Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kopie: Jede Nichtbeachtung von Legasthenie ist Mobbing

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Legasthenie/LRS Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Beitragsrekonstruktion



Anmeldedatum: 21.01.2006
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 22.01.2006, 10:41    Titel: Kopie: Jede Nichtbeachtung von Legasthenie ist Mobbing Antworten mit Zitat

» Legasthenie/LRS und Mobbing » Jede Nichtbeachtung der Legasthenie ist Mobbing !


More : [1] [2]


Ersteller Thema » Abo Bestellen Beitrag schließen Beitrag verschieben Festpinnen Druckansicht

GeorgMohr
Moderator




Status: Offline
Registriert seit: 15.12.2004
Beiträge: 78
Nachricht senden
Erstellt am 08.02.2005 - 18:46 Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen

Hallo liebe Leser,

in dieser Rubrik steht noch nichts. Da will ich sie mal mit meiner These eröffnen:

Jede Nichtbeachtung der Legasthenie oder LRS ist pädagogisch gesehen "Mobbing".

Lehrer und Lehrerinnen, die die Legasthenie / LRS trotz vieler Fehler bei normaler oder besserer Begabung nicht sehen wollen und die einschlägigen Schutzvorschriften nicht beachten, machen diese Kinder damit über kurz oder lang fertig - eben:
sie mobben sie !

Mit freundlichem Gruß, Georg Mohr




SignaturGLÜCKLICHE KINDERGESICHTER MACHEN GLÜCKLICH !
"lehren" ist "begleiten beim Lernen"
"erziehen" ist hilfreich begleiten beim Erwachsen-Werden und ist vorrangig vor "Stoff eintrichtern"

<Enja>
unregistriert


Erstellt am 09.02.2005 - 09:57 Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen

Hallo Georg,

ganz deiner Meinung. Was tun wir dann?

mfg Enja



GeorgMohr
Moderator




Status: Offline
Registriert seit: 15.12.2004
Beiträge: 78
Nachricht senden
Erstellt am 09.02.2005 - 16:30 Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen

Hallo Enja !

Danke für die Zustimmung.

Was tun ? Die Beiträge eines gewissen Georg Mohr lesen, verinnerlichen - geht das ? - und danach handeln !
Zu seiner Vorstellung als Moderator hat er jetzt einige Beispiele aus seiner Erfahrung erzählt.

Ganz herzlichen Gruß, Ihr Georg Mohr

[Dieser Beitrag wurde am 09.02.2005 - 16:31 von GeorgMohr aktualisiert]




SignaturGLÜCKLICHE KINDERGESICHTER MACHEN GLÜCKLICH !
"lehren" ist "begleiten beim Lernen"
"erziehen" ist hilfreich begleiten beim Erwachsen-Werden und ist vorrangig vor "Stoff eintrichtern"

GeorgMohr
Moderator




Status: Offline
Registriert seit: 15.12.2004
Beiträge: 78
Nachricht senden
Erstellt am 09.02.2005 - 16:36 Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen

Vielleicht sollte ich doch noch ein paar präzise Tipps geben:

A) Besorgen Sie sich die Rechtsvorschriften Ihres Bundeslandes zur Behandlung / zum Umgang mit Legasthenikern.

Suchen Sie im "Bildungsserver" Ihres Bundeslandes unter "Lesen" oder "Legasthenie" oder beim Bundesverband Legasthenie www.legasthenie.net - dann "Schule Förderung" - dann Ihr Bundesland.

Der dort gebrauchte Begriff "Erlasse" ist falsch, weil die Rechtsvorschriften zur Legasthenie in den einzelnen Bundesländern auf verschiedenem juristischem Niveau liegen.
Den Beitritt zum Bundesverband Legasthenie kann ich zur Zeit NICHT empfehlen. Näheres irgendwann später.

Lesen Sie die Rechtsvorschriften mehrmals, denn niemand begreift alles sofort !
Bearbeiten Sie eine Kopie durch Unterstreichen des Ihnen wichtig Erscheinenden!
Diese Aktivität erhöht Ihre Aufnahme des Inhalts wesentlich !

"Rechtsvorschriften" (Verordnungen, Erlasse, Bekanntmachungen, Richlinien ...) haben immer ein Datum, ab wann sie gelten. Achten Sie darauf !

Auch Ministerien veröffentlichen im Internet "erfundene" Texte, die zum Teil den eigenen Vorschriften widersprechen ! Ein Skandal ???


B) Machen Sie sich die Rechte Ihrer legasthenen Kinder ganz bewußt ! Sie haben sie !

Und die Pflichten der Lehrer ! Das sind deren Dienstvorschriften ! Verstöße dagegen sind Dienstvergehen !


