Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Begründung zum Schulwechsel!!?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
felyce



Anmeldedatum: 09.04.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 16.02.2012, 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Also wir haben aufgeschrieben was der Direktor gesagt hat.Ansonsten haben wir nichts weiter gemacht.Was steht denn alles in so einem Protokoll oder reicht das aus das wir aufgeschrieben haben wie das Telefonat verlaufen ist??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kampfmeise



Anmeldedatum: 08.12.2010
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 16.02.2012, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn Ihr's aufgeschrieben habt, ist das gut - immer möglichst genau (wörtliche Zitate sind am besten) mit Datum und genauer Uhrzeit, Zeugen ggf. unterschreiben lassen.

Weiterhin daumendrück.
_________________
"Wer etwas tun will, findet einen Weg. Wer nichts tun will, findet Gründe"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
felyce



Anmeldedatum: 09.04.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 20.02.2012, 00:53    Titel: Antrag jetzt doch weitergeleitet!! Antworten mit Zitat

Soo also am Freitag haben wir von der Schule (jetzige)einen Brief erhalten.In dem steht das der Direktor unseren Antrag nach hannover weitergeleitet hat und dort wird entschieden ob Unser Sohn die Schule wechseln kann oder nicht.Ich konnte es kaum glauben da ja der Direktor gesagt hatte das er den brief nicht weiterleiten wird!Jetzt hat er es doch getan!Warum auch immer,vielleicht hat ja einer nachgefragt aus hannover was denn da los ist oder so?Ich weiss es nicht aber ich bin ja schon mal froh das er den Antrag weitergeleitet hat dennoch werde ich heute mit dem Schulpsychologen telefonieren!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kampfmeise



Anmeldedatum: 08.12.2010
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 22.02.2012, 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist doch schonmal was! Was sagt der Schulpsychologe?
_________________
"Wer etwas tun will, findet einen Weg. Wer nichts tun will, findet Gründe"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
felyce



Anmeldedatum: 09.04.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 24.02.2012, 14:07    Titel: Gespräch mit dem Schulpsychologen Antworten mit Zitat

Hallo

Also der Schulpsychologe sagte zu uns das er auch jederzeit schriftlich bestätigen würde das er uns geraten hat die Schule zu wechseln!

Er sagte uns das es eigentlich nicht nötig gewesen wäre das der Direktor unseren Antrag auf Schulwechsel direkt nach Hannover schickt.Er geht davon aus das der Direktor dies getan hat weil er etwas "negatives" geschrieben hat.Wahrscheinlich hat er geschrieben das er dem Schulwechsel nicht zustimmt etc.Aber der Schulpsychologe sagte uns auch das es normalerweise so sei,das Hannover den Antrag bewilligen würde denn die würde nur interessieren ob die Fahrtkosten bezahlen müssen.Das wäre ja bei uns nicht so von daher geht er davon aus das der Antrag bewilligt wird!Der Schulpsychologe sagte uns auch das er bereit sei etwas zu dem Antrag zu schreiben wenn es nötig ist ,das er aber kein Gutachten erstellen könnte weil er mittlerweile nicht mehr unparteiisch sei! Das hat mich persöhnlich wirklich gefreut!!Denn auch der Schulpsychologe hat erkannt das der Direktor ein Arsc...... ist!!Dies würde dann bedeuten das ein neuer Schulpsychologe und der Direktor und der "alte" Schulpsychologe und wir uns zusammen setzten würden der neue Schulpsychologe würde dann ein Gutachten schreiben.Er geht aber davon aus das wir dies nicht bräuchten weil Hannover dem Antrag zustimmen würde!!Hoffentlich ........Smile Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
felyce



Anmeldedatum: 09.04.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 12.03.2012, 12:56    Titel: Antrag wurde abgelehnt! Antworten mit Zitat

Hallo
So,nun haben wir endlich eine Nachricht bekommen und unser Antrag wurde abgelehnt!Begründung:Die jetzige Schule sagt das es aus pädagogischer Sicht nicht von Vorteil sei das unser Sohn die Schule wechselt,da die andere Schule ein völlig anderes Schulkonzept haben wurde.Ausserdem ist es wichtig das er die zweite Klasse hier an der Schule beenden würde.

Der nette Herr aus Hannover erklärrte mir das es wohl wichtig sei die zweite Klasse hier abzuschliessen.Es ist so das die ersten zwei Jahre wichtig sind und die nächsten zwei Jahre da sollte man wenn möglich aus Schulpädagogischer Sicht nicht wechseln.

Jetzt ist es so das wir alles aufschreiben müssen und gegen die Ablehnung Wiederspruch einlegen müssen.Super!Wir müssen jetzt jeden Vorfall aufschreiben der einmal passiert ist ,jedes Gespräch und wie es verlaufen ist etc.Das wäre ja dann schon ab 2010!Wir müssen ein Gutachten von der Kinderpsychologin haben ,vpm Kinderarzt,Beratungsstelle für Kinder und Eltern.Jeden Arztbesuch detailiert aufschreiben der stattgefunden hat aufgrund des Mobbings etc.Dann wird nocheinmal darüber entschieden ob unser Sohn nun wechseln kann oder nicht!

