Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V.
www.emgs.de
 

Der Verein von Eltern für Eltern

Das Schreiben von Beiträgen ist nur registrierten Usern gestattet

Elterninitiative-Startseite

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Bitte um Eure Meinung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mamma3k



Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 18
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 27.02.2008, 20:03    Titel: Antworten mit Zitat

dankeschön Very Happy !
Ich werd s ihr weitergeben!

Ob das alles noch normal ist?????????
Eine Freundin erzählte mir heute, daß einem Kind bei ihrem Sohn in der Klasse der Mund zugeklebt wurde.
Als die Mutter des Kindes daraufhin nachfragte hieß es: Meine Güte, jeder wird doch mal Spaß verstehen!

Hallelujah, was ist das bloß für ein Planet?????? Evil or Very Mad

Irgendwie fühle ich persönlich mich manches mal wie der letzte überlebende Dino!
_________________
bleib dir selber treu- immer u. überall
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 28.02.2008, 07:21    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo mama3k,

Zitat:
Wir werden uns mit der Lehrerin aussprechen und versuchen die ja schon bestandene Vertrauensbasis wieder herzustellen.


Zitat:
Wir sind mit dem Direktor so verblieben, dasß die Lehrerin sich zwecks Terminabsprache mit uns in Verbindung setzt.
Heute stand nix im Mitteilungsheft- abba kann ja sein, daß man noch keine Zeit fand sich darüber zu unterhalten.


Erfahrungsgemäß wird dies eher im Sande verlaufen, wenn die Eltern nicht nachhaken.

Viel wichtiger erscheint mir, dass das Kind wieder vertrauen in die Lehrerin haben kann.

Dies scheint aber momentan nicht so zu sein:

Zitat:
Übrigens: Unsere Tochter ist heute zuhause. Wahrscheinlich bis nächste Woche. Haben morgen einen Arzttermin mit ihr.


Wie soll denn das Vertrauensverhältnis wiederhergestellt werden?


Zitat:
Tut mir leid, aber ich kann aus deinem Beitrag nicht herauslesen was konkret die Lehrerin dafür getan hat damit es deiner Tochter besser geht, ich kann nur sehen was du getan hast.


Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell Eltern zufrieden zu stellen sind. Man ist ja als Mutter schon zufrieden, wenn die Schule sich nicht in die private Erziehung einmischt.

Bemerkenswert aber mal wieder wie dies in der Schule dargestellt wird:

Zitat:
Er gab zu Bedenken, daß diese Lehrerin sich stets sehr um unsere Kleine bemüht habe, viel Energie und Interesse *investiert* habe- wie wir natürlich ebenso. Ohne dieses Fördern von allen Seiten wäre unsere Tochter wohl kaum soweit wie wir jetzt mit ihr sind.


Bei einem Außenstehenden entsteht dann der Eindruck: Welch eine engagierte Lehrerin.

Dabei lag die Förderung doch hauptsächlich bei den Eltern. Die Lehrerin hat lediglich nicht in diese Förderung und in die Erziehung eingegriffen.

Zitat:
Abba ich hab eben auch schon erlebt, daß Lehrer boykottieren was man als Eltern unternimmt

Gestern mußte der Freund unserer Tochter in der Pause drinnen Rechnen weil er zu langsam war in der Stunde
Auf bitten der Mutter (schriftlich) ihn bitte solche Aufgaben zuhause nachholen zu lassen, da sie glaube, daß die Kindern ihre Pausen brauchen
Antwort heute: ... wird die Aufgaben wenn nötig weiterhin in der Pause nachholen, weil er im Unterricht nicht mitmacht. Vielleicht lernt er es dann.


Hier hat nicht die Schule Unternehmungen von Eltern boykottiert, sondern die Schule hat in die Erziehung der Schule eingegriffen, so wird es erfahrungsgemäß von Lehrern gesehen. Die Lehrkraft fühlt sich von den Eltern kritisiert.

Die Pause steht dem Kind gesetzlich zu. Es kann nicht sein, dass ein Kind bestraft wird, "weil es zu langsam ist"!

Legolas hat den Beschwerdeweg aufgezeigt.

