Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Und der Alptraum geht weiter...

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Uli



Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 8
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 24.06.2007, 14:30    Titel: Und der Alptraum geht weiter... Antworten mit Zitat

Hallo@ all....

Und der Alptraum geht weiter !



Also ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll,da schon wieder in der neuen Schule einiges passiert ist...

Nun mein Sohn ist jetzt seit ca. 6 Wochen in der neuen Schule.Vor der Umschulung meines Sohnes wurde ich zu einem Gespräch gebeten um die Schulsituation zu klären.Nun gut ,ich ging alleine hin,da keiner da war (neutrale Zeugen)& mein Mann arbeiten musste( er ist in der Probezeit & kann es sich nicht leisten fern zu bleiben)& die Schule den Termin nicht so legte das er mit konnte.Jedenfalls waren die Rektorin & die Konrektorin anwesend(beide sind gut befreundet & die eine ist bei der anderen ihrer Tochter die Patin!!!) & die Rektorin fing gleich mit der Schulakte meines Sohnes an.
Ich erklärte ihr,das in dieser besagten Akte einige Sachverhalte einfach verdreht wurden,auch bei denen es um mich ginge.Ich hatte ja zu diesem Zeitpunkt noch keinen Akteneinblick erhalten,aber ich kannte einige Fälle,die mir von der alten Schule als AKTENNOTIZ zugeschickt wurden.
Ich erzählte was so in der alten Schule meinem Sohn passiert ist & plötzlich bekam ich die Antwort?Was in der Schulakte steht,interessiert uns nicht?...
Nun werde ich von den Lehrern öfters auf die Schulakte angesprochen & wenn ich dann sage das darin verdrehte Sachverhalte stehen,bekomme ich wieder die Antwort?Was in der Schulakte steht,interessiert uns nicht?...
Nun bei dem Gespräch wurde mir gesagt,das es in 4 Wochen ein Gespräch gäbe,wieder mit Rektorin & K-Rektorin,aber dies mal werde der Termin so gelegt,das mein Mann mit könne.
Sie erklärten mir auch das mein Sohn nur 4 Wochen zur Probe dort bleiben dürfte & wenn in dieser Zeit dürfte nicht das minimalste passieren.Wenn er den kleinsten Fehler machte würde er wieder auf die alte Schule kommen.
Ich bekam einen Zettel mit auf dem stand z.b. A. muss pünklich kommen(war er in der anderen Schule immer),A. muss immer seine Hausaufgaben machen( das tat er in der andern Schule auch,wir kontrollierten ja immer),A. muss die eingeforderten Materialien immer dabei haben(da haben wir auch immer drauf geachtet),usw.
Es wurde auch gesagt das alle 4 Wochen ein Gespräch stattfinden wird >mit beiden Elternteilen< (steht auch auf dem Zettel) NUR wird nun wieder der Gesprächsterin so gelegt,das mein Mann nicht mit kann & wenn sie darauf anspricht werden sie unpässlich & abweisend & sagen wenn er da nicht kann?Wir kommen nicht extra Nachmittags in die Schule,da hätten wir wären wir ja ständig da?..
Die neue Klassenlehrerin sagte ,ich solle 1x die Woche in die Schule kommen,was ich auch immer machte....da erzählte mir sie mir immer die Schandtaten meines Sohnes,ich konnte es ja nicht beurteilen,da ich ja nicht dabei war...
Jedenfalls war darunter auch ein Vorwurf..er habe nicht alle Buntstifte in der Grundfarbe dabei...ich schaue selbst jeden Tag ins Mäppchen & achte darauf das alle Stifte immer gespitz sind & das alles drinnen ist & fülle auch leere Stifte sofort auf...nun am einem Mittwoch abend vor dem Donnerstag Feiertag,habe ich alle Stifte gespitzt & auch einige aufgefüllt & Freitag war Bewegl.Ferientag...Montags dann fehlten angebl. die Stifte...
Als mein Sohn von der Schule kam schaute ich sofort & siehe da die Stifte waren da,die ich rein getan hatte...
Ich fragte die KL & sie bestätigte mir das sie es mit eigenen Augen gesehen hätte,das er keine hatte...ich ließ micht locker,nach langen hin & her sagte sie mir das sie es nicht gesehen hätte...