C) Stellen Sie sich innerlich auf die Inanspruchnahme der Rechte Ihrer Kinder ein!

Denken Sie daran, dass es um deren seelische Gesundheit geht ! Wollen Sie lebenslange Schäden riskieren ?

"Programmieren" Sie sich durch Autosuggestion, durch zuhause schon Durchspielen des Gesprächs mit den Lehrern mit einem Partner, der den "bösen widersprechenden Lehrer , der Sie für unwissend erklärt" spielt, den "advocatus diaboli = Anwalt des Teufels" spielt. Vielleicht lachen Sie sogar dabei.
Das tut gut. Wenn es dann in der Schule anders = besser kommt - um so besser.


D) Gehen Sie mindestens zu zweit zum Lehrergespräch - evtl mit einer/einem Bekannten.
SIE bestimmen, wer alles auf Ihrer Seite dabei ist. Wen SIE einladen, der kann auch nicht gegen den Datenschutz verstoßen (beliebtes Argument !), denn dem öffnen SIE ja die "Daten".
Eine Person Ihres Vertrauens stärkt Ihnen schon durch ihre blose Anwesenheit den Rücken. Sie fühlen sich nicht allein (gelassen).

Rechnen Sie damit, dass die Lehrkraft sowieso nicht allein ist, sondern sich ihrerseits redekräftige Autorität beanspruchende Verstärkung mitbringt.

Fragen Sie nach den Vorschriften/Regelungen, die die Lehrer behaupten! Erbitten (fordern) Sie vollständige Fotokopien !
Es ist schließlich Ihr gutes Recht, das Gesagte zuhause noch mal in Ruhe studieren zu können.
Wer Ihnen das nicht ermöglichen will, möchte wahrscheinlich was verbergen.

Nehmen Sie sich einen Block und Schreibsachen mit und machen Sie sich eifrig Notizen!

Ich bin immer wieder erstaunt über die Super-Gedächtnisse oder die "Dummheit" von Eltern, die den Anschein erwecken, sich lange Gespräche oder meine Vorträge gespickt mit Einzelinformationen scheinbar einfach so merken zu können. ICH KANN DAS NICHT !


E) Beraten Sie sich mit anderen betroffenen Eltern ! Gemeinsam sind Sie stärker !
Gründen Sie ganz offen eine "Selbsthilfe-Gruppe" zum Informations- und Meinungsaustausch.
Jammern Sie ruhig untereinander, aber bleiben Sie nicht im Jammern stecken, sondern suchen Sie Lösungen und stärken Sie sich den Rücken. Denken Sie vor allem an das Letztere: Rücken stärken !

Holen Sie sich erfahrene Fachleute wie den Herrn Mohr.
Nehmen Sie solche Fachleute, denen man kein X für ein U vormachen kann, mit zum (zweiten) Lehrer-Gespräch !
Sie können beim ersten Fall in ihrem Leben nicht die Erfahrung von 30 Jahren und vielen Fällen haben. Dafür brauchen Sie sich nicht zu schämen. Dazu können Sie selbstsicher stehen und dazu, dass Sie eine Fachkraft mitbringen. Das zeichnet IHRE Überlegenheit aus, dass Sie nämlich Ihre Grenzen kennen und sich zu helfen wissen.


F) Lesen Sie , lesen Sie zum Thema Legasthenie.
Sammeln Sie Argumente über die Vorschriften hinaus.
Nicht alles Notwendige ist bereits in einzelnen Vorschriften geregelt - und nicht immer sinnvoll und richtig.
Denken Sie an übergeordnete Gesichtspunkte wie die in allen Schulgesetzen geforderte individuelle bestmögliche Förderung der Kinder; das allen zustehende Recht auf bestmögliche Bildung; die Notwendigkeit, dass Deutschland als Land ohne viel Bodenschätze vor allem gebildete junge Erwachsene braucht.

Denken Sie daran, das Goethe und Einstein bekennende "Legastheniker" waren.
Hätten wir auf diese Kulturträger verzichten wollen ?

Denken Sie daran, was ihr Kind alles gut kann außer eben Lesen und Schreiben !!!

Denken Sie daran, dass die "Recht-Schreibung" erstmals in der Kaiserzeit von pur äußerlichem "Recht und Ordnung" (und Maul-halten) etwa 1883 festgeschrieben wurde. Vorher gab es nie "Rechtschreibung" !

Machen Sie sich klar, dass Schreibung NUR-NUR-NUR ein HILFSMITTEL ist, um Gedanken über größere Entfernung zu transportieren und/oder für die Zukunft aufzubewahren.
"Rechtschreibung" wird ganz furchtbar überbewertet - auch und gerade in den schulischen Vorschriften.
Wir alle sind so sehr in dieser willkürlich festgesetzten "Rechtschreibung" gedrillt, dass wir deren vorgetäuschte "hohe bis höchste Bedeutung" verinnerlicht haben und zunächst selbst an dieses Märchen glauben.

