Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Brauche wieder Tipps !!!!

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Hochbegabung und Mobbing
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Teddy



Anmeldedatum: 27.01.2007
Beiträge: 85
Bundesland: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 01.02.2008, 13:44    Titel: Brauche wieder Tipps !!!! Antworten mit Zitat

wie kann das sein ????
Im letzten Zeugnis der alten Schule ,wahr die schlechteste Note eine 3 .

Wie kann an einer Privatschule auf einmal zwei 6 und versetzung gefärdet stehen ???????
Was läuft in diesen verdamten Schulsystem den noch alles verkehrt ??? Was können wir tun ??
_________________
Behandelt eure Kinder gut, sie suchen euch das Altenheim aus Hi Hi .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 01.02.2008, 15:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Teddy,

die Notengebung ist ja immer von den einzelnen Lehrer abhängig und deren Einschätzung und leider wenig vergleichbar. Hier habe ich mich mit dem Thema beschäftigt: http://www.emgs.de/forum-emgs/viewtopic.php?t=384

Am besten wäre es, wenn du dir das von den Lehrern erklären lässt. Welche Arbeiten wurden wie benotet? Wie und wann wurde die mündliche Leistung abgeprüft?

Im Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetzes (BayEUG)
steht folgendes:
Zitat:
Art. 52
Nachweise des Leistungsstands,
Bewertung der Leistungen, Zeugnisse

(1) 1 Zum Nachweis des Leistungsstands erbringen die Schülerinnen und Schüler in angemessenen Zeitabständen entsprechend der Art des Fachs schriftliche, mündliche und praktische Leistungen. 2 Art, Zahl, Umfang, Schwierigkeit und Gewichtung der Leistungsnachweise richten sich nach den Erfordernissen der jeweiligen Schulart und Jahrgangsstufe sowie der einzelnen Fächer. 3 Die Art und Weise der Erhebung der Nachweise des Leistungsstandes ist den Schülerinnen und Schülern vorher bekannt zu geben; die Bewertung der Leistungen ist den Schülern mit Notenstufe und der Begründung für die Benotung zu eröffnen. 4 Leistungsnachweise dienen der Leistungsbewertung und als Beratungsgrundlage.[...]

3 Die Schulordnungen können vorsehen, dass in bestimmten Jahrgangsstufen der Grundschule und der Förderschule, in Wahlfächern sowie bei ausländischen Schülern in Pflichtschulen und bei Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in Volksschulen und Berufsschulen die Noten durch eine allgemeine Bewertung ersetzt werden. 4 Auf Wunsch der Erziehungsberechtigten oder Schülerinnen und Schüler hat die Lehrkraft die erzielten Noten zu nennen.

(3) 1 Unter Berücksichtigung der einzelnen schriftlichen, mündlichen und praktischen Leistungen werden Zeugnisse erteilt. 2 Hierbei werden die gesamten Leistungen einer Schülerin bzw. eines Schülers unter Wahrung der Gleichbehandlung aller Schülerinnen und Schüler in pädagogischer Verantwortung der Lehrkraft bewertet. 3 Daneben sollen Bemerkungen oder Bewertungen nach Abs. 2 Satz 1 oder in anderer Form über Anlagen, Mitarbeit und Verhalten der Schülerin oder des Schülers in das Zeugnis aufgenommen werden.

(4) Regelungen über den Notenausgleich können in den Schulordnungen vorgesehen werden.
http://www.servicestelle.bayern.de/..../by/EUG_BY_2000_Art52.htm


Und hier ein Kommentar aus dem Kultuisministerium, das Kind auf das sich die Frage bezieht besucht allerdings schon das Gymnasium:

Zitat:
Nach Art. 52 Abs. 3 des Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetzes (BayEUG) sind mündliche Leistungsnachweise und Mitarbeit nicht gleichzusetzen. Kriterium für die Beurteilung der Mitarbeit ist die Häufigkeit und Regelmäßigkeit der Unterrichtsbeteiligung; die mündlichen Leistungen eines Schülers dagegen werden nach der Qualität seiner Beiträge beurteilt. http://www.stmuk.bayern.de/km/rat_a....e/thema/00546/index.shtml

