Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Frust und Unverständnis

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Schüler
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mo



Anmeldedatum: 03.03.2010
Beiträge: 7
Bundesland: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 04.03.2010, 09:21    Titel: Frust und Unverständnis Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe diese Seite gestern entdeckt und bin entsetzt,was schon in Grundschulen so vor sich geht...
Unsere Tochter besucht die 2.Klasse einer "Dorfgrundschule".Sie hatte von Anfang an Probleme,da sie hier nicht in den Kiga gegangen ist.Die ersten Wochen waren schlichtweg unerträglich! Sie kam jeden Tag weinend nach Hause.Als ich mit dem Klassenlehrer darüber sprach,weil sie mittlerweile auch geschlagen wurde,wurde mir der Vorwurf gemacht unser Kind habe eine verminderte soziale Kompetenz...
Nachdem sie im Laufe der Zeit doch eine Freundin gefunden hatte,besserte sich die Situation.Sie ging wieder gerne zur Schule und hatte auch mit dem Stoff keine Probleme.Dann zu Beginn der 2. Klasse wurde ich zu einem Elterngespräch gebeten,weil ihre vermeindliche Freundin angeblich von ihr gemobbt und geschlagen wurde.Aber immer nur dann,wenn keiner zu sah...
Unsere Tochter sagte sie habe dieses Mädchen nie angefasst und weinte bitterlich.Mit dem Klassenlehrer wollte sie gar nicht mehr reden.Sie war richtig verzweifelt und wusste gar nicht was los war.Nachdem ich mich bei anderen Kindern und der Betreuungskraft durchgefragt hatte,stellte sich heraus,daß sie tatsächlich nichts getan hatte!
Irgendwann löste sich auch dieses Problem in wohlgefallen auf...
Dann bekam ich einen Brief von der Betreuungskraft,ich solle mich mit ihr in Verbindung setzen,da sie unsere Tochter mehrfach im Schulhof weinend vorgefunden habe.Ich habe mit unserem Kind gesprochen,daß sich bis dahin in eine kleine Zicke verwandelt hatte,und auf einmal platzte der Knoten...
Sie hat geweint und erzählte,daß sie schon seit 3Wochen(!!) geschlagen und mit den widerlichsten Namen tituliert wurde.Auf meine Frage warum sie nichts gesagt habe,bekam ich die Antwort, sie wollte es in der Schule selbst lösen und hatte Angst ich würde traurig.
Ein "Highlight" dieser Wochen waren die Jungs,die sie in der großen Pause brüllend über den Schulhof gehetzt haben.Und die Pausenaufsicht hat nichts mitbekommen... Embarassed
Als ich um ein Gespräch bat,war der Klassenlehrer entsetzt von dieser Sache nichts mitbekommen zu haben... Als er unsere Tochter im Verlauf des Gespräches fragte warum sie nichts zu den Lehrern sagte,antwortete sie sie wollte keinem zur Last fallen.Sie erzählte dann auch noch,daß als sie der Mathelehrerin die Tür aufhalten wollte 2Kinder ihr die Arme auf den Rücken gedreht und sie in die Ecke gedrängt hatten.Die Lehrerin sah das weinende Kind und sagte "Hör auf zu heulen,so schlimm wird`s schon nicht sein!"... Sie hatte blaue Flecken und Kratzer,sowie Hauteinblutungen...
Es kam dann zu einem Gespräch mit den betroffenen Eltern.(obwohl ich allgemein in einem Elternabend auf die Situation hinweisen wollte!) Die Schulleitung hat die Veranstaltung moderiert und im Endeffekt lief es darauf hinaus,daß unser Kind zu "stürmisch" sei und die anderen in Ruhe lassen solle... Ich wurde dann noch von der Mutter des vermeindlich gemobbten Mädchens darauf hingewiesen unser Kind bräuche eine Therapie und ich hätte sie nicht im Griff.Daraufhin folgerte die Schulleitung,daß die Unruhe und die Situation in der Klasse hauptsächlich von den Differenzen zwischen uns Eltern herrühre,und wir dies auf die Mädels übertragen. Sauer und enttäuscht,wie ich war fehlten mir die Worte...
Mittlerweile hatte sich die Lage entspannt,was sich gestern als durchaus trügerisch herrausstellte... Unsere Tochter kam weinend nach Hause und sagte sie wolle die Schule wechseln,da die Anderen sie als dumm und eklig titulieren und schlagen.Sie haut nicht zurück,da sie Angat hat vor Sanktionen... Auf meine Frage ob sie das dem Klassenlehrer erzählt habe,bekam ich zur Antwort "Der hat nur gesagt,daß jeder die Geschichte anders erzählen würde und hat dann nix gemacht."
Vielleicht bin ich empfindlich,vielleicht auch überbesorgt,aber ganz ehrlich MUSS ich das jetzt unter "das ist ganz normal" abbuchen???
Ich verstehe(und WILL auch gar nicht verstehen!) warum bei den anderen Eltern und Lehrern so viel Ignoranz herrscht!!!!
Auf ein Gespräch mit dem Klassenlehrer hab ich gar keine Lust mehr... Soll ich jetzt klein beigeben und den Schulwechsel vorantreiben? Ich weiß gar nicht mehr wie ich mein Kind noch guten Gewissens bestärken soll durchzuhalten und stark zu bleiben.......