Dann würde mein Sohn immer andere Kinder ärgern & schlagen ,er erzählte aber,das er sich nur gewehrt habe oder auf ärgereien reagiert habe...-ich behaupte nicht das mein Sohn ein Engel ist...aber die anderen auch nicht.
Da ich mir selbst ein Bild verschaffen wollte, beobachte ich nun öfters mal in der Pause was so abgeht...(kann man dort gut da ein Park in der Nähe ist...
Was mir sofort auffiel ist das die Pausenaufsicht _auch dort ihrer Aufsichtspflicht nicht nach kommen- nun was ich sah freute mich mein Sohn hat schön mit anderen gespielt & es war auch Gott sei Dank kein zwischenfall worin er verwickelt war.
Am Montag aber sah ich wie er wieder mit anderen Kinder spielte & erzählte..auf einmal kam ein Mädchen 1 ½ Köpfe größer als er (4.Kl) & holte aus & schlug ihm beide Hände in den Unterleib,das er fast Rückwärts umfiel.Er bleib nur stehen & machte keine Anstalten sich zu wehren & rührte sich nicht vom Fleck....ich dachte wenn er sich jetzt wehrt & dann sehen sie das & dann ist er reif,aber nichts denn die Pausenaufsicht hatte es nichts mit bekommen...meistens stehen sie da & Unterhalten sich & kommen nicht ihrer Aufs.pflicht nach.

Wenn man für irgendwelche Vorfälle eine Erklärung will,bekommt man keine Antwort oder sie sagen sie hätten es nicht gesehen & wüssten nur was man ihnen erzählt hätte.Aber erst sagen sie das sie es gesehen hätten.Mein Sohn musste schon Strafarbeiten machen,wo andere Kinder bei gleichem Vergehen(auch am selben Tag) keine machen mussten.

Es wird immer wahrscheinlicher,das sie uns mit aller Gewalt beweisen wollen,das nicht wir sondern die Rektorin der alten Schule(die meinen Sohn seit Anf. Der 1.Klasse gemobbt hat)Recht hatte.

Bei einem Gespräch wo auch meine Mutter Anwesend war,hatte die KL meines Sohnes innerhalb weniger Minuten wieder den Sachverhalt verdreht & wollte ihn mir unterschieben.Als ihr meine Mutter sagte das ich dies nicht so gesagt hätte,leugnete sie es...kurze Zeit später gab sie es zu.
Überhaupt soll ich bei jeden Gespräch das 25 Min. dauert nur da sitzen & zu hören...wenn aber ich Fragen habe,wird sie gleich unfreundlich & steht auf & sagt ?so jetzt ist die Zeit um bitte gehen sie ich muss in eine andere Schule unterrichten...

Sie wendet sich dann ab unterbricht den Blickkontakt & geht in eine andere Ecke des Klassenzimmers & tut so als wäre niemand mehr da.
Vor ca. 1Woche bin ich alleine bei ihr gewesen & es war überhaupt nix & sie springt auf rennt zur Rektorin & erzählt ihr,das ich sie angeschrien habe...was gar nicht stimmte.
Die sagte dann zu mir,sie sind laut & frech geworden...ich beende das Gespräch & verlassen sie das Gebäude...sie unterstellen mir auch sie als Lügner betitelt zu haben... das ist wieder so ein Einschüchterungsversuch...typisch.
Eine Woche später bekomme ich einen Brief & darin steht, das mein Sohn sie als Lügner betitelt hätte & frech geworden wäre...ich weiß nicht was das wieder soll.

Jedesmal wird einem Wider besseren Wissens etwas unterstellt.
Und es war auch immer nur mein böser Sohn,alle anderen Kinder sind lieb ,benutzen keine bösen Wörter es wäre nur mein Sohn.Eine Woche später erzählt sie mir...sie haben Recht gehabt es ist nicht nur ihr Sohn wo böse Wörter benutzt...in den Brief steht nun wieder das es nur mein Sohn ist...das soll einer schlau werden...
Als in der Klasse ein Buch innen beschmiert wird & der Name meines Sohnes drinnen steht(völlig falsch geschrieben & andere Schrift),sagt die KL ?ich kann es nicht beweisen das es A. war,aber da so was noch nie passiert bevor er gekommen ist,ist er Schuld das dies hier passiert ist(Wörtlich zu mir gesagt im beisein meiner Mutter ).Als ich das Buch einsehen will ,weil ich shen will ob es die Schrift meines Sohnes ist & wegen des falsch geschriebenen Namen meines Sohnes,ist das Buch spurlos verschwunden...
Sie sagte ihre Klasse sei so Sozial eingestellt,die Kinder wären immer leise bei der Arbeit,stören nie,sind alle gut,es benutzt keiner böse Wörter(wieder mal),kein ärgert den ander,keiner lügt,keiner macht Unfug... also ihre Klasse ist Perfekt & sie hat alles im Griff...aber seit mein Sohn da ist,ist alles anderes & die Kinder hätten alle negativ verändert...HA ich glaub es kaum...
Als ich letztens dort war & mit ihr reden wollte & warten musste...in ihrer Klasse ging alles drunter & drüber,alles schrie wirre rum,alle rannten über Tische & Bänke...Chaos pur..(ach ja da war ja bestimmt wieder meiner dran Schuld).

