Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Hat ein Rektor das Recht auf Informationen vom Arzt?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mama46



Anmeldedatum: 17.03.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 19.03.2010, 16:06    Titel: Hat ein Rektor das Recht auf Informationen vom Arzt? Antworten mit Zitat

Hallo an alle,

ich habe eine kurze Frage:
Hat ein Rektor ein Recht darauf, mit dem behandelnden Arzt bzw. Psychologen zu sprechen bzw. ein Gespräch zu verlangen?

Unser Sohn hat massive Probleme mit einer Lehrerin (lange Geschichte) und heute habe ich nun einen Brief von der Schule bzw. dem Rektor erhalten, der an Frechheit wirklich nicht mehr zu übertreffen ist. Abgesehen davon, dass mir der Rektor droht.

Herzlichen Dank für eure Hilfe.

mama46
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 19.03.2010, 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, das Recht hat er nicht. Bzw. du müsstest den Arzt oder Psych. schrftl. von der Schweigepflicht entbinden.

Vielleicht aber macht es Sinn, dass du dem Rektor eine GEMEINSAMES Gespräch anbietest? Dann bist du vor Lügen gefeiht und kannst Falsches gleich klarstellen.

Abgesehen davon: Wenn der Schulleiter eine Lügengeschichte plant, wird er das gemeinsame Gespräch ohnehin ablehnen (meine Erfahrung).

Hier darfst du übrigens Namen und Orte nennen - auch Schriftststücke einstellen...

Gruß, J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mama46



Anmeldedatum: 17.03.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 19.03.2010, 17:07    Titel: wenn das so einfach wäre Antworten mit Zitat

Hallo J.,

wenn das nur so einfach wäre.
Ich hatte ein Gespräch mit dem Rektor und dieser hatte an der Klärung der Vorfälle kein Interesse.
Wortlaut: "Ich empfehle der Lehrerin, hierzu keine schriftliche Stellungnahme abzugeben." Eine persönliche Klärung in einem Gespräch mit der Lehrerin kommt nicht mehr in Frage, weil wir in den letzten Monaten die Erfahrung machen mussten (nach persönlichen Gesprächen), dass sie nicht zu dem steht, was sie sagt und private Informationen ausplaudert oder den Schüler damit vor der Klasse bloßstellt. Im Nachhinein ist alles unwahr oder wurde von den Anwesenden nicht richtig verstanden.

Für unseren Sohn war das Verhalten (Bloßstellen, Anschreien, Beschuldigen etc.) , die Anweisungen (schau die anderen Schüler während der Pausen einfach nicht an, die fühlen sich sonst von dir angemacht etc.), die Strafen der Lehrerin und die sich daraus ergebende Gesamtsituation an der Schule einfach zu viel. Er war akut selbstmordgefährdet und musste sogar eine Nacht in einer Klinik verbringen.

Er ist nun in psychologischer Behandlung.

Ich bin allmählich am Ende meiner Geduld mit der Lehrerin.

Die Schulleitung will mich einschüchtern, das ist mir schon klar, aber für das Wohlergehen meiner Kinder gehe ich wenn es sein muss, durch das Feuer. Wer - wenn nicht wir Eltern - können ihnen helfen?

Herzliche Grüße

mam46
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 19.03.2010, 17:13    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es eine Alternativschule? Oder wenigstens Parallelklasse?

Allein wg. der Suizidgefährdung, die der Arzt sicher in geeigneter Form als Wechselnotwendigkeit bestätigen könnte, wäre ein Wechsel nötig.

Ansonsten glaube ich deinen Ausführungen - viele hier haben leider ähnliche Erfahrungen....

Gruß, J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mama46



Anmeldedatum: 17.03.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 19.03.2010, 17:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo J.,

es gibt leider keine Parallelklasse. Und ein Schulwechsel ist deshalb keine Alternative, weil die einzig in Frage kommende Schule noch viel schlechter ist (Drogen, Gewalt etc.).
Wir hatten das auch schon in Erwägung gezogen.

Schlecht ist unsere Schule auch nicht wirklich, es gibt hier ganz tolle Lehrer, nur gibt es auch einige, die den Beruf aufgeben sollten.

Wie kann man denn hier Briefe einstellen? Ich würde gerne das Schreiben des Rektors einstellen (natürlich ohne Daten und Namen) und auch die Antwort (ohne Daten und Namen), die er von mir per Einschreiben bekommt. Allerdings komme ich dazu erst morgen, denn heute Abend haben wir bei der Psychologin ein Elterngespräch.

Vielen lieben Dank,

mama46
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 19.03.2010, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Brief einstellen:

Zuhause einscannen, auf der Festplatte speichern, mit einem entsprech. Bearbeitungsprogramm (z.B. irfan view) die Namen schwärzen.

Sich bei z.B. www.arcor.de anmelden und das Dokument in ein free-Fotoalbum dort hochladen.

Hier in einem neuen Beitrag mit der IMG - Funktion



[img]....[/img] einstellen.

Eigentlich ganz easy, trau' dich nur 'ran.

J.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 19.03.2010, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mama 46,

erst einmal herzlich Willkommen hier,

Zitat:
Die Schulleitung will mich einschüchtern, das ist mir schon klar, aber für das Wohlergehen meiner Kinder gehe ich wenn es sein muss, durch das Feuer. Wer - wenn nicht wir Eltern - können ihnen helfen?


Schon allein diese Einstellung ist das was deinem Sohn am meisten helfen wird und was ihn später im Leben stark macht!

Hier sind sehr viele die auch von der Schule eingeschüchtert werden sollten, sich aber zum Wohle der Kinder letzendlich doch erfolgreich gewehrt haben.

Die Kinder, der Eltern die klein beigeben, haben keine Chance!

Laß dich nicht unterkriegen, wir helfen dir!

VG Legolas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 19.03.2010, 20:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mama46,

natürlich hat er nicht das Recht, ohne deine Einwilligung mit dem Arzt zu sprechen.
Teile aber vorsichtshalber dem Arzt mit, dass er auf keinen Fall von seiner Schweigepflicht entbunden ist.
Die Schulsozialarbeiterin der Schule, die mein Sohn früher besuchte, hat nämlich eines Tages einfach beim Therapeuten des Jungen angerufen und versucht, an Informationen zu kommen.
Es ist also besser, wenn die Leute vorgewarnt sind.

Einschüchterung? Ist Standard. Als ich mit Veröffentlichung der Zustände an der Wohlfühlschule Lindenberg "drohte", wurde ich angezeigt, das Schulamt und das Jugendamt wurden informiert.

Brachte dem Rektor aber gar nichts. Na ja, fast nichts - außer noch mehr schlechter Publicity ...

Rudi
die weiß, dass manche Löwen gut brüllen ...
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de