Mo
_________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut,das wesentliche ist für das Auge unsichtbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
florian



Anmeldedatum: 02.03.2010
Beiträge: 11
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 04.03.2010, 11:20    Titel: Antworten mit Zitat

Guten morgen, Mo

auh ich bin hier neu. Unserem Kind geht es auch nicht viel besser. Der Junge geht in die 3.Klasse und ist HB mit einem IQ von 146. Sein Notendurchschnitt ist 1.1. Am Anfang der Schulzeit lief alles Bestens. Dann, in der 3.Klasse wurden die Kinder neu aufgeteilt. Es kam ein neuer Schüler hinzu. Dieser mußte bereits 3x die Schule wechseln, wegen Gewalttätigkeiten. Von nun an gings bergab. Er wurde hier als "cool" angesehen. Unser Junge sagte aufeinmal : Ich hasse mein Leben! Selbstverständlich fragte ich nach. Die Antwort waren Tränen, sonst nichts! Der Schulweg ist ca. 2,5 Min.!!! Das Kind will nicht alleine gehen. Nachgefragt! Tränen!Dienstags Schwimmunterricht, zugegeben kann er noch nicht! Bauchweh! Nachgefragt:Tränen! Ich habe dann mit den Lehrern gesprochen, was denn los wäre. Antwort:keine Ahnung! Bei unserem Junge jetzt gebohrt mit Fragen, was nun los ist. Er konnte nicht mehr! Es brach aus ihm raus. Beim Schwimmunterricht werde er als "schwul" bezeichnet, im Unterricht werde ihm gesagt-O-Ton: Was du von dir gibst, interessiert keinen, du Klugscheißer! Trifft er sich am Nachmittag mit seinem Freund, wird dieser festgehalten, mit der Begründung: Wenn du zu ihm gehst, bist du ein Looser und Verräter. Wieder Gespräch mit Lehrerin geführt. Die Vorfälle in der Schule sind natürlich nicht aufgefallen, merkwürdig. Drei mal in einer Woche rief die Sekretärin an, ich solle das Kind abholen, Bauchweh! Diese haben sich am Schultor verflogen. Dann, nach einigen Tagen kommt er nach Hause und meinte, er muß 1,50Euro mitbringen. Nachfrage:wofür? Antwort: der "coole" Junge und zwei andere wollten das Geld, damit sie ihn beschützen. Jetzt platzte mir endgültig der Kragen. Kein Gespräch mit der Lehrerin sondern mit diesen Kindern. Was für "Engel" . Keiner war es. Andere Kinder bekamen das mit und bestätigten die ganze Sache. Lehrerin: keine Ahnung! Ein Junge meinte dann, wenn er auch immer nur Einsen schreibt, ist er doch selber Schuld. Nachfragen, warum denn die anderen nichts gesagt haben, wurde denn gesagt, dann geht es uns auch nicht besser. Der "Coole" hat gesagt, machen wir nicht mit, kriegen wir Ärger. Also, Gespräch mit der Rektorin. War auch nicht besser. Dieser "Coole" sei bekannt und unser Kind solle einfach selbstbewußter werden! Hä!! Falscher Film. Ich möchte noch erwähnen, dass das Kind KInderschirmherr für ein Kinderhospiz ist. Er spricht locker vor ca. 200 Leuten und erklärt ihnen, welche Funktion er hat. Er sammelt Geld von Kindern für Kinder! Soviel zum Thema selbstbewußtsein, was er angeblich nicht hat. Der Rektorin habe ich dann gesagt, hört das nicht auf, werde ich das Kind von der Schule nehmen, was mit einem Schulterzucken zur Kenntnis genommen wurde. Mein Fazit: Alle Macht den Tätern, die Opfer sind selbst Schuld!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mo



