Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Statt Hilfe ---Empfehlung für die Psychatrie

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Tipps für Betroffene
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Brandau



Anmeldedatum: 23.05.2010
Beiträge: 2
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 24.05.2010, 17:04    Titel: Statt Hilfe ---Empfehlung für die Psychatrie Antworten mit Zitat

Question Hallo,
seit Jahren weise ich Lehrer und Schule auf das Mobbing gegen meinen Sohn hin. Immer wieder wurde die Sache als ganz normale Auseinandersetzung zwischen Kindern dargestellt.
In den vergangenen 9 Monaten kam noch die zusätzliche Belastung von 4 Trauerfällen in unserer Familie hinzu .....
Wieder ein willkommener Anlass die Ursache auf unsere Familie zu werfen , statt an der Wurzel in der Schule zu beginnen.Da nun das Ganze auch auf meine Tochter , an der gleichen Schule , überschwappt , der Druck beider Kinder enorm gestiegen ist , habe ich nun Hilfe beim schulpsychologischen Dienst gesucht. Nach dem die Schulleitung davon Wind bekommen hat , vereinbarte man einen Termin in der Schule mit mir und gab mir die Empfehlung meinen Sohn in die Tagesklinik oder sogar Vollstationär einweisen zu lassen. Er wäre schwerst depressiv und man könne soweit gehen zu sagen suizid gefährdet.Ich fiel aus allen Wolken.........
Sicherlich haben uns die Trauerfälle alle ziemlich mitgenommen, aber soweit ist keiner von uns.
Auch Florian ist eher gelöster in seiner Persönlichkeit seit er sieht das ich um sein Wohl kämpfe und ihn ernst nehme.
Im Übrigen erhielt ich den Rat meine Position als Elternpflegschaftsvorsitzende aufzugeben.........Klar , ich hinterfrage zuviel und werde scheinabr unbequem.Alle Hinweise , dass es sich hier um ein allgemeines Klassenproblem innerhalb der Klasse meines Sohnes handele , werden rigeros verneint . Mittlerweile habe ich ausser meinem Sohn noch ein weiteres Mobbingopfer dieser Klasse aufgefunden und Gespräche mit den Eltern gesucht. Ich rase vor Wut...........................
Sollte mein Sohn tatsächlich HIlfe brauchen , werde ich selbstverständlich Hilfe hinzuholen. Nur seit wann können unsere Lehrer diagnostizieren? Warum erst jetzt, nach dem Hilfe von Aussen hinzu kommen soll? Ich finde das Verhalten ziemlich blamabel für Schulleitung und Lehrer !!!! Embarassed
Nun werde ich erst Recht den Kampf aufnehmen!! Twisted Evil
Wer kann mir hier noch Tipps geben ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 27.05.2010, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Brandau,

was du schilderst, hat System. Wir haben ganz ähnliche Erfahrungen gemacht.
Es liegt natürlich immer an den Kindern (wahlweise an den Eltern), wenn etwas nicht funktioniert.

Lehrer, Schulsozialarbeiter, Rektoren usw. sind an manchen Schulen unfehlbar.
Und hinterfragen sollte man ohnehin nichts, sondern man sollte sich als Elternvertreter systemkonform verhalten ... Very Happy

Könntet ihr nicht die Schule wechseln?

Rudi
nicht systemkonform
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brandau



Anmeldedatum: 23.05.2010
Beiträge: 2
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 28.05.2010, 16:57    Titel: Antworten mit Zitat

Confused Schulwechsel ----????????????????

Wir haben uns mit der Überlegung auch schon auseinander gesetzt. Aber ich habe die Hoffnung an das Gute noch nicht ganz aufgegeben..............DENN : Ich habe noch zwei weitere Mobbingopfer dieser Klasse gefunden und mich mit deren Eltern in Verbindung gesetzt.................Nun arbeite ich daran , dass diese mir Vertrauen , mich in dieser Sache unterstützen und sich gemeinsam mit mir zur Wehr setzten.
EIGENTLICH : Bin ich ein sehr wehrhaftes Wesen und Flucht wäre das letzte Mittel. Zumal meine beiden Kinder sehr gerne diese Schule besuchen und bis auf die Klassenlehrerin eigentlich ganz brauchbare Lehrer haben. Twisted Evil

Ich habe bereits 1 Kampf gegen eine Schulleiterin gewonnen , bin bereit gegen eine 2. Runde...........

Sicherlich hast Du Recht , im schlimmsten Falle muß ich die Kids aus der Schußlinie bringen...

Angst darf man in dieser Angelegenheit nicht haben !!!
Da ich selber Mobbing-Kind war , lass ich hier nicht locker.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 28.05.2010, 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Das heißt, du muss schon einmal nicht alleine kämpfen. Je mehr Leute die Probleme kennen und mit anpacken sind umso besser, wenn sie auch zusammenhalten.

Halte uns au jedenfall weiter auf dem laufenden.

Rudi
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Tipps für Betroffene Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de