Vor einigen Tagen kommt mein Sohn heim & erzählte das in der Schule beim Basteln sein Nachbar am anderen Tisch vor sich hin summte...die KL fragte wer das war & der Junge sagte ,es war A. & mein Sohn sagte gleich das stimmt nicht.Beim 2Ten Mal summen platzte ihr der Kragen & sie sagte zu meinem Sohn?Pack dein Zeug & komm mit?,sie ging ins Sekreteriat ,ließ mich anrufen & ich sollte ihn abholen-10 min. später wäre eh`die Schule aus gewesen...da ich ihn nicht abholen konnte & weil Oma nicht zu Hause war,machten sie uns die Hölle heiß.
Und nun ist er ab Montag 1 Woche vom Unterricht suspendiert(angebl. in Absprache mit Schulamt Rüsselsh.).Alles andere ist den Lehrern piep egal.

Sie sagen immer das mein Junge lügen würde & später bekomme ich hintenrum raus,das ich wieder mal von den Lehrerinnen belogen wurde & die Geschichte anders statt fand.

Wenn sie mir von einem angebl.Vorfall berichten,wird dann wenige Tage später aus einem verletzten Mädchen ein Junge & aus einer Oma die einen Beschwerde Brief schrieb eine beobachtende Mutter.Also sie verdrehen einen angeblichen Vorfall so oft,das sie hinter her selbst nicht mehr wissen wie der angebl. Vorfall war & ob es überhaupt einen gab.
Die Lehrer/innen sind so Kreativ,das sie aus einer Geschichte viele andere Geschichten zaubern.Fragt man genauer nach ,heißt es man dürfte keine Auskunft geben.
Ich habe jetzt nicht alles aufgezählt was uns in der neuen Schule wieder passiert ist,das würde den Rahmen sprengen...

Momentan ist mein Sohn (letzte Woche) von der Schulpflicht befreit worden(in Absprache mit dem Schulamt Rüss),für etwas was man uns nicht erklären konnte & ihm nicht nachweisen ,ohne wenn & aber & ohne das wir es überhaupt verhindern hätten können & die Trickkiste ist noch lange nicht leer gezaubert...

Und das Schulamt steht natürlich hinter allem ,ob es der Wahrheit entspricht oder nicht....Hauptsache die Schäfchen sind im trockenen.

Ich bin echt erschüttert wofür unsere Steuergelder drauf gehen,es wird Zeit das die Lehrer keine Beamten mehr sind ,am besten wäre noch wenn man alle Beamten nach Leistung bezahlt...wahrscheinlich müssten sie dann noch drauf bezahlen oder wir bekämen was raus.
Was unsere Kinder in den Schulen so erleben & ob sie was lernen,interessiert hier wohl niemanden,weder das Schulamt,das KUMI noch Fr. Wolf...???Ich will nicht sagen,das alle Schulämter (Beamte)so sind...ich denke es gibt auch gute Beamte,die ihr Geld verdient haben...aber wer weiß.

Wenn ich alles geschrieben hätte was noch alles war in den 6Wochen,dann hätte es den Rahmen gesprengt.
Auf jeden Fall haben wir das Gefühl,das es in der neuen Schule so weiter geführt wird wie es in der alten Schule durch unseren gewollten Zwangswechsel unterbunden wurde.

Frau W.(Rektorin der alten Schule) hatte Recht...das Problem wird durch den Wechsel nicht behoben,sondern nur verlagert... sie wusste das sie uns in der neuen Schule jetzt versuchen ganz Platt zu machen...wir entkamen ihren Fängen leider nicht....
Liebe Grüße Uli


-Fortsetzung folgt-
_________________
Ein Grashalm wächst nicht schneller,auch wenn man an ihm zieht ! (Afrikanisches Sprichwort)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uli



Anmeldedatum: 20.03.2007
Beiträge: 8
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 24.06.2007, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja,wenn er sich in der 1 Woche nicht ändert,in der er von der Schulpflicht entbunden wurde,dann drohen sie ihn noch bis ENDE des Schuljahres zu entbinden...

