Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wie nehme ich die Schule in die Pflicht?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Tipps für Betroffene
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sabine



Anmeldedatum: 26.04.2006
Beiträge: 9
Bundesland: BaWü

BeitragVerfasst am: 04.05.2006, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Petra,

natürlich ist mein Sohn krank! Daran habe ich keinen Zweifel. Aber wegen dieser Krankheit will ich ihn nicht zu Hause behalten. Ich fürchte, wenn ich das anfangen würde, ginge er bald überhaupt nicht mehr zur Schule. Und dann könnte er auch keine Besserung dort erleben.
Immerhin bin ich an der Lehrerin dran und sie hat schon allererste Schritte unternommen um die Situation zu ändern. Ich sehe echt noch die Chance, die ganze blöde Situation ohne Eskalation in den Griff zu bekommen.

Ich habe mir auch schon in Gedanken eine Liste der Alternativmöglichkeiten für meinen Sohn gemacht. Aber so richtig prickelnd sind die nicht. In der Parallelklasse würde er kein Kind kennen und den Übeltäter würde er trotzdem jeden Tag begegnen; jede andere alternativ mögliche Schule wäre mit einem umständlichen Fahrweg verbunden und auf eine Spezialschule für HBs will ich ihn nicht geben (könnte ich mir auch gar nicht leisten)

Ich hoffe wirklich, dass wir gemeinsam mit der Schule eine Lösung finden und dafür sind die Informationen die ich von hier habe wirklich Gold wert. Ich fühle mich gerüstet, wenn ich wieder in der Schule vorsprechen muss.

Liebe Grüße
Sabine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Braunauge



Anmeldedatum: 31.01.2006
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 04.05.2006, 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Aber das ist nicht die Lösung, er muss in die Schule!
Wer krank ist muss nicht in die Schule !!!! Meist rührt sich erst was, wenn das Kind tatsächlich nicht mehr kommt u. man als Elternteil der Schulleitung auch den Grund mitteilt : "Krank wegen Mobbing durch Mitschüler !"

LG Braunauge
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
optimistin



Anmeldedatum: 21.01.2006
Beiträge: 102

BeitragVerfasst am: 05.05.2006, 07:54    Titel: geh mit dem kind zum arzt, sabine! Antworten mit Zitat

lasse deinen sohn besser untersuchen und gleich attestieren, was er hat.

wir haben viel zu lange abgewartet. wenn ich etwas aus unseren abscheulichen erfahrungen gelernt habe, dann, dass ich künftig sofort nägel mit köpfen machen werde.

es mag der tag kommen, an dem du nachweisen musst, dass dein kind schon längere zeit leidet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 05.05.2006, 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Sabine,

Zitat:
Sabine schrieb:
"Aber wegen dieser Krankheit will ich ihn nicht zu Hause behalten. Ich fürchte, wenn ich das anfangen würde, ginge er bald überhaupt nicht me zhrur Schule. Und dann könnte er auch keine Besserung dort erleben."


Wie sicher bist du dir, dass sein Kranksein 'nur' mit dem Verhalten der Schüler zusammenhängt. Wie leistungsfreundlich ist die Atmosphäre in der Klasse/ in der Schule? Wie ist der Umgang mit hb Kindern dort geregelt? Wie empfindet dein Sohn die Rückmeldung der Lehrer auf seine Leistung/sein Verhalten?

Doris
_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Sabine



Anmeldedatum: 26.04.2006
Beiträge: 9
Bundesland: BaWü

BeitragVerfasst am: 05.05.2006, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

vorweg eine ganz klitzekleine positive Meldung: mein sohn kam gestern heim und meinte, er wäre gar nciht geärgert worden und der eine Junge wäre richtig nett zu ihm gewesen.
Und prompt hatte er weder gestern abend noch heute morgen Bauchweh! So darf / soll es weitergehen.

Allerdings habe ich mir eure Tipps zu Herzen genommen und werde jetzt alles dokumentieren lassen. Seine Augenverletzung ist natürlich dokumentiert und der Schule gemeldet, aber der blaue Hodensack nach einem Tritt direkt vor den Osterferien ist leider nicht dokumentiert.
Wenn die Bauchweh wieder kommen, werde ich zu unserem hausarzt gehen und ihn durchchecken lassen, um jede somatische Ursache sicher ausgeschlossen zu haben.

@ Doris:
Die Schule hat keine spezielle HB-Förderung. Aber die braucht mein Sohn auch nicht so dringend. Er spielt sehr viel mit seinen Freunden und braucht seine Freizeit. Er ist kein "bebrillter Professor", der immer auf der Suche nach Input ist.

Die Atmosphäre in der Klasse ist schon leistungsorientiert, aber nicht übertrieben. Mein Sohn schwimmt jetzt so im Mittelfeld, ein wenig nachgelassen haben seine Leistungen in den letzten Wochen schon. Icvh habe ihm gesagt, dass das kein Problem ist, solange er kapiert, was sie in der Schule machen. Die Noten werden schon wieder besser werden. Auch die Lehrer haben signalisiert, dass sie bei ihm leistungsmäßig keine Probleme sehen. Und wenn im nächsten Schuljahr Latein und Geschichte dazu kommen, ist er sicher ausreichend gefordert.

Sein Hauptprobleme im Moment ist, seinen Platz in dieser Klasse zu finden und sich den teilweise deutlich älteren Mitschülern anzupassen.

Viele Grüße
Sabine
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Tipps für Betroffene Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de