinen oder Füßen und zieht es so in einen Klassenraum und dort sperrt er es ein."

(Wie gesagt: ich weiß nicht, woher der Junge kommt, wer er ist, welche Schule er besucht .... Ich habe ihn nur ein einziges Mal gesehen, und kann nur so viel sagen: er kommt wahrscheinlich nicht aus unserer Stadt. -- Es ist aber sehr bemerkenswert, wie Eltern auf diese Aussage reagieren: sie hören einfach weg. Wenn überhaupt ein Kommentar erfolgte, dann nur so etwas wie: "Naja, es gehört sich ja auch nicht auf den Schulhof zu rotzen.").

[ .... ]

Dazu bleibt mir einfach nur die Sprache weg !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mullewup



Anmeldedatum: 16.04.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 17.04.2010, 10:44    Titel: Warum wird hier so heiß diskutiert ? Antworten mit Zitat

Also erstmal haben wir überlegt hier etwas zu sagen, denn es scheint hier ähnlich zu laufen mit einigen Aussagen, wie wir sie auch schon oft gehört haben bzw. gespührt haben. Angst und Druckaufbau. Bewußt oder unbewußt es ist nicht schön.

Einfach mal zu uns.

Wir sind Eltern eines Kindes von dieser Schule welches eines der Kinder ist, die beim Schulpsychologen waren. Unser Kind wurde dann sofort vom Schuldienst befreit. Ebenso ist er in weiterer Behandlung ( Warum gehe ich jetzt nicht weiter drauf ein)

Evtl. müsste man dieses Thema in den Mobbing unter Kindern Treat stellen, was unsere Sache betrifft. Allerdings ist es auch nicht wirklich aufgefallen, was mit unserem Kind passiert bzw. passiert ist, warum auch immer und wir haben dieses Thema auch schon abgelegt und persönlich besprochen.

Wir sind uns sicher, das es die "Wunschschule" so wie man es sich für ein 8 jähriges Kind vorstellt nicht gibt, denn Wünsche und Träume sind ja meist unrealistisch.

Doch wir glauben, das jeder der Meinung ist, das ein Kind nicht ständig verprügelt werden sollte von Kindern und massivst unter Druck gesetzt werden sollte, so das es krank wird und keinerlei Schule besuchen darf.

Wir haben viele Gespräche geführt einige mit Erfolg aber auch einige ohne und nun haben wir eine Lösung an der Schule gefunden, das unser Kind wieder hingehen kann.( seit 3 Tagen)

Wir hoffen einfach das es so bleibt und das nun genug geschaut wird, damit so etwas nicht wieder passiert!

Es sind hier teilweise von einigen Worte gefallen auf die wir nicht weiter eingehen wollen denn wir schauen nach vorne und hoffen das so etwas nie wieder passiert.

Sicher ist es aber auch, das wir kein Einzellfall sind. Anscheinend machen sich doch mehr Gedanken als wir gedacht haben, oder zu spüren bekommen haben.

Es ist hier eine kleine Schule und das Gerede ist groß! Was uns nun ein bisschen wundert ist, das unser Kind seit dem 14. wieder in die Schule geht und ungefähr seit diesem Zeitpunkt scheint hier eine Diskussion hochzukommen, denn wenn wir es richtig sehen scheint dieses Thema schon älter zu sein.

Wir fragen uns nun einfach WARUM? Müssen wir jetzt wieder Angst haben? Das ist momentan unsere größte Sorge!

Wir haben viele Stimmen gehört in letzter Zeit.

Die Eltern die ähnliche Probleme haben, ich glaube man muß unterscheiden: es gibt welche die einen ähnlichen weg gehen wie wir es getan haben, der für uns sehr gut war und die Schule hat reagiert.
Aber es gibt auch die, die sich immer aufregen und eigentlich nicht viel tun, warum auch immer und das ist auch nicht unsere Sorge.

Ja nun gibt es noch die, die eh immer alles abstreiten und immer versuchen es auf die Eltern zu schieben. ( Aber das ist wohl auch normal)

Über die Lehrkräfte möchten wir uns nicht äußern, denn wir haben alles persönlich besprochen. An dieser Stelle sei auch gesagt, das natürlich nicht alle Lehrer betroffen sind, was uns betrifft. Was aber ja auch wohl allen klar ist.

