Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Das Buddy - Projekt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Schüler
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 21.12.2006, 08:28    Titel: Das Buddy - Projekt Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie alles anfing

Das Buddy-Projekt ist 1999 aus einer Zusammenarbeit des Straßenkinder-Hilfevereins Off-Road-Kids und des Düsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber Vodafone entstanden. Eigentlich suchte man damals nach einer Idee wie man es verhindern könnte, dass Kinder und Jugendliche auf der Straße landen.

Daraus hat sich durch die ganz konkreten Bedürfnisse in den Schulen, durch die sich das Projekt weiterentwickelt hat, ein umfassendes Konzept für soziale Themen in der Schule und auch außerhalb, z.B. in Jugendeinrichtungen entwickelt.
An wen wendet sich das Buddy-Projekt?

Das Buddy-Projekt wendet sich natürlich an Lehrer und Schulsozialarbeiter. Aber vor allem richtet es sich auch an euch, an Kinder und Jugendliche gleich welcher Schulform. Damit ihr ein bisschen mehr über unser Projekt erfahren könnt, haben wir euch unter der Rubrik "Praxis" einige Beispiele zusammengetragen: Buddy-Geschichten. Außerdem könnt ihr euch Videoclips von Sara und Claudia aus Düsseldorf anschauen, die ihre Erfahrungen mit dem Buddy Projekt schildern.


Buddy in der Praxis
Beispielhaft stellen wir Ihnen hier einige Praxisfälle vor. Sie veranschaulichen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Buddy-Projekts.


?Lehrerfreie Zone? - die Schulstation der GHS Sprockhövel

Vor sechs Jahren schufen die Schüler der Gemeinschaftshauptschule Sprockhövel gemeinsam mit ihren Eltern die ?Schulstation?. In der ehemaligen Hausmeisterwohnung auf dem Schulgelände entstand ein alternativer Erfahrungs- und Lernort, in dem die Schüler das Sagen haben. Die Schulstation besteht aus einer Küche, einem Schülercafé, einem Spielraum und einem Büro. Um den Betrieb aufrecht zu erhalten, fallen ein Menge Aufgaben für die Schüler an, z.B. Pausenaufsicht, Konto und Kasse, Bibliotheks- und Computerbetreuung, Küchenarbeit oder Cafebetrieb.

Sieben Streitschlichter sorgen im Rahmen eines Buddy-Projektes dafür, dass die Schulstation Ort weitestgehend konfliktfrei bleibt. Die Techniken, die sie dafür brauchen, üben sie mit ihrer Lehrerin Hildburg Hantke-Tiedemann. ?Wir üben in Rollenspielen mit den Schwierigkeiten klar zu kommen, sagt Buddy Jessica. Wenn Sie auf dem Pausenhof schlichten, hilft ihnen das ?Hosentaschen-Schlichter-Programm?. Das ist ein Handbuch, das ihnen die Schritte zu einer erfolgreichen Streitschlichtung vermittelt. Ihr Wissen geben sie den jüngeren Schülern weiter. ?Bald werden wir das Hosentaschen-Schlichter-Programm in der 5.Klasse vorstellen, damit sie lernen Streit ohne Lehrer zu lösen und vielleicht auch dort neue Buddys zu finden,? erklärt Damian.


Klassen-Buddys für Marc

Dass die Anwendungsmöglichkeiten des Buddy-Projekts vielfältig sind, sieht man am Beispiel von Marc aus Essen-Holsterhausen. Hier geht Marc, 14 Jahre alt, zur Schule. Die Schule ist eine integrierte Schule, d.h. Behinderte und Nicht-Behinderte gehen gemeinsam in eine Klasse. So werden Vorurteile abgebaut und ein natürlicher und respektvoller Umgang miteinander eingeübt. Marc ist spastisch behindert. Um ihm einen "normalen" Schulalltag zu ermöglichen, stehen Marc zwei Klassen-Buddys zur Seite. Diese unterstützen ihn auf seinem Weg durch die Schule, helfen beim Treppensteigen und mittags unterstützen Sie ihn beim Essen in der Cafeteria. Die Buddy-Gruppe sorgt dafür, dass Marc genauso problemlos am Unterricht teilnehmen kann wie seine nicht-behinderten Freunde und Mitschüler.

Lese-Buddys für einen problemlosen Übergang in die Grundschule

Um den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule angstfrei und problemlos zu gestalten, hat die Menckschule in Osterholz-Scharmbeck das Projekt ?Lese-Buddy? ins Leben gerufen. Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse treffen sich alle 14 Tage mit den Kindern in den örtlichen Kindergärten. Sie lesen den Kleinen im Kindergarten vor und haben ihnen bei einem Gegenbesuch beispielsweise das Schulgebäude und die Klassenzimmer gezeigt. Vor den Sommerferien bekam jeder der kommenden Schulanfänger eine Grußkarte von seinem Paten aus der Schule, mit einem Foto und ein paar persönlichen Worten. Die Lese-Buddys hätten ihr Ziel erreicht, ist sich die Lehrerin Gabriele Koch sicher. Die Kleinen können sich auf den Schulanfang freuen. Das Schulgelände ist ihnen jetzt ja schon vertraut und einige Gesichter kennen sie auch schon.



So kommt das Buddy-Projekt zu Ihnen


Das Buddy-Projekt greift den spezifischen Beratungsbedarf vieler Schulen und Institutionen auf Basis seines systemischen Ansatzes auf und eruiert, welche Projekte es in den Bereichen Intervention und Prävention bereits gibt, bzw. welche Ressourcen zur Verfügung stehen.

An den ganz individuellen Bedürfnissen der Schulen und Institutionen ausgerichtet, werden ein Systemdesign und ein Projektplan erstellt, mit dessen Hilfe die Pädagogen ihr Buddy-Praxisprojekt vor Ort umsetzen können. Nachhaltig betreut werden sie dabei durch die danach regelmäßig statt findenden Vertiefungs- und Praxistage.

Um dieses praxisorientierte und nachhaltige Konzept zur Implementierung von Buddy-Praxisprojekten umzusetzen, bietet der buddY E.V. Trainings für Pädagogen, Ausbildungen zu Buddy-Schulen, Info-Tage und Pädagogische Tage an, die von zertifizierten Buddy-Trainern durchgeführt werden.

Wenn Sie Interesse an einem dieser Angebote haben wenden Sie sich an die Bildungsreferenten unseres Teams. http://www.buddy-ev.de/Home/

_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Schüler Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de