Übrigends: Deutsch wird nur wenig lautgetreu geschrieben! Oder halten Sie das "O" in "oder" für denselben Laut wie das "O" in "doch" ?
Eines der wenigen lautgetreu geschriebenen Wörter ist ausgerechnet "doof" !

Präsidenten von Wirtschaftsverbänden äußern sich blöde, wenn sie Jugendliche als nicht-ausbildungsfähig bezeichnen, "weil sie ja noch nicht mal fehlerlos schreiben können".

Auf die Gedanken kommt es an,
nicht so sehr auf die Form ihrer Niederschrift !

Die schriftlichen Texte der meisten Legastheniker kann man gut lesen, auch wenn auf einer Seite 20 R-Fehler sind.
Man sollte über die im Text enthaltenen Gedanken reden !

Ich muntere legasthene Schüler beim Aufsatz-Schreiben so auf: "Schreib auf Teufel-komm-raus ! Deine guten Gedanken sind wichtig ! Die Rechtschreibfehler darf Dein Lehrer sowieso nicht zählen, sonst bekommt er's mit mir zu tun."

BAUEN SIE SO FÜR SICH UND IHRE KINDER MEHR SELBSTBEWUSSTSEIN AUF !

UND MEHR SELBSTWERTGEFÜHL !

KÄMPFEN SIE FÜR DIE WÜRDE IHRER KINDER und Ihre eigene Würde! Sie fühlen sich doch betroffen und leiden selbst - oder etwa nicht ?

TRETEN SIE DEM LEGASTHENIE-MOBBING ENTSCHIEDEN ENTGEGEN: zuerst im eher diplomatischen Gespräch, wenn nötig später im entschlossenen Kampf ! (Reihenfolge beachtet ?)
Die Gegenseite gebraucht doch auch sehr scharfe Waffen:
doof aussehen lassen, fast täglich in die Seele treten, sitzen lassen, ohne Schulabschluss auf die Straße werfen ! DAS LEBEN EIN LEBEN LANG SCHWER MACHEN!

Ich verbleibe mit aufrüttelden und aufmunternden und in-Schutz-nehmenden Grüßen,

Ihr Georg Mohr


[Dieser Beitrag wurde am 09.02.2005 - 19:20 von GeorgMohr aktualisiert]

[Dieser Beitrag wurde am 10.02.2005 - 05:51 von GeorgMohr aktualisiert]




SignaturGLÜCKLICHE KINDERGESICHTER MACHEN GLÜCKLICH !
"lehren" ist "begleiten beim Lernen"
"erziehen" ist hilfreich begleiten beim Erwachsen-Werden und ist vorrangig vor "Stoff eintrichtern"

ladina





Status: Offline
Registriert seit: 14.01.2005
Beiträge: 47
Nachricht senden
Erstellt am 09.02.2005 - 17:20 Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen

Hallo Georg,

[/Zitat]
GeorgMohr schrieb

Besorgen Sie sich die Rechtsvorschriften Ihres Bundeslandes zur Behandlung / zum Umgang mit Legasthenikern.



Ein konkreter Tipp, wo diese gefunden werden, würde jetzt noch mehr helfen.

lg,

ladina



GeorgMohr
Moderator




Status: Offline
Registriert seit: 15.12.2004
Beiträge: 78
Nachricht senden
Erstellt am 09.02.2005 - 19:33 Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen

Tja, ladina,

da musste ich meinen Beitrag unterbrechen. Oben ist jetzt alles Gewünschte.

Muss Frauchen ladina die Täubchen immer fertig gebraten serviert bekommen ? Vielleicht noch füttern ? Bei Ihnen oder bei mir ?

Hatten Sie sich selbst einen einzigen Gedanken gemacht, wo Sie die Vorschriften bekommen könnten ? Vielleicht sogar in Ihrer Schule ? Ooooder surfen Sie im Internet noch woanders als bei uns von "EMGS" ?