Anmeldedatum: 03.03.2010
Beiträge: 7
Bundesland: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 04.03.2010, 12:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,Florian!
Es ist schon erstaunlich,wie wenig die Lehrer einer Grundschule so mitbekommen!! Das beste sind aber Eltern der Klassenkameraden,die dann sagen:"Früher haben wir uns halt mal geprügelt und die Lehrer haben uns gelassen.Ist doch nich schlimm,sollten unsere auch machen,dann wäre das Klima besser."

Hä?Geht`s noch?

Wurde aber so zu mir gesagt,kein Witz! Leider...

Warum bringe ich meinem Kind bei,daß Prügelei keine Lösung ist?
_________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut,das wesentliche ist für das Auge unsichtbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
florian



Anmeldedatum: 02.03.2010
Beiträge: 11
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 04.03.2010, 12:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mo,
den Eltern dieser Kinder kann man nichts sagen, mit Verlaub gesagt, die haben ein "leeres Vakuum" im Kopf. Die Lehrer gehen nach dem Motto: Augen zu und durch! Wir haben unserem Kind beigebracht, dass er sich verbal wehren soll, ansonsten ist er doch auf dem Niveau der Chaoten. Sein Lieblingsspruch ist derzeit: Nimm dir ein Buch, denn Lesen schützt vor Dummheit! Hilft manchmal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mo



Anmeldedatum: 03.03.2010
Beiträge: 7
Bundesland: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 04.03.2010, 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

Guter Spruch! Laughing

Dummer Weise versteht sowas hier niemand... War auch "Anmerkung" von Klassenlehrer,daß unsere auf sehr hohem Niveau diskutiere und die Klassenkameraden damit überfordere! Rolling Eyes
Ich war schlichtweg "begeistert"...
_________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut,das wesentliche ist für das Auge unsichtbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
florian



Anmeldedatum: 02.03.2010
Beiträge: 11
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 04.03.2010, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

hab ich das jetzt richtig verstanden? Das Kind diskutiert auf hohem Niveau? ZU hoch für die Lehrer? Bei einigen ist das Niveau doch so tief, so tief kann man sich nicht bücken, oder? Evil or Very Mad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 04.03.2010, 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mo, hallo Florian,

herzlich Willkommen im Forum der EMGS!

Eure Geschichten hören sich wirklich schlimm an und man sollte meinen das es sich bei dem vom euch geschilderten um Einzelfälle handelt, das ist aber leider nicht so!

Ich kann euch beiden wirklich nur empfehlen die Schule(n) zu wechseln.

Zitat:
Alle Macht den Tätern, die Opfer sind selbst Schuld!


