Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Neue Hochbegabtenklassen in Baden-Württemberg

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Hochbegabung Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tess



Anmeldedatum: 16.03.2006
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 14.02.2007, 16:41    Titel: Neue Hochbegabtenklassen in Baden-Württemberg Antworten mit Zitat

Hallo,

vielleicht ist das für einige von Interesse. In BW gibt es jetzt 4 Hocbhegabtenklassen, wo auch Kinder angemeldet werden können, die keine Grundschulempfehlung für das Gymnasium haben. Näheres:

http://www.lvh-bw.de/index.php?id=118

Zitat:
Neue Hochbegabtenklassen an Gymnasien
Informationsveranstaltungen zu den Hochbegabtenzügen



Baden-Württemberg richtet als erstes Bundesland Hochbegabtenzüge an den öffentlichen Gymnasien ein. Die Hochbegabtenklassen wenden sich an Kinder und Jugendliche, die nachweislich hochbegabt sind.

An vier ausgewählten Schulen beginnt der Unterricht für hochbegabte Fünftklässler bereits im Schuljahr 2006/2007: am Karls-Gymnasium in Stuttgart, am Ulmer Albert-Einstein-Gymnasium, am Scheffel-Gymnasium in Lahr und am Reuchlin-Gymnasium in Pforzheim.



Für interessierte Eltern finden an diesen vier Gymnasien folgende Informationsveranstaltungen zu den Hochbegabtenzügen der künftigen fünften Klassen statt:

* Karls-Gymnasium Stuttgart: 9. März 2006, 20 Uhr, Raum 307 (Musiksaal)

* Scheffel-Gymnasium Lahr: 10. März 2006, 19 Uhr, Aula

* Reuchlin-Gymnasium Pforzheim; 11. März 2006, 9 Uhr, Atrium

* Albert-Einstein-Gymnasium Ulm: 20. März 2006, 18.30 Uhr, Raum F1

Näheres zum Auswahlverfahren und zum Unterricht in den Hochbegabtenzügen wird auf diesen Veranstaltungen bekannt gegeben.

Quelle: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Redaktion Infodienst Eltern Melani Vukosav (verantwortlich) Postfach 10 34 42, 70029 Stuttgart,

Telefon 0711 279-2800 Fax 0711 279-2838

E-Mail: mailto:infodienst(at)km.kv.bwl.de

http://www.km-bw.de



Vier Hochbegabtenklassen in Lahr, Pforzheim, Stuttgart und Ulm

Zum nächsten Schuljahr soll es vier Hochbegabtenklassen in Baden-Württemberg geben und zwar in Lahr, Pforzheim, Stuttgart und Ulm. Dies hat die baden-württembergische Regierung kurz vor Weihnachten beschlossen. Die endgültige Genehmigung der Klassen hängt aber jeweils von der örtlichen Schulkonferenz und dem örtlichen Schulträger ab. Die Informationen des Kultusministeriums sind deswegen vorläufig.

Wie der LVH jetzt vom Kultusministerium Baden-Württemberg erfahren hat, soll es für diese Klassen vor Ort ein Aufnahmeverfahren geben. Die Kinder sollen an dem jeweiligen Gymnasium für die Hochbegabtenklasse angemeldet werden. Parallel dazu dürfen sie sich für eine Parallelklasse des Gymnasiums oder an einem anderen Gymnasium anmelden für den Fall, dass sie für die Hochbegabtenklassen abgelehnt werden. Es dürfen auch Kinder angemeldet werden, die keine Gymnasialempfehlung erhalten haben.

Erster Schritt des Aufnahmeverfahrens wird ein Intelligenztest sein, der von den Schulpsychologischen Beratungsstellen als Gruppentest durchgeführt wird. Nach dem Test werden die Eltern zu einem Gespräch eingeladen, in dem ihnen das Ergebnis und die Empfehlung mitgeteilt wird. Die Schulpsychologische Beratungsstelle schickt eine Liste der Kinder an die Schule, deren Aufnahme sie aufgrund des Tests befürworten. Die Schule erhält also kein Ergebnis des Intelligenztests. Das Kultusministerium machte deutlich, dass keine strengen Grenzwerte für eine Hochbegabung gelten werden, um aufgenommen zu werden. Ein sehr hoher Intelligenzquotient kann bereits genügen. Es muss sich nicht unbedingt um eine Hochbegabung im eigentlichen Sinne handeln.

Nach dem Test werden die Kinder von der Schule zu einem Aufnahmegespräch eingeladen. Die endgültige Aufnahme erfolgt nach pädagogischen Kriterien und liegt im Ermessen der Schule.

Die Unterrichtsinhalte werden durch Akzeleration (Beschleunigung) und Enrichment (Bereicherung) geprägt sein, wobei keine Erhöhung der Wochenstundenzahl vorgesehen ist.

Interessierte Eltern mögen sich bitte bei den Gymnasien melden:

Scheffel-Gymnasium Lahr, Tel. 07821 ? 919630, www.scheffel-gymnasium.de

Reuchlin-Gymnasium Pforzheim, Tel. 07231 ? 392557, www.reuchlin-gymnasium.de

Karls-Gymnasium Stuttgart, Tel. 0711 ? 2164399, www.karls-gymnasium.de

Schulzentrum Ulm-Wiblingen, tel. 0731 ? 1613652, www.gw.schule.ulm.de



lg,

Tess
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Hochbegabung Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de