Zitat:
Ob das alles noch normal ist?????????
Eine Freundin erzählte mir heute, daß einem Kind bei ihrem Sohn in der Klasse der Mund zugeklebt wurde.
Als die Mutter des Kindes daraufhin nachfragte hieß es: Meine Güte, jeder wird doch mal Spaß verstehen!


Nein, normal ist das nicht, jedenfalls nicht für normal denkende Menschen. In der Schulwelt scheint das anders zu sein.


Viele Grüsse

Petra Litzenburger
_________________
Dieses Forum ist ein Service der Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen e.V. www.emgs.de
Unterstützen Sie unsere Elterninitiative und werden Sie aktives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 18,- € im Jahr)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 28.02.2008, 08:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

Zitat:
Hallelujah, was ist das bloß für ein Planet??????


Dieser Planet heißt Erde. Das Land in dem wir leben heißt Deutschland... und damit es uns gut geht
haben wir ein Grundgesetz und Artikel 1 lautet:

Zitat:
Die Würde des Menschen ist unantastbar!

da frage ich mich was greift die Würde eines Kindes an:

-das es nicht aufs Klo kann wenn es muß und sich einpullert?
-das es nicht in die Pause darf wie alle anderen?
- das es die Schulordnung abschreiben muß, weil im Sport-Untericht zu langsam oder unwillig?
- wenn man es am Arm packt das es Weh tut?
- wenn man ihm sagt das es zu dumm ist für die Schule
- wenn man die Mitschüler auffordert das Kind zu schlagen?
- wenn man zuläßt das ein Kind gemoppt wird
- wenn man die Wirkung eines Kindes das vom Stuhl fällt, als Erdbeben bezeichnet?
- wenn man einem Kind die Hand zur Begrüßung mit einer niederträchtigen Bemerkung ausschlägt?
- wenn man ein Kind anschreit?
- wenn man ein Kind so einschüchtert das es nur noch flüstert?
- wenn man einem Kind den Mund zuklebt?
- wenn ein Kind lieber sterben möchte als zur Schule zu gehen?

das sind nur ein paar Ereignisse, die mir in den letzten Wochen auf den Magen geschlagen sind und die ich hier lesen mußte. Ohne die Beschwerden von Eltern die sich direkt an die Elterninitative gewandt haben. In allen diesen Fällen wird den mobbenden Personen nichts geschehen weil, sie ihr Verhalten als pädagogisch bezeichnen oder noch besser:
War doch nuuur Spaß!

Aber das schlimmste ist eigentlich nicht das ich das hier lesen muß, denn diesen Kindern wird wenigstens geholfen. Das schlimmste sind die Eltern die ihre Kinder genau so mies behandeln ( schlagen, demütigen, mißhandeln, verwahrlosen lassen, nicht beachten etc.)
und die Pädagogen ( nicht falsch verstehen es gibt sehr viele gute Lehrer) die so handeln, in ihrem Handeln, auch noch bestätigen und unterstützen. Oder diejenigen Eltern, die das gar nicht interessiert weil ihnen ihre Kinder einfach scheißegal sind.


Legolas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doris Carnap
Moderatorin


Anmeldedatum: 18.01.2006
Beiträge: 803
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 28.02.2008, 11:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mamma3k,

ich finde diesen Ansatz gut:
Zitat:

Mamma3k: "Wir werden uns mit der Lehrerin aussprechen und versuchen die ja schon bestandene Vertrauensbasis wieder herzustellen." und "Grundsätzlich glaub ich, daß Bemühungen nur dann fruchten, wenn sich beide Seiten willig zeigen."


Man kann, wenn es gelingt, den Kindern zeigen, wie man Konflikte professionell löst. Dass man verschiedener Meinung sein kann und trotzdem eine zufriedenstellende Lösung finden kann.

Leider gelingt es nicht immer, denn beide Seiten müssen willig sein. Dann muss man nach anderen Lösungswegen suchen.