Da ist durchaus was dran... Evil or Very Mad

Zitat:
aber ganz ehrlich MUSS ich das jetzt unter "das ist ganz normal" abbuchen???


nein Mo, das musst du nicht aber handeln solltest du schnell! Auch würde ich dir empfehlen mit deiner Tochter einen unabhängigen ( keinen Schulpsychologen) Kinderpsychologen aufzusuchen, weil so wie du es schilderst geht es der Kleinen wirklich sehr schlecht. Ich kenne es auch von meinem Sohn ( ebenfalls Mobbingopfer)
das die Kinder so lange schweigen bis es nicht mehr geht!

An deiner Stelle würde ich das Kind umgehend aus dieser belastenden Situation rausnehmen und es krank schreiben lassen, bis eine neue Schule gefunden ist. Lernen kann sie unter diesen Umständen sowieso nichts!

@ Florian du könntest auch Strafanzeige bei der Polizei gegen die " Erpresser" stellen, die sind bei solchen Themen sehr hilfsbereit und gehen der Sache nach, auch wenn die Kinder noch nicht strafmündig sind. Was glaubst du wie schnell die Rektorin dann mit anderen Körperteilen zuckt.... Wink
VLG Legolas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mo



Anmeldedatum: 03.03.2010
Beiträge: 7
Bundesland: Baden-Würtemberg

BeitragVerfasst am: 04.03.2010, 19:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,Legolas!
Danke,für Deine Antwort!
Ich gehe hier zusätzlich zu den Geschichten,die unsere Kleine so erzählt,noch mit dem immer wieder kehrenden Vorwürfen um,daß ihr Verhalten für diese Konflikte sorgt. Klar,in welchem Kind steckt manchmal nicht ein kleiner Teufel? Aber das Echo darauf ist nicht tragbar!! In dieser Klasse ist solches Echo (hau dir eins in die Fresse,Treten,Finger umdrehen,ins Gesicht spucken etc.) an der Tagesordnung...
Heute gab es wieder so einen netten Konflikt bei dem ein Großteil der Klasse auf sie los ist. Der Klassenlehrer hat die anderen zwar mit den Worten:"Lasst sie in Ruhe!"ausgebremst,aber unsere Kleine dann zum "Vieraugengespräch" gebeten... Confused
In diesem bat er sie sich doch mal mit mir zusammen zu setzen und darüber nachzudenken,was sie an ihrem Verhalten ändern könne,damit die Anderen besser mit ihr zurecht kommen... Shocked

Was bitte darf ich denn davon halten?

mo
_________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut,das wesentliche ist für das Auge unsichtbar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
florian



Anmeldedatum: 02.03.2010
Beiträge: 11
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 04.03.2010, 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo legolas,

der Patenonkel von unserem Kind ist Richter, was glaubst du welche Möglichkeiten wir durch gegangen sind? Als Erwachsene hätten, mit Verlaub diesen Ausdruck, diese Blagen ein ellenlanges Strafregister. Da sie aber strafunmündig sind, keine Chance. Wie ich schon schrieb: Alle Macht den Tätern, Opfer sind selber Schuld! Armes Deutschland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
florian



Anmeldedatum: 02.03.2010
Beiträge: 11
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 04.03.2010, 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hab vergessen,

wir in NRW sind so cool, uns interessiert Pisa Studie null, wir belegen eh immer den letzten Platz. Im Mai sind die Lernstandserhebungen:) unser Kind sollte schon einmal Probearbeiten erledigen. Die Lehrer wollten wissen, wie weit er ist, danach wird der Lernplan durchdacht. Er hat das komplette Heft (ca. 40 Seiten) in 3 Tagen gemacht! Lehrerin war platt! Ihre Meinung war darauf hin, das schaffen die nie und nimmer, da der Unterrichtsstoff dieses nicht vorsieht. Wie ich schon erwähnte, Kind HB IQ 146.Gehts noch??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
florian