Mit freundlichem Gruß, Georg Mohr





SignaturGLÜCKLICHE KINDERGESICHTER MACHEN GLÜCKLICH !
"lehren" ist "begleiten beim Lernen"
"erziehen" ist hilfreich begleiten beim Erwachsen-Werden und ist vorrangig vor "Stoff eintrichtern"

ladina





Status: Offline
Registriert seit: 14.01.2005
Beiträge: 47
Nachricht senden
Erstellt am 09.02.2005 - 20:47 Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen

Besten Dank,

es ist immer eine besondere Freude so sachlich auf hohem Niveau zu diskutieren,

ladina



<wolkenstein>
unregistriert


Erstellt am 09.02.2005 - 20:55 Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen

Ich finde es bemerkenswert, dass ausgerechnet die Moderatoren eines Forums, welches sich mit Opfern und Folgen von Mobbing beschäftigt, zu einem persönlich beleidigenden, oberlehrerhaft-abfälligen und nun sogar genüsslich-süffisanten Stil greifen. Lieber Herr Mohr, wenn Sie Ihr Recht stets in einem solchen Ton verteidigen, selbst dann, wenn es weder um Sie noch um Ihr Recht geht, verstehe ich jede Schulleitung, die die Zusammenarbeit mit Ihnen vermeiden möchte. Ich möchte aber diejenigen, die hier mitschreiben, weil sie Rat und Hilfe brauchen bzw ohne einen Strom von Überlegenheitsgesten Hilfe geben wollen, dazu ermuntern, sich davon nicht abschrecken zu lassen und trotzdem weiter nach sinnvollen Lösungen zu suchen. Auf die Gefahr hin, dann endgültig gesperrt zu werden, empfehle ich trotz einiger Entgleisungen weiterhin www.lehrerforen.de, da dort insgesamt die Expertenbasis etwas größer und die Herangehensweise etwas freundlicher ist.

Sich - nachdem er's nach bestem Wissen und Gewissen versucht hat - aus diesem Forum zurückziehend,
w.



ladina





Status: Offline
Registriert seit: 14.01.2005
Beiträge: 47
Nachricht senden
Erstellt am 09.02.2005 - 22:44 Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen

Hallo wolkenstein,

ich wäre froh, wenn du dich nicht zurückziehen würdest, obwohl ich dafür Verständnis aufbringen könnte. Mir hat einiges auch gar nicht gefallen, was ich im Lehrerforum gelesen habe. Aber wenn ich selber eine Frage gestellt habe, wurde ich auf jeden Fall anständiger behandelt, als es hier bei Herrn Mohr der Fall ist.

Schade eigentlich, weil die anderen Moderatoren sich echt Mühe geben.

lg,

ladina



DorisCarnap
Moderatorin




Status: Offline
Registriert seit: 11.12.2004
Beiträge: 68
Nachricht senden
Erstellt am 10.02.2005 - 09:31 Beitrag zitieren Beitrag melden Beitrag verändern Beitrag löschen

Liebe Wolkenstein,

'die Moderatoren' sind Plural, wen meinst du bitte damit? Du hast dich ja bewusst bemüht, einen oberlehrerhaften Stil - zu dem Lehrer ja irgendwie neigen - zu vermeiden und stolperst jetzt über diesen Ton - übersiehst aber die vielen Informationen, die in dem Posting stecken und Eltern weiterhelfen sollen, um endlich von dem 'man kann ja sowieso nichts ändern also jammern wir ein bisschen' wegzuhelfen. Auch hier ist wieder die Kritk 'am nicht angemessenen Ton', die von der eigentlichen Wichtigkeit der Aussage ablenkt.

Liebe Ladina,

'weil die anderen Moderatoren sich echt Mühe geben' hast du geschrieben - für den Fall, dass du auch mich meinst: Danke für das Lob!

Ist das Posting wirklich 'unanständig' nur weil es etwas salopp geschrieben ist? Wie ich in einem anderen Beitrag schon mal schrieb: Ist jede Aussage das Konstrukt seines Empfängers. Also was ihr hier hinein interpretiert, hat vor allen Dingen etwas mit euch zu tun!

Es gibt mit Sicherheit eine männliche Art Probleme anzugehen, die in einem Widerspruch zur weiblichen Art stehen. Mit etwas Abstand betrachtet kann alles zusammengenommen ein durchaus gelungenes Gesamtbild ergeben!

In einer Kurzbiographie über Karl Popper, die ich gerade gelessen habe, steht folgender Satz: "Als 15-jähriger erkennt er in einer Diskussion mit seinem Vater, dass es zwecklos sei, um die 'wahre Bedeutung' von Wörten zu streiten. Viel sinnvoller ist es sich an das Problem zu halten, um das es geht und die Wörter nicht so ernst zu nehmen." Ich finde das kann man übertragen! Sich nicht daran festhalten, ob der Ton wirklich gewahrt bleibt und andauernd mädchenhaft braves anständiges Verhalten einfordern. Halten wir uns also an das Problem: Der unangemessene Umgang mit legasthenen Kindern in vielen Schulen und von zu vielen Lehrern, und dass Eltern sich alles 'brav' gefallen lassen!

Doris





Signatur"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson

More : [1] [2]


» Legasthenie/LRS und Mobbing » Jede Nichtbeachtung der Legasthenie ist Mobbing !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Legasthenie/LRS Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de