Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Ist es ein Gepard

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Förderung Hochbegabung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marlene Mayer



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 271
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 10.07.2006, 20:06    Titel: Ist es ein Gepard Antworten mit Zitat

Möchte das hier einstellen, soweit ich mich erinnere, hat das Erika vor langer Zeit schon mal getan, egal, hier einfach nochmal........

Ist es ein Gepard?

(von Stephanie S. Tolan / Übersetzung Silvia Ghosh)

Der Gepard ist das schnellste Tier auf der Erde. Wenn wir an Geparde denken, denken wir vor allem an ihre hohe Geschwindigkeit. Sie sind blitzschnell, eindrücklich, einzigartig. Und sie sind einfach zu bestimmen. Geparde sind die einzigen Tiere, die 120 km/h schnell rennen können. Wenn Du also ein Tier siehst, das 120 km/h schnell rennt, weißt du, ES IST EIN GEPARD!


Aber Geparde rennen nicht immer. Eigentlich sind sie nur für kurze Zeit in der Lage ihre Höchstgeschwindigkeit aufrecht zu erhalten. Danach benötigen sie eine ziemlich lange Pause.
Es ist nicht schwierig einen Geparden zu bestimmen, wenn er nicht rennt, vorausgesetzt wir kennen auch seine anderen Eigenschaften. Er ist goldfarben mit schwarzen Punkten, wie ein Leopard, aber er hat typische schwarze "Tränenflecken" unter seinen Augen. Sein Kopf ist klein, der Körper schlank, die Beine ungewöhnlich lang ? alles körperliche Eigenschaften, die entscheidend sind für einen schnellen Renner. Und der Gepard ist die einzige Art unter den Katzen, die ihre Klauen nicht zurückziehen kann. Andere Katzen ziehen ihre Klauen in Scheiden zurück, um sie scharf zu halten. Die Klauen des Gepards sind nicht bestimmt, um zu schneiden, sie sind bestimmt zum Rennen. Der Gepard ist ein Tier, das gebaut ist zum RENNEN.


Seine Nahrung besteht hauptsächlich aus Antilopen, das sind selber schnelle Renner. Die Antilope ist nicht gross oder schwer, so braucht der Gepard nicht viel Kraft, sie zu überwältigen. Nur Geschwindigkeit. Auf der offenen Steppe, dem natürlichen Habitat, braucht der Gepard die Antilope nur umzurennen.
Der Körperbau ist in der Natur eine Notwendigkeit, es bringt auch einen inneren Drang mit sich. Ein Gepard muss rennen!
Trotz Körperbau und innerem Drang müssen zusätzliche Bedingungen herrschen, dass der Gepard seine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erreichen kann. Er muss voll ausgewachsen sein, gesund, fit und ausgeruht. Er braucht viel Platz zum Rennen. Nebst all dem ist er am besten motiviert, wenn er hungrig ist und eine Antilope da ist zum Jagen.
Wenn ein Gepard in einem Käfig von 4 x 5 m eingesperrt ist, wird er sich vielleicht aus Frustration gegen die Gitterstäbe werfen, er wird aber bestimmt nicht 120 km/h schnell rennen.

IST DAS IMMER NOCH EIN GEPARD?

Wenn ein Gepard nur 30 km/h schnelle Kaninchen hat zum Jagen, wird er nicht 120 km/h schnell rennen, wenn er jagt. Wenn er das trotzdem täte, würde er am Kaninchen vorbei rennen und hungrig bleiben. Auch wenn der Gepard rennt zum Spass um den inneren Drang zu stillen, wenn man ihm nur Kaninchen füttert, wird er nur so schnell rennen, wie es nötig ist, ein Kaninchen zu jagen.

IST DAS IMMER NOCH EIN GEPARD?

Wenn dem Gepard Zoobrei gefüttert wird, wird er überhaupt nicht mehr rennen.

IST DAS IMMER NOCH EIN GEPARD?

Und wenn der Gepard erst sechs Wochen alt ist, kann er noch nicht 120 km/h schnell rennen.

IST ES DANN NUR EIN *POTENTIELLER* GEPARD ?

