Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Brandverletzungen auf dem Schulhof

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Schüler
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
geloescht



Anmeldedatum: 07.02.2008
Beiträge: 0

BeitragVerfasst am: 22.04.2006, 18:25    Titel: Brandverletzungen auf dem Schulhof Antworten mit Zitat

http://shortnews.stern.de/start.cfm....g&sort=3&start=16


Riesa: Jugendliche fügten einem Schüler eine Brandverletzung im Gesicht zu
In Riesa haben zwei Jugendliche, beide 15 Jahre alt, einem anderen Schüler (16 Jahre) eine Brandverletzung im Gesicht zugefügt. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag während der Hofpause an einer Schule.
Die beiden Jugendlichen erhitzten eine zu einer Kugel geformte Alufolie und und drückten diese in das Gesicht ihres Opfers. Gegen die Täter wurde ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.
Ein Polizeisprecher vermutet, dass die Jungen eine Art Kräftemessen veranstalteten. Über das genaue Motiv wurde jedoch noch nichts bekannt, auch nicht an welcher Schule sich die Tat zugetragen hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
McStawk



Anmeldedatum: 08.07.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14.07.2006, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Kleine Anmerkung (Wenn auch spät): Das kommt bei uns - leider, auf Grund des Mangels an Authorität des Lehrers - oft vor, das reicht von Brandverletzungen mit dem Feuerzeug im Gesicht bis hin zum Schnippen von Streichhölzern. Die Lehrerin/ Der Lehrer sieht es und drückt 2 Augen zu. Es kommt auch vor, dass im Chemieuntericht mit Chemikalien (auch brennenden) agressiv hantiert wird. Die Opfer sind immer allzu tolerante, hilflose, von der breiten Masse aussenstehende, Personen, von denen man wohl (laut dem Täter) erwarten könne, "Die tun doch eh nix".
_________________
2 * 3 = 0, für sehr niedrige Werte von "3"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 20.07.2006, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo McStawk,

erst einmal ganz herzlich Willkommen im Forum der EMGS.


McStawk hat Folgendes geschrieben:
Die Lehrerin/ Der Lehrer sieht es und drückt 2 Augen zu.


Die Lehrer schauen weg, wenn ein Schüler verletzt wird? Hast Du mal gefragt warum sie wegschauen und nicht tätig werden?

Ich finde dieses Verhalten von "Pädagogen" jedenfalls unglaublich.


Liebe Grüsse

Petra Litzenburger
_________________
Dieses Forum ist ein Service der Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen e.V. www.emgs.de
Unterstützen Sie unsere Elterninitiative und werden Sie aktives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 18,- € im Jahr)


Zuletzt bearbeitet von Petra Litzenburger am 21.07.2006, 12:45, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
McStawk



Anmeldedatum: 08.07.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 21.07.2006, 12:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Petra,
bei dem Lehrer handelt es sich um einen Referendar, der anscheinend - wie man es wohl in der heutigen Gesellschaft bezeichnet - ein Feigling ist. Er habe es laut meiner Anfrage für keine gute Idee gehalten dort einzugreifen, um nicht das Verhältnis zu dem Schüler zu stören. Den Druck bzw. die Standpauke hab ich später mit einem Freund dem Täter selbst "überreicht"; und das ganze weitere Nachfragen bei dem Lehrer hat nichts gebracht, allerdings wollte ich ihn, da er den Stoff gut beibringt, nicht aus seiner Laufbahn werfen.
Eventuell habe ich auch falsch gehandelt, indem ich ihn nicht verpfiffen habe. Frage: Was hätte ich in der Situation tun sollen? Verpfeifen?
MfG, McStawk
_________________
2 * 3 = 0, für sehr niedrige Werte von "3"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
chrissy



Anmeldedatum: 13.02.2006
Beiträge: 11
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 23.07.2006, 06:35    Titel: Auch in Grundschulen.... Antworten mit Zitat

Hallo,

in unserer Grundschule haben wir auch Gewalt und Mobbingtaten unter den Schülern, allerdings noch in der Form von Prügeleien, rumschubsen und ins Klo einsperren.
Als ich dieses ´während eines Elternabends erwähnte würde es von der Klassenlehrerin meiner kleinen dementiert, zumal ich nachfragte wo denn die Pausenaufsicht seie.
Dennoch haben unsere Klassenpflegschaftsvorsitzende es aufgenommen und in der Schulpflegschaftssítzung mit erwähnt auch dort wurde es erst dementiert "In unserer Schule, gibt es sowas nicht", erst als andere Eltern, dieses mit zur Sprache brachten wurde beschlossen das mehr Lehrer Aufsicht führen müssen, seitdem habe ich auch von keinen weiteren Vorfällen gehört.

Liebe Grüße Chrissy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 23.07.2006, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

das Erste was einem meiner Söhne hier in Deutschland auffiel war, dass sich die Kinder auf dem Schulhof prügelten und Lehrer daneben standen und nicht eingriffen. Das wäre in der International School nicht denkbar gewesen! Dort gab es eine sehr ernst genommene Schulordnung, dazu gehört selbstverständlich, dass auch Rangeleien nicht akzeptiert waren. Auch in deutschen Schulordnungen wird vieles verboten, diese Einhaltung wird nur selten kontrolliert. Hier fordert man gerne die Eltern auf, doch bitte von zuhause aus auf die Kinder einzuwirken, damit die Regeln der Schulordnung eingehalten werden.

In der International School gab es allerdings, im Gegensatz zu der Schule hier, einen riesigen Abenteuerspielplatz und einen großen Basketballplatz und ansonsten sehr viel Platz für Bewegung. Deutsche Schulhöfe verfügen häufig nur über eine asphaltierte Fläche, auf denen Ballspielen verboten ist, manchmal findet man auch einen Basketballkorb.

@McStawk ich hätte mich einem Referendar gegenüber nicht anders verhalten, er ist ja noch in der Ausbildung und wird sich wahrscheinlich an das schulübliche Verhalten angepasst haben. Allerdings ist es unter Umständen sinnvoll das Thema innerhalb einer Schulelternbeiratssitzung allgemein anzusprechen, wie Chrissy das getan hat.

Zitat:
McStawk: "Die Opfer sind immer allzu tolerante, hilflose, von der breiten Masse aussenstehende, Personen, von denen man wohl (laut dem Täter) erwarten könne, "Die tun doch eh nix"."


Du beschreibst die typischen Opfer, allerdings müssten Lehrer auf den Schutz dieser Kinder besonders achten!

Doris
_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Schüler Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de