Also wenn die Lehrer meinen Sohn so behandeln wie mich (unsere Fam.),dann wundert mich sein Verhalten überhaupt nicht!!
In der vergangen Schulfrei Woche,war mein Sohn viel ausgeglichener & auch nicht unter Druck...
es war alles gut ...er hat viel gelesen & geschrieben,war auch nicht hippelich...da merkt man doch welchem Druck er wirklich ausgesetzt war & bald wieder ist...

liebe Grüße Uli
_________________
Ein Grashalm wächst nicht schneller,auch wenn man an ihm zieht ! (Afrikanisches Sprichwort)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erika
Stammposter


Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 147
Bundesland: Schleswig-Holstein

BeitragVerfasst am: 24.06.2007, 21:34    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uli,

schicke deinen Erfahrungsbericht doch mal an das Kultusministerium, auch an die Bundesregierung und alle möglichen Stellen wie Kinderschutzbund und mehr - das habe ich auch mal gemacht - immerhin musste die Bundesregierung und das Kultusministerium sich damit beschäftigen und haben auch geantwortet und dann am besten noch in die Zeitung damit.

Ich würde meinen Sohn keine Minute mehr in diese Schule gehen lassen - sicher ist er schon psychisch krank dadurch - das hält ja kein Mensch aus. Die kleinen Seelchen sind sehr empfindlich. Ist doch logisch, dass ein Kind aggressiver wird oder völlig eingeschüchtert, wenn man so mit ihm umgeht. Die aggressive Variante ist da eher noch die gesündere. Bei meinem Sohn hat es sehr lange gedauert, bis er die Demütigungen durch Lehrer aus seiner 1. Grundschule, die auch Mitschüler offensichtlich damit angesteckt haben, halbwegs verarbeitet hat.

Suche eine andere Schule, führe offene Gespräche, bis du eine findest, deren Lehrer eine andere Einstellung und Einfühlungsvermögen haben.

Viele Grüße und alles Gute!
Erika
_________________
In dem Moment, wo die Hirnfunktionen vollständig und abgewogen ablaufen, erreichen die Körperbewegungen ihr höchstes Maß an Anpassung, ist Lernen eine relativ einfache Aufgabe und richtiges Verhalten ein ganz natürlicher Zustand.

(A. Jean Ayres)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 25.06.2007, 11:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uli,

man wird so unglaublich wütend wenn man das liest Evil or Very Mad

Hast du nicht irgendwie die Möglichkeit dich an die Presse zu wenden? Vielleicht werden dann noch mehr Leute aufmerksam. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass nur dein Sohn so leiden muss.
Es gibt bestimmt noch mehr Eltern die nicht weiter wissen. Ich an Deiner Stelle würde versuchen an die Öffentlichkeit zu gehen, in der Hoffnung dass sich dann noch mehr Betroffene melden und ihr dann vielleicht gemeinsam etwas erreichen könnt.

@ all: Wir sind doch ein Verein, können wir nicht versuchen,Uli bei den nächsten Terminen beizustehen ( vielleicht ein Schreiben an die Direktorin verfassen)

ich weiss ja leider auch nicht genau Crying or Very sad aber man muss das doch irgendwie aufhalten. Es ist ja schön wenn man sich in diesem Forum mitteilen kann ( mir hat dass immer sehr geholfen) aber ich denke man sollte auch mal aktiv etwas gegen diese Ungerechtigkeiten unternehmen.

LG Legolas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 26.06.2007, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo legolas,


die EMGS hat bereits einen Maßnahmenkatalog für und mit Uli ausgearbeitet.

Dieser beinhaltet einen Brief von der EMGS an die Schulleitung und Schulbehörde und zum anderen wird Uli zu Gesprächen mit Lehrern, Schulleitung und Schulbehörde von einem sachkundigen und neutralen Menschen begleitet.


Die weiteren geplanten Maßnahmen kann ich hier zum Schutz der Betroffenen nicht veröffentlichen.


Herzliche Grüsse

Petra Litzenburger


P. S. Ich denke Uli wir ihren eigenen Fall hier weiter berichten.
_________________
Dieses Forum ist ein Service der Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen e.V. www.emgs.de
Unterstützen Sie unsere Elterninitiative und werden Sie aktives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 18,- € im Jahr)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 27.06.2007, 09:54    Titel: Antworten mit Zitat

SUUUUPER! Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de