Wie gut das ich hier schon einiges geschrieben hatte denn somit habe ich wenigstens ein Datum und kann nocheinmal genau nachlesen was alles passiert ist.Ich habe zwar einiges aufgeschrieben aber eben nicht alles!!Wir werden das aber auf jeden Fall machen!Der Herr aus Hannover sagte uns das es viele Eltern gibt die dann aufgeben und das es sein kann das der Direktor darauf spekuliert!Jaa aber da hat er sich leider verspekuliert!Wir werden alles ganz genau aufschreiben und Zeugen benennen etc.

Wenn wir all das getan haben dann wird es nocheinmal zu einem Gespräch kommen und jemand aus Hannover wird dabei sein und erst nach diesem Gespräch wird entschieden ob unser Sohn nun wechseln kann oder nicht!!

Ich bin nicht begeistert davon das wir nocheinmal ein Gespräch mit dem Direktor führen müssen!Nicht nach all dem was vorgefallen ist!!Nachdem letzten Drohungen und Ausraster habe ich eigentlich keine Lust mehr mit ihm überhaupt noch zu sprechen!!Irgendwann ist mal Schluss!!Er wird sich natürlich von seiner besten Seite zeigen wenn wir das erneute Gespräch führen werden,denn schliesslich ist ja jemand aus Hannover dabei.Selbstverständlich wird er auch alles abstreiten etc und genau deshalb möchte ich dieses erneute Gespräch nicht!Das wäre einfach völlig verlogen!Sobald die Dame in ihrem Auto sitzt geht das ganze von vorne los!

Müssen wir uns auf ein erneutes Gespräch einlassen??Nach all dem Drohungen und Ausraster?Wir haben doch schon unzählige Male geredet!!Mit dem Psychologen der Beratungsstelle haben wir gemeinsam mit dem Direktor mehrfach geredet ,mit dem Schulpsychologen und dem Direktor etc all das war nicht erfolgreich!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mautzenkautz



Anmeldedatum: 01.08.2006
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 22.03.2012, 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe ganz lange nichts mehr hier geschrieben, aber diese Geschichte erinnert mich jetzt wieder an unsere eigenen Erfahrungen!

Mein Sohn hat 3 Jahren über die Weihnachtsferien die Schule gewechselt, weil uns der Schulleiter damals von der Kripo bis zum Jugendamt (und noch ein paar andere "lustige" Stellen) alles an den Hals gehetzt hatte und unser Kind nur noch traktiert wurde! Ich mag jetzt gar nicht näher darauf eingehen, jedenfalls war der Schulleiter auch plötzlich krank, als wir den Antrag unterschreiben lassen mußten. Die Vertretung hat uns darauf aufmerksam gemacht, daß es keine Unterschrift geben wird, wenn wir den wahren Grund für den Schulwechsel angeben würden!

Ich habe das über meinen Arbeitsplatz gelöst. Man braucht dann eine Betreuungsperson im Sprengelgebiet der "Wunschschule", die muß auf dem Antrag angegeben werden.
Über die Weihnachtsferien konnte das Kind die Schule wechseln, telefonisch war alles vorher zugesagt und die schriftliche Bestätigung nur noch Formsache.
Wir hatten auch ein Attest von unserem Kinderarzt, das muß man allerdings privat bezahlen - das haben wir dann auch gar nicht gebraucht!

Laßt euch nicht unterkriegen!
mautzenkautz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
felyce



Anmeldedatum: 09.04.2011
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 30.03.2012, 12:56    Titel: Wir werden umziehen!! Antworten mit Zitat

Hallo

ersteinmal ein "Danke"an alle die uns Mut gemacht haben und geantwortet haben!!Es hilft schon sehr wenn man sich austauschen kann oder einem Mut zugesprochen wird!!

Soo jetzt zu der aktuellen Situation:Wir werden umziehen!!Das bedeutet das unser Sohn direkt zum neuen Schuljahr hin auf eine neue Schule gehen wird!Endlich ist es soweit!!SmileSmile

Jetzt werden ersteinmal die Ferien genossen:-)

Vor den Ferien war es so das zumindest die Schulischen Leistungen wieder fair beurteilt wurde,was bestimmt daran lag das die Schule befürchtet hat das jemand aus hannover vorbeischaut und dann muss ja alles offengelegt werden.Ich hoffe bis zum Schuljahresende wird es so weitergehen und dann auf zur neuen Schule



Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kampfmeise



Anmeldedatum: 08.12.2010
Beiträge: 71

BeitragVerfasst am: 04.04.2012, 16:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Umzug scheint immer noch die beste Lösung. Glückwunsch, dass Ihr das hinbekommt. Ich drück die Daumen.
LG
_________________
"Wer etwas tun will, findet einen Weg. Wer nichts tun will, findet Gründe"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de