Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

22 Jahre später, Oder: Ein geschlagenes Kind vergisst nie.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rommy



Anmeldedatum: 23.02.2006
Beiträge: 187
Bundesland: Bayern

BeitragVerfasst am: 03.09.2006, 20:37    Titel: Antworten mit Zitat

NightRunner hat Folgendes geschrieben:
Ja, auf die Antwort vom Kultusminister wäre ich allerdings auch gespannt.


Du bringst mich auf Ideen, NightRunner....Smile)

Das mit dem Feuerlöscher ist keine so gute Idee, aber einen...na, ich nenns mal Bittbrief: "Hey, Herr Schneider, lassen Sie sich doch bitte ein tolles Programm einfallen, wie sich unsere Kinder schützen lernen"!
Ja, ich denkm mir fällt da was ein....
Danke, NightRunner
rommy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.09.2006, 08:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo NightRunner,

wichtig ist es ein verändertes Bewußtsein in der Gesellschaft zu schaffen. Weg von "Ein Klaps hat noch keinem geschadet" zu "Man muss ein Kind nicht schlagen, um es zu verletzen". In den letzten 22 Jahren gab es doch eine Entwicklung in Deutschland, auch wenn wir anderen Ländern noch hinterher hinken.

Zitat:
NightRunner: Es muß eine Lösung geben, bevor etwas passiert. Auf die Auswahl der Lehrer haben wir offenbar keinen Einfluss, und selbst wenn - schwarze Schafe gibt es überall, und sie lassen sich nicht zwangsläufig von Anfang an erkennen.


Für Eltern ist es wichtig, hinzuhören was die Kinder berichten und sie ernst zu nehmen, denn wenn ein Kind spricht, ist der Leidensdruck wirklich hoch, auch da ist ein gesellschaftlicher Wandel nötig. Was "Mann" so denkt, hat Georg bei seinem kurzen Auftritt im anderen Thread gezeigt.

Die Personalauswahl ist für mich ein ganz wichtiger Punkt. Es kann nicht sein, dass jeder, der sich berufen fühlt, aus welchen Gründen auch immer, Lehrer werden kann. Und die Ausbildung zum Lehrer ist ein anderer Punkt. In einem Beruf, in dem es hauptsächlich um Beziehungen zu anderen Menschen geht, muss dafür gesorgt werden, dass die Menschen sich auch ausreichend mit der eigenen Erziehung und der eigenen Persönlichkeit auseinandergesetzt haben, bevor man sie auf unschuldige Kinder loslässt. Das wurde in der Vergangenheit vollkommen außer Acht gelassen und spielt auch heute noch keine Rolle - ein Versäumnis der Bildungpolitiker!

Für mich ist auch eine professionellere Streitschlichtung wichtig, in der die Kinder nicht vollgelabert und dann bestraft werden, sondern man ihnen zuhört und ihre Nöte wahrnimmt - auch das fehlt noch an vielen Schulen.

Doris

PS: Gestern abend bei Sabine Christiansen war Holger Schumacher zu Gast, er ist Mitautor des Buches "Starke Kinder wehren sich", es geht zwar um sexuelle Gewalt in dem Buch, ich denke aber, dass die Aussage "starke Kinder wehren sich" auf viele Situationen übertragbar ist.
Zitat:
"Ursula Fassbender und Holger Schumacher zeigen, wie eine präventive Erziehung aussieht, die Kinder stark und selbstbewusst macht. Kernstück im Buch ist das von Holger Schumacher entwickelte Kindersicherheitstraining, an dem mittlerweile über 20.000 Kinder mit ihren Eltern teilgenommen haben." http://www.koesel.de/Detail.asp?isbn=346630645

_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
NightRunner



Anmeldedatum: 21.01.2006
Beiträge: 50
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 04.09.2006, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe das Buch zwar nicht gelesen, aber aus der Leseprobe schließe ich, dass es sich an Eltern wendet und ein intaktes Elternhaus voraussetzt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 05.09.2006, 08:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo NightRunner,

ich habe es auch nicht gelesen. Mir ging es darum, dass Kinder stark gemacht werden müssen, um sich wehren zu können oder auch standzuhalten. Das ist für mich ein wichtiges Erziehungsziel, die Kinder Ernst nehmen und ihren Willen nicht zu brechen.

Eltern sollten bereit sein mitzumachen und Neues zu lernen. Ich denke das soll vor allem die Eltern ansprechen, die von sich aus noch nicht in der Lage sind ihre Kinder stark zu machen.

Doris
_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
NightRunner



Anmeldedatum: 21.01.2006
Beiträge: 50
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 06.07.2012, 18:37    Titel: Neues von der alten Schule Antworten mit Zitat

Da hat doch jemand in einem Forum tatsächlich folgendes über meine alte Schule geschrieben:

Ich erinnere mich gerne an unseren Pater B. Seine saftigen Ohrfeigen haben den Kopf freigeschüttelt von dem ganzen Unsinn, den die Lehrer uns einzutrichtern versuchten. Gegen seine Watschen waren die von Pater X. reine Streicheleinheiten. Obwohl die von Pater Y auch nicht von schlechten Eltern waren. Pater H. hat es sogar richtig genossen, einem laut klatschend die Wange zu streicheln....

Quelle: www.stayfriends.de

Das klingt irgendwie so genußvoll.
Ich glaub der Verfasser braucht Hilfe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de