Zum Eingang dieses Thema können wir nur sagen, wir haben ähnliches gehört, wie legt euch nicht mit der Schule an, ihr zieht den kürzeren. Wir glauben nicht uns mit der Schule angelegt zu haben, wir haben nur versucht unser Kind zu schützen und diesen Weg würde ich immer wieder gehen. Auch wenn man einsam dabei wird, denn es gibt viele die dann mit einem nichts mehr zu tun haben möchten, aber auch damit können wir leben und das ist der Grund warum wir uns hier äußern.

Wir möchten nur sagen, hört auf eure Kinder und achtet auf ihr Verhalten! Eltern kennen sie am besten und wenn sie sich verändern, fragt euch mal warum? Für uns war es gut, denn wir haben schlimmeres verhindert und das kann ich nur jedem empfehlen.
Vielleicht einfach mal mehr reden und nicht immer nur bestrafen, weil sie mit ihrem kleinen Gefühlschaos nicht zurecht kommen und somit auch frech zu allen und jedem werden.
Als Abschluß sei gesagt auf die Frage des Themas.

Die Schule hat hier keinen guten Ruf ehemalige Eltern reden schlecht sowie Eltern von Kindern die noch nicht einmal in den Kindergarten gehen. Von einigen Kindern wissen wir, das sie aus ähnlichen Gründen von der Schule genommen wurden. Es gibt aber auch die anderen. Wir haben persönlich nun kein schönes Erlebnis, aber wir haben versucht mit allen Beteiligten dran zu arbeiten und das war gut und wir hoffen das es so bleibt! Über das wenn nicht, denken wir erstmal noch nicht nach!

Jeder der sich auf den "Schlips" getreten fühlt und es kommt hier so durch das es so ist, sollte sich Gedanken machen warum er es tut? Ja und da das halbe Dorf anscheinend bescheid weiß kann sich wohl jeder vorstellen, was für ein Druck auf unseren Kindern lastet!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 17.04.2010, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Es ist hier eine kleine Schule und das Gerede ist groß!


Weißt du was, liebe Mullewup?

Manchmal sind es noch mehr die Eltern, die mit ihrem Verhalten und ihrem Dorftratsch zum Mobbing eines einzelnen Kindes beitragen...

Liedermacher Degenhardt: "Spiel' nicht mit den Schmuddelkindern!"

Was für dein Kind heißen kann (ich kenne euch nicht): Es reichen oftmals Kleinigkeiten, um Eltern und deren Kind gerade in einer kleinen Dorfgemeinde auszugrenzen:
* von auswärts zugezogen
* alleinerziehend
* nichtdeutsche Herkunft
* dunkle Hautfarbe (der Kinder)
* Wohnen in einem Wohnblock statt in einem Einfamilienhaus

Die Gründe können vielfältig sein und entwickeln sich schnell zum Selbstgänger. Wenn erstmal 3-4 Frauen der allgemeinen "Müttermafia" sich entschlossen haben, eine bestimmte Mutter und ihr Kind auszugrenzen, trottet meist die ganze Horde hinterher - einer Schafherde gleich. Schon um nicht ebenfalls ins Fegefeuer zu geraten.

Und deren Kinder machen mit. Das betreffende Kind wird nachmittags nicht zum Spielen eingeladen und auch nicht zum Geburtstag.

"Wenn du mit dem/der spielst, dann bist du nicht mehr mein/e Freund/in."

So funktioniert das.

Manche *generell* Mütter haben ein hochintrigantes Talent, ihren Sprößlingen ein Netzwerk zu knüpfen, welches sie als Spinne in selbigem auch kontrollbewachen.

Wer morgens um 7:45 vor einer handelsüblichen Grundschule Posten bezieht, kann "Mütter auf der Lauer" und bei Klatsch und Tratsch beobachten....

Wetten? Bei euch ist das auch so.

Für "subversive Treffen" mit Gleichgesinnten empfehle ich also das eigene Wohnzimmer Wink

M. - auch "Müttermafiageschädigt"


* und ebenso "Lehrermafiageschädigt" - die gibt es leider, leider auch, sogar über Schul- und Schulformgrenzen hinweg *
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Calwin



Anmeldedatum: 17.09.2009
Beiträge: 121
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 17.04.2010, 21:18    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Abend,
genau so haben wir es auch erlebt ,d.h. es ist genau so wie M. es beschrieben hat.
_________________
HG
Calwin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sprachlos



Anmeldedatum: 22.12.2009
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 22.04.2010, 06:59    Titel: Antworten mit Zitat

M. hat Folgendes geschrieben:


Liedermacher Degenhardt: "Spiel' nicht mit den Schmuddelkindern!"

