Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Grundschule Gerolsbach

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jack



Anmeldedatum: 13.05.2012
Beiträge: 7
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 16.05.2012, 19:09    Titel: Grundschule Gerolsbach Antworten mit Zitat

Hier bei uns geht es so richtig rund. Von allen Behörden wird gemauert. Ich werde immer wieder an das Schulamt in Pfaffenhofen verwiesen, diese wollen mit mir nichts mehr zu tun haben. Meine Zwillinge gehen nicht mehr in die Grundschule und damit ist für sie der Fall erledigt. Es wurde bei einem Termin mit dem Schulart meiner Person und einigen anderen Elter eindeutig bewiesen das die Lehrkraft Neumann die Kinder nicht Unterrichtet hat, sondern nur beschäftigt hat. Im den Unterrichtsstunden wurden immer nur Mandalas gemalt und das 2 Jahre lang. Eine andere Lehrkraft bedrohte die Kinder (8 Jahre ) bei Nichthörigkeit mit dem Schulverweis. Sie hat noch so einiges auf dem Kasten an vergehen, von Diskriminierung über Ausländerfeindlichkeit bis hin zur Aufsichtspflichtverletzung. Sie musste zu den Vorwürfen Stellung nehmen und es gab dann vom Schulamt eine Juristische Auswertung. ( einen Termin damit ich mit anderen Elter vorbeikommen kann hat man mir verwehrt) Die Lehrkraft ist unschuldig obwohl sie zugab Kinder bedroht zu haben aber es waren ja nicht meine und meinen Kindern steht nichts zu. Mit diesem Schreiben habe ich dann eine Anzeige bei der Polizei getätigt. Bis dato habe ich nichts von der Staatsanwaltschaft gehört und dieses ist schon fast ein Jahr her. Die Direktorin hatte sich auch vor 22 Eltern gestellt und zu uns gesagt ich Zitiere „ Ich bin nicht da um eure Kinder in Watte zu Packen und was wollen sie den es gibt keine Zeugen und es steht ja sowieso Aussage gegen Aussage. Man kann hier wirklich den Glauben an Gerechtigkeit verlieren. Denn Behörden hier ist alles bekannt und sie lassen unsere Kinder ins offene Messer rennen. Wie sagte der Schulrat Holz zu mir, wir haben Schulpflicht und sie müssen ihre Kinder in die Schule bringen. Da fragt man sich wofür, damit sich Lehrkräfte an ihnen vergehen können oder um etwas zu lernen.
_________________
Unsere Kinder sind unsere Zukunft und nicht die der Lehrer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de