Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Rabiater Lehrer muss vor Gericht

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 22.09.2006, 07:17    Titel: Rabiater Lehrer muss vor Gericht Antworten mit Zitat

Anklage wegen Körperverletzung, sexuellen Missbrauchs und Freiheitsberaubung

Rabiater Lehrer muss vor Gericht


Augsburg (rpo). Es ist eine lange Liste von Vorwürfen, die die Staatsanwaltschaft in Augsburg zusammengestellt hat. Ein 55-jähriger Lehrer steht dort vor Gericht, weil er zahlreiche Neuntklässler verletzt, sexuell missbraucht und eingesperrt haben soll.
Insgesamt wirft die Staatsanwaltschaft dem Lehrer aus dem schwäbischen Landkreis Donau-Ries Körperverletzung in 28 Fällen, sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen in 22 sowie Freiheitsberaubung in 23 Fällen vor.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft unterrichtete der Lehrer im Schuljahr 2002/2003 eine 9. Abschlussklasse einer Hauptschule. In diesem und den beiden vorangegangenen Jahren soll er dabei seine Schüler mit einem Bambusstock gezüchtigt und ihnen immer wieder auf den Kopf, den Rücken oder die Beine geschlagen oder ihnen den Stab in die Seite gestoßen haben. Außerdem habe er mit Kreidestücken und seinem Schlüsselbund nach Schülern geworfen.

Bei einer Abschlussfahrt im Juli 2003 soll der Pädagoge in einer Jugendherberge eine Schülerin an der Hüfte gepackt, gegen einen Heizkörper gedrängt und ihr dann an die nackte Brust gefasst haben. Als der Vorfall bei den Schülern die Runde machte, sperrte der 55-Jährige sie in ihrem Zimmer ein, was zur Folge hatte, dass ein Schüler vor Aufregung ins Bett urinierte und andere ins Waschbecken.

Dem Mann wird außerdem vorgeworfen, sich von hinten über sitzende Schülerinnen gebeugt und sie mit den Fingern an den Brüsten berührt zu haben. Der Lehrer bestreitet die Vorwürfe. Bei sexueller Nötigung sieht das Gesetz eine Freiheitsstrafe von einem bis 15 Jahren vor, bei sexuellem Missbrauch von Schutzbefohlenen und Körperverletzung Geldstrafe oder Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.
_________________
Dieses Forum ist ein Service der Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen e.V. www.emgs.de
Unterstützen Sie unsere Elterninitiative und werden Sie aktives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 18,- € im Jahr)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de