Um nicht nur den erforderlichen Körperbau zu entwickeln um 120 km/h rennen zu können, sondern auch Strategien zu entwickeln, wie man eine Antilope fängt, muss der Gepard Antilopen haben zum Jagen, ebenso benötigt er Platz und nicht zuletzt ein Vorbild, das ihm zeigt, wie man jagt. Ohne Instruktionen und Gelegenheit zum Üben, wir der Gepard nicht die Strategien zur Jagd entwickeln können.


Bei Geparden, die im Land der Löwen leben, hat man beobachtet, dass Löwen junge Geparde suchen und töten. Sie fressen sie nicht, sie töten sie nur, obwohl die Geparde in keiner Weise das Leben der Löwen gefährden. Ist es Bösartigkeit, Lust ? Man weiss es nicht. Wir wissen nur, dass Löwen das tun. Gepardenmütter müssen ihre Jungen gut verstecken vor den Löwen, sie müssen grosse Anstrengungen vollbringen, um ihren Nachwuchs zu schützen. Sie können ihre Jungen nur alleine lassen, wenn diese gut versteckt sind, nachts oder wenn keine Löwen in der Nähe sind.
Familien mit hochbegabten Kindern fühlen sich oft wie Geparde im Lande der Löwen Es ist eine schwierige Aufgabe ein hochbegabtes Kind in der heutigen Zeit zu erziehen, seinen speziellen Bedürfnissen gerecht zu werden, es nicht zu isolieren und doch im Bedarfsfall zu schützen.
Hochbegabung als interne Realität wird mehr und mehr gleichgesetzt mit einzelnen Talenten oder Fähigkeiten. So soll Hochbegabung im direkten Zusammenhang mit akademischem Erfolg stehen, ohne den eine passende Förderung nicht ermöglicht wird.
Das Kind, das gute Leistungen in der Schule zeigt, erhält dafür gute Noten und gilt als besonders talentiert. Es wird durch eine besondere Schulbildung gefördert werden. Das Kind das keine guten Leistungen zeigt, unberücksichtigt was sein inneres intellektuelles Entwicklungsniveau ist, bleibt ziemlich wahrscheinlich unentdeckt und seine intellektuellen Bedürfnisse werden nicht befriedigt werden.
Die Metapher des Gepardes zeigt uns die Konsequenz des Leistungsdenkens. Ein Schulsystem, das Begabung oder Talent ausschliesslich an Erfolg oder Leistung misst, wird ein hochbegabtes Kind ebenso wenig als ein solches identifizieren, wie man im Zoo einen Geparden erkennen kann, wenn man ausschliesslich nach dem Kriterium der Geschwindigkeit beurteilt.
Für besonders intelligente Kinder sind Schulen wie der Käfig für den Geparden. Sie geben dem ungewöhnlichen Geist keinen Raum, zum Rennen. Manch hochbegabtes Kind sitzt in der Klasse wie die Raubkatze im Käfig, mit stumpfem Gesichtsausdruck und ruhig. Andere können ihren inneren Drang nicht völlig beherrschen. Sie können nicht ruhig sitzen, rennen auf und ab, greifen den Wärter an oder werfen sich gegen die Gitterstäbe, bis sie sich selber verletzen. Wie das entsprechend im Klassenzimmer aussehen kann, brauche ich nicht näher auszuführen.
Ein Zoo, egal wie gross seine Käfige sind, wird seinen Geparden nie lebende Antilopen füttern. Ebenso bringt der normale Schulunterricht hochbegabten Kindern zu wenig echte Herausforderungen. Wie der Gepard verhungert, weil er am 20 km/h langsamen Kaninchen vorbeirennt, rennen die schnellen Gedanken des hochintelligenten Kindes am Schulstoff vorbei. Es vermag ihn womöglich nicht zu packen. Wird es mit Zoobrei gefüttert, was etwa dem normalen Schulunterricht entspricht, verliert es womöglich die Motivation zur Anstrengung.
Wie der Gepard Antilopen, Raum und Instruktion braucht, um die Strategie der Jagd zu entwickeln, so benötigen auch hochbegabte Kinder ein entsprechendes Umfeld, damit sie sich zu dem entwickeln können, zu dem sie bestimmt sind.

http://members.aol.com/silweb/cheetah.htm
_________________
Die entscheidenden Veränderer der Welt sind immer gegen den Strom geschwommen. Walter Jens
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Förderung Hochbegabung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de