Doris
_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Teddy



Anmeldedatum: 27.01.2007
Beiträge: 85
Bundesland: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 01.02.2008, 16:54    Titel: ????? Antworten mit Zitat

AlLso wie immer auslegungssache ?
Komisch das in einer Schule wo Mündliche Leistungen mehr gezählt haben, unser Kind super Noten hatte auch ohne mündliche Leistungen zu erbringen ,und jetzt wo eigentlich das schriftliche mehr zählt deswegen haben wir ja ein schulwechsel gemacht, jetzt hat sie im Mündlichen 6 aber wieder mit unterschiede das einen die Haare zu Berge stehen
Musik 5 wie nett! English 3 habens die noch alle ???? jeder weiß das English eine Sprache ist die über Sprechen geht oder ????
Handarbeit 6 angeblich ein halbes jahr nicht mitgemacht ???????
sprachgebrauch 6 gleichzeitig aber in rechtschreiben/sprachbetrachtung 1 ich werde da nicht schlau ,
im lesen dann wieder eine 5 das ist doch leicht krank oder ?? Deutsch gesamtnote 3 mit allen Diktaten eine 1 ist wohl auch daneben. da bleibt uns wieder nur der Gang in die Schule.
_________________
Behandelt eure Kinder gut, sie suchen euch das Altenheim aus Hi Hi .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 01.02.2008, 18:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Teddy,

ich würde die Bewertungskriterien schriftlich anforden. Mündlich besprochenes ist immer schlechter zu beweisen.

Beispielsweise so:

Zitat:
Sehr geehrte Frau X, bzw. sehr geehrter Herr Y,

ich bitte Sie höflich mir umgehend das Zustandekommen und die Zusammensetzung der Zeugnisnote meiner Tochter/meines Sohnes im Fach ..... schriftlich mitzuteilen.

Des Weiteren bitte ich um Offenlegung der Bewertungskriterien.


Mit freundlichen Grüssen


Unterschrift



Liebe Grüsse

Petra Litzenburger
_________________
Dieses Forum ist ein Service der Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen e.V. www.emgs.de
Unterstützen Sie unsere Elterninitiative und werden Sie aktives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 18,- € im Jahr)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 02.02.2008, 18:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Teddy,

na das hört sich ja gar nicht toll an..... Crying or Very sad

Schade, nach deinen letzten Beiträgen hatte ich das Gefühl, dass es für deine Tochter besser läuft und dann kommt so ein mieses Zeugnis. Das du entsetzt darüber bist kann ich gut verstehen.

Aber die Antworten hast Du dir teilweise ja schon selbst (auch in früheren Beiträgen) gegeben, es ist für Kinder die innerhalb Deutschland's umziehen unendlich schwierig ihr Level halten zu können.

( Was mich mal persönlich interessieren würde wäre ein Bericht von einem 4er oder 5er Schüler aus Bayern, der nach Umzug ins schöne Niedersachsen plötzlich auf 1 steht, aber da dessen Eltern keinen Grund zum klagen haben, werden sie sich kaum hierher verirren... Wink )

Aber was tun, ich finde den Vorschlag von Petra nicht schlecht, zumal ein Gespräch mit den Lehrern sicher nichts bringt, weil du verstänlicherweise sehr aufgeregt sein wirst und die Lehrer auf dem Standpunkt stehen werden dass die Notengebung gerecht war. Wenn du was schriftliches hast ist das immer besser.

Zitat:
Handarbeit 6 angeblich ein halbes jahr nicht mitgemacht ???????


also dass regt mich ja wirklich auf Twisted Evil , wie kann es sein dass das Kind ein halbes Jahr nicht mitmacht und du, dass erst jetzt erfährst. Vielleicht hasst Sie handarbeiten ( ich hasse es bis heute und weigere mich Knöpfe an zu nähen oder Socken zu stopfen, dass macht dann Gott sei Dank "meistens" mein Mann )
Ist dem Lehrer nichts aufgefallen, vielleicht hätte sie ja was anderes außer Handarbeiten machen können.
Und Musik 5???