Was für dein Kind heißen kann (ich kenne euch nicht): Es reichen oftmals Kleinigkeiten, um Eltern und deren Kind gerade in einer kleinen Dorfgemeinde auszugrenzen:
* von auswärts zugezogen
* alleinerziehend
* nichtdeutsche Herkunft
* dunkle Hautfarbe (der Kinder)
* Wohnen in einem Wohnblock statt in einem Einfamilienhaus

[...]

* und ebenso "Lehrermafiageschädigt" - die gibt es leider, leider auch, sogar über Schul- und Schulformgrenzen hinweg *


Welche Erfahrungen gibt es denn im Bereich der Lehrermafia? Welche Kriterien zur Aussortierung der Kinder habt Ihr da?
Ich kenne mehrere Fälle, da ging es drum, dass Eltern alleinerziehend waren. Kommt so etwas öfter vor?

Es wäre, denke ich, mal hochinteressant eine Statistik /bzw. 2 Statistiken - Mobbing durch Lehrer und Mobbing durch Schüler/ darüber zu führen, wessen Kinder wo gemobbt werden und zwar nach den Kriterien (wie z.B. oben genannt) zu sortieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 22.04.2010, 07:03    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich kenne mehrere Fälle, da ging es drum, dass Eltern alleinerziehend waren.


Nach meiner Erfahrung, ja!

Ich kenne auch einige solcher Fälle, wo bei Auffälligkeiten der Kinder bewusst mit der Alleinerziehung eines Elternteils argumentiert wurde, obwohl für das Kind selbst entscheidend war, wie (schlecht) es in der Schule von der Lehrkraft behandelt wurde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sonne73



Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 28
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 22.04.2010, 08:44    Titel: Antworten mit Zitat

Soll ich mal anfangen:
zugezogen, mehr als drei Kinder, Vater Arbeiter, Mutter zuhause.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 22.04.2010, 09:07    Titel: Antworten mit Zitat

=> "mehr als 3 Kinder" = asozial (haben die keine andere Beschäftigung?)
=> "Vater Arbeiter" = logo, dass die Kinder keine Bildung haben; und womöglich noch ergänzend Hartz 4, weil der Lohn nicht reicht...
=> "Mutter zuhause" = schlimm, schlimm - Mutter als Heimchen am Herd, dem Manne untertan... - geht ja nun gar nicht...

* mit Augenzwinkern* - aber so etwa könnte es sich im Kopfe gewisser Akademiker-Menschen abspielen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mullewup



Anmeldedatum: 16.04.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 22.12.2010, 13:37    Titel: Wir wünschen schöne Weihnachten! Antworten mit Zitat

Ich möchte mich kurz noch einmal zu Wort melden zu diesem Thema.

Erstmal möchte ich allen Danken die uns so unterstützt haben und uns ernst genommen haben. Mittlerweile sind wir nun knapp 900 km umgezogen und wir haben zwei "neue" Kinder!

Zur "neuen" Schule: hier ist die Schule noch so wie sie sein soll!
Die Eltern Lehrer Kommunikation stimmt total.

Zum "alten" Umfeld: hier gab es viele Menschen die sich abgewendet haben, weil sie Angst hatten, das sich andere abwenden, wenn es raus kommt das sie Kontakt zu uns haben.

Teilweise gab es hier Kommentare über dieses Thema, man muß sich wundern! Diese/s Kind/er von der/den Person/en, waren noch vor unseren Kindern von der Schule genommen! Oh waren wir doch alle so frustriert und arm dran mit unseren Kindern. ( Ich weiß persönlich wer es war, der nun gelöscht ist!) ( passt zu dem Thema, die Welt ist klein)

Alles was hier steht ist sooooo war. Das getratsche der anderen ist oft das Fünklein an der Waage!

Der eine mit dem anderen und Wehe! Der Kontakt zu den "Schlimmen" ist da.

Persönlich finden wir die ganze Geschichte gut, denn nun haben wir eine Schule die einfach nur super ist und ein persönliches Umfeld, was nicht jeden Tag irgendwo mit Steinen wirft! Ebenso die Schulbildung ist nun gewährleistet und in einem sehr guten Rahmen!

Am allerschönsten ist aber das nun meine Kinder so gesehen werden wie sie sind! dazu noch super glücklich sind und sehr schnell sehr viele neue Freunde gefunden haben!

Liebe, umgängliche Kinder die lernen wollen und lernen können!!!!!

In diesem Sinne wünsche ich eine schöne Weihnachtszeit und allen eine besinnliche Weihnacht!

Habt den Mut den Mund auf zu machen und denkt nicht immer über das nach was andere sagen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de