Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Sätze einer Lehrerein
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Waldfee



Anmeldedatum: 13.11.2007
Beiträge: 89
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.07.2010, 08:17    Titel: Re: Rektor der neuen Schule hat sich gemeldet Antworten mit Zitat

mama46 hat Folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,

so, der Rektor der neuen Schule hat sich gemeldet.

Er erklärt mir, dass ihm von der alten Schule mitgeteilt worden sei, dass ich für meine beiden Kinder einen Schulwechsel beantragt habe. Da seine Schule ja ein fremder Schulbezirk sei, wäre das nicht unproblematisch, aber er würde mit mir und den Kindern trotzdem mal ein Gespräch führen.

Was soll ich denn nun von dieser Aussage halten?
Allmählich komme ich mir vor, wie eine Schachfigur - wie soll ich mich denn verhalten? Kann der Rektor der neuen Schule die Aufnahme verweigern? Und wenn ja was dann?

Ganz ehrlich: Lange machen das meine Nerven nicht mehr mit - von meiner Gesundheit ganz zu schweigen.

Liebe Grüße

mama46


Wart ihr bei dem Gespräch?
Wenn ja, wie ist es verlaufen?
_________________
Die schlimmsten Wunden sind die, die man nicht sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mama46



Anmeldedatum: 17.03.2010
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 13.07.2010, 12:16    Titel: Fortsetzung Antworten mit Zitat

Hallo,

ich möchte euch auf dem Laufenden halten.

Das erste Gespräch an der anderen Schule (an der der Rektor der alten Schule angerufen hat) haben wir bzw. mein Mann und die Kinder hinter sich gebracht.
Leider konnte ich bei dem Gespräch nicht anwesend sein, da ich aufgrund einer Augenerkrankung derzeit nicht in die Sonne darf (was auch noch einige Wochen so bleiben muss - leider).

Fazit:
Mein Mann hatte den Eindruck, dass der Rektor unsere beiden Kinder nicht haben wollte. Er sprach davon, dass es weitere Problemkinder (??? wir haben keine Problemkinder) an dieser Schule, vor allem in der in Frage kommenden Klasse, gäbe. Dass man größten Wert auf Pünktlichkeit lege (unsere Kinder sind noch nie zu spät zur Schule gekommen) und dass man Fehltage nicht so gerne sehe (ja - Fehltage hat meine Tochter aufgrund der Vorfälle sehr viele; unser Sohn allerdings nicht).
Ihm sei es lieber, wir würden die Kinder noch an einer anderen Schule vorstellen. Dazu gab er meinem Mann auch gleich die Telefonnummern von zwei anderen Schulen.
Mein Mann hat sich gewundert, dass der Rektor über Dinge sprach, die mein Mann nicht erwähnt hatte.
Zu guter Letzt teilte der Rektor meinem Mann mit, dass er - wenn keine andere Schule die beiden haben möchten - er sie schon aufnehmen würde. Allerdings nur zur Probe und bei der kleinsten Kleinigkeit müssten sie die Schule verlassen.

Hm - woher hat der seine Informationen? Liege ich falsch, wenn ich vermute, dass der Rektor der alten Schule wahrscheinlich kein gutes Haar an uns gelassen hat?

Nun versucht ich seit beinahe 2 Wochen einen Termin an einer weiteren Schule zur Vorstellung zu erhalten. Man versprach mir einen Rückruf, aber nichts ist geschehen.
Daher habe ich heute wieder angerufen und wieder sagte man mir einen Rückruf zu (vorher erkundigte man sich nach dem Namen der alten Schule), den ich dann auch vom Rektor erhalten habe.

Er kannte den Namen meines Sohnes (woher wohl???) und meinte, dass die 8. Klasse schon voll sei. Ich teilte ihm mit, dass es sich a) nicht nur um meinen Sohn, sondern auch um meine Tochter handeln würde und b) dass die beiden nicht in die 8. sondern in die 7. Klasse kommen würden. Ich fragte ihn, ob wirklich keine Chance bestehen würde.

Er wurde leicht aufgeregt und erklärte mir, dass man ihm ja vollkommen falsche Informationen gegeben hätte (nur wer?) und dass er noch einmal nachfragen müsse und mich dann wieder anrufen würde.

Also, mir drängt sich der Eindruck auf, als wenn der alte Rektor gegen uns schießt! Anders kann ich mir das alles nicht vorstellen. Die Zeit wird knapp. Bald sind Sommerferien und noch immer nicht der Hauch einer neuen Schule in Sicht.

Was ratet ihr mir? Und wenn der Rektor wirklich gegen uns schießt, was können wir machen?

Liebe Grüße

mama46
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de