Leider weiß ich nicht genau wie alt deine Tochter ist und in welche Klasse sie geht, schreib dass doch bitte nochmal. War das nicht 2. oder 3. Klasse und dann in Musik 5??? Finde ich ziemlich heftig, dass dieses Fach überhaupt benotet wird ( oder wird die Schule von Dieter Bohlen gesponsort?)

Ich denke mal an der reinen Leistungsbeurteilung in den Hauptfächern wirst du nicht viel machen können weil die Lehrer sicher beweisen können, dass die anderen Kinder schon weiter im Stoff sind ( geht mir nach unserem Schulwechsel in den Nachbarort auch so, Kind ist aber da glücklich und somit ist mir der Rest ziemlich schnuppe) Aber was das mit Handarbeit und Musik auf sich hat, dass wüßte ich auch gerne.

Alles Gute und Nerven wie Stahlseile wünscht dir, Legolas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sonne73



Anmeldedatum: 31.08.2007
Beiträge: 28
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 02.02.2008, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo
Also Handarbeiten eine sechs , ups, das dir da nicht am letzten Elternsprechtag bescheid gegeben wurde ist schon heftig. Filius hat da auch nicht so den Nerv drauf, er hat einen Knopf angenäht und die zwei anderen mit Heißkleber angeklebt. Weil er da keinen Bock drauf hatte. Was sie sonst noch in Textil gemacht haben? Er hat sich nicht geäußert aber er hat da trotzdem eine drei gehabt.

Bei Junior in der Klasse,haben sie einen Musiktest geschrieben,der es in sich hatte, mit Notenangeben auf den richtigen Linien, entweder haben die das dort schon letztes Jahr gehabt, so das sie etwas mehr geübt sind,oder fast alle Kinder sind in der Musikschule und können Noten lesen. Junior hat da keinen Blick für.
Dann mußten sie noch Diverse Fotos in schwarz weiß zuordnen,was das ist. Wissen wer die Natiolhymne komponiert hatte, wer den ersten Text hatte und dann wer den Text von der Nationhymne komponiert hatte.

Das war ihm zu schwer, er hate dort dann eine fünf geschriebn. Trotzdem muß er sonst wohl gut mitgemacht haben ,denn dort hatte er eine drei.
Also erklär mir einer den Motenschlüssel ich versteh ihn nicht.
In Deutsch und Mathe hat er alle Teste drei vier plus(halben Punkt an der drei vorbei) geschrieben ,ohne Notenschutz und Trotz Rechtschreibschwäche, dort hat er eine vier bekommen. In Mathe hatte er sogar eine zwei dabei.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Teddy



Anmeldedatum: 27.01.2007
Beiträge: 85
Bundesland: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 03.02.2008, 11:14    Titel: Schule????? Antworten mit Zitat

Hallo !
Es geht um Klasse 4 ,mit übertritt zur 5 Orientierungsstufe.

Es ist leider sehr kompliziert !! Den wir haben erst nach einem halben Jahr jetzt die möglichkeit alle Lehrer an einem Tisch zu haben,und da wurde uns prommt auf unsere Frage ob die Lehrer bei proplemen nicht auf uns Eltern zugehen können ,geantwortet das dies in dieser Schule alles nur über die Klassenlehrerin gehe.
Was soll man da machen !!!!! ?????
Wir werden jetzt weiter am Ball bleiben,den Elternrat ansprechen ,und wenn es nicht anderst geht gehe ich alls Boddygard in die Schule und seztze mich vor die Türe,was tut man nicht alles für seine Kiddys !
Da mit Handarbeit verstehen wir auch nicht so richtig,denn die aussage sie hätte überhaupt nichts gemacht stimmt so nicht, sie hat das ein oder andere mitgemacht.( ich werde mich mal mit Klassenkameraden unterhalten )
Aber wie gesagt,ich kann leider nicht alles schreiben was hir abgeht,fagt ist das mit unfeiner Art gearbeitet wird,und man wieder die Unfähigkeit dieser Leute beweißen muß.
Grüße Teddy
_________________
Behandelt eure Kinder gut, sie suchen euch das Altenheim aus Hi Hi .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Hochbegabung und Mobbing Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de