Anmeldedatum: 02.03.2010
Beiträge: 11
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 04.03.2010, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Noch mal sorry,

die "coolen" Kinder bekamen dies mit, es fing alles von vorne an. Streber, Klugscheißer usw. Ich könnte kotz....., warum das alles?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
florian



Anmeldedatum: 02.03.2010
Beiträge: 11
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 04.03.2010, 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

noch mal eine Frage an legolas,

warum sollen wir die Kinder auf eine andere Schule geben? Damit haben doch die Chaoten gewonnen. Sollen die gewinnen oder unsere Kinder? Nur der Kampf hilft weiter. Unsere Kinder sollen stark sein und verbleiben, nicht die anderen. Ich denke, so stärkt man Kinder, nicht in dem, dass sie gehen sondern sie bleiben. Wo leben wir eigentlich?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NightRunner



Anmeldedatum: 21.01.2006
Beiträge: 50
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.03.2010, 23:29    Titel: STOPP!!! Antworten mit Zitat

Du bist ein Mann, ok. Du bist bereit für eine Sache zu kämpfen. Das ist bewundernswert. Du willst Dein Kind stark machen und dass es auf eigenen Beinen steht - das ist richtig und gut.
Aber nicht in einem Kampf der sinnlos ist.
Wenn Du Deinen Sohn zu einem Kämpfer machen willst, dann schick ihn in einen Sportverein.
Aber gegen Mobbing anzukämpfen, das schaffen noch nichteinmal erwachsene Menschen im Arbeitsleben, wie soll das ein Kind schaffen?
Und dann auch noch HB? Dazu verdonnert, auf einer normalen Schule immer Außenseiter zu sein, weil zu gut? Oder weil er sich schlicht und ergreifend anders verhält als andere?
Manchmal ist besser, anderen Menschen, die einem nicht gut tun, einfach nur den Rücken zu kehren. Ich weiß, dass damit das Gefühl einhergeht, wie ein getretener Hund aus einer Situation herauszukommen. Aber das geht vorbei.
Viel wichtiger für Deinen Sohn ist ein stabiles. soziales Umfeld. Und nach dieser Beschreibung sehe ich nicht, dass er das auf dieser Schule wirklich finden kann. Ich kenne mich mit den heutigen schulischen Möglichkeiten nicht aus, aber ich würde erstmal herausfinden, welche Fördermöglichkeiten es gibt, welche Schulen tatsächlich in Frage kommen, nach Möglichkeit eine Schule, auf der es noch mehr Hochbegabte und entsprechende Förderung gibt. Die Möglichkeit, hin und wieder eine Klasse zu überspringen, bringt nämlich gar nichts. Es braucht vernünftige Pädagogen, die mit HB umgehen können. Wichtig ist, dass er Freunde findet, mit denen er auf Augenhöhe agieren kann, und genau da sehe ich auf einer "normalen" Schule die Schwierigkeit.
Ich hoffe, jemand anderes hier im Forum kann Dir da noch ein spezielleren Rat geben, ich wünsche Euch alles Gute, und wie gesagt: Wenn Du eine Schule findest, die Deinem Sohn mehr zu bieten hat und auf der er sich wohlfühlen kann, dann lass ihn wechseln. Kämpfen kann er in seinem späteren Leben noch früh genug, jetzt braucht er erstmal was anderes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 05.03.2010, 05:30    Titel: Antworten mit Zitat

@Florian,

ganz kurz ( muss zur Arbeit... Crying or Very sad ) Strafanzeige deswegen, weil die Täter dann zur polizei müssen und verhört werden. Das ist für viel sehr unangebem, vor alle für die Eltern, auch wenn das Verfahren danach eingestellt wird! Auch bekommt die Rektorin dann Druck, warum so etwas nicht in der Schule geklärt wird. Es passiert was.

Bei allem anderen stimme ich Nightrunner zu. Kinder werden krank durch Mobbing das geht bis zur Schulverweigerung, wenn man nichts tut!

VLG Legolas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Schüler Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de