Doris
_________________
"Das Geheimnis der Erziehungskunst ist der Respekt vor dem Schüler." Ralph Waldo Emerson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
mamma3k



Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 18
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 28.02.2008, 17:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ihr!!! Smile

Unsere Kleine ist für heute und morgen vom Arzt *krankgeschrieben*. Für gestern werde ich selber eine Entschuldigung schreiben.
Tochter zeigt sich willig, es Montag erneut in der Schule zu versuchen. Heute erzählte sie mir, daß sie des öfteren in der Klasse bleiben muss und nicht aufs Klo darf, weil ihre Lehrerin der Meinung ist, sie wolle sich vorm Arbeiten drücken. Und ich Wunder mich über Bauchweh in der Schule........... supi.
Habe versucht unserer Tochter zu erklären, daß es wichtig ist, daß sie dies alles nächste Woche der Frau erzählen wird. Ich glaub schon, daß sie das verstanden hat.
Himmel, meine Nerven sind echt nicht mehr die Besten, das zermürbt einen regelrecht! Kennt ihr das????

Nen *nochhabichdenKopfoben*-Gruß
Claudia
_________________
bleib dir selber treu- immer u. überall
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mamma3k



Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 18
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 28.02.2008, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe(r) Legolas!

Habe eben ein wundervolles Postin von dir gelesen, indem Du schriebst, daß dein 'Sohn davon ausging, dass ihn jeder Lehrer auch so lieb hat, wie er es von zuhause aus kennt.

Das trifft den Nagel bei unserer 'Tochter auf den Kopf. Sie liebt alles und jeden. Ebenso tritt sie mit Respekt (wenn man dieses Wort denn benutzen will) alles und jedem gegenüber. Und es fehlt ihr jegliches Verständnis dafür, dass es anders sein könnte. Wenn mich jemand Fragen würde, was oder besonders WEN mag sie überhaupt nicht.... ich bliebe dir die Antwort schuldig. Sie mag sogar ihre Lehrerin sehr und ist gerade deswegen so dermaßen enttäuscht von deren Verhalten. Sie sagte: Ich glaube niemandem mehr, keinem vertrau ich mehr! Erschüttertes Urvertrauen nenn ich sowas!
Und: sie ist felsenfest überzeugt, daß wir uns alle liebhaben sollten und Verständnis und Mitgefühl walten lassen sollten.
Ich glaube, deswegen fühlt sie sich auch so allein in der Schule, viele Kinder funktionieren nur. Sie tuen was ihnen gesagt wird ohne wirklich zu begreifen warum sie das tun sollen.

'Bin froh, dieses Forum gefunden zu haben.
Wird Zeit Euch mal zu danken, für die liebevolle Aufnahme hier,

Dankeschön Very Happy
_________________
bleib dir selber treu- immer u. überall
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mamma3k



Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 18
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 28.02.2008, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schon widda!

Hat jemand ne Ahnung wie das beim Kinderpsychologen von statten gehen wird?
HA hat mir ne Überweisung mitgegeben, steht drauf: Phobie, Verhaltensauffällig
_________________
bleib dir selber treu- immer u. überall
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Legolas



Anmeldedatum: 20.11.2006
Beiträge: 379
Bundesland: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 28.02.2008, 20:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo du schon widda,

Zitat:
Ich glaube, deswegen fühlt sie sich auch so allein in der Schule, viele Kinder funktionieren nur
das kann gut möglich sein, mein Sohn merkte manchmal nicht mal wenn er von anderen Kindern vera..... wurde, so groß war sein guter glaube in die Menschheit, aber das fängt Gott sei dank so langsam an sich zu verwachsen.... Rolling Eyes

Zur Psychologin:

Bei uns war es so, dass wir erst ein Gespräch ohne Kind hatten und dann eins mit. Danach gab es zwei Termine bei denen das Kind alleine von der Psycholgin untersucht wurde. Es wurden Tests gemacht und Spiele gespielt, im großen und ganzen ging es darum festzustellen ob es dem Kind zuhause und in der Schule gut geht, ob es irgendwelche Ängste hat vor Erwachsenen oder anderen Kindern, das lief alles in einem sehr ruhigen und Kindgerechten Rahmen ab.

Es gab nur eine Schwierigkeit unser Sohn kannte bis dahin nur den
Kinderarzt und den Zahnarzt. Er konnte nicht verstehen warum er zu einem Arzt sollte wo er doch gar nicht krank ist.

Ich habe es dann so erklärt, dass es unserer Familie im Moment nicht ganz so gut geht und das die Ärztin uns dabei helfen soll das es uns allen wieder besser geht. Wegen dieser Lüge habe ich mich damals richtig mies gefühlt, aber ich konnte ihm doch nicht sagen das wir ihn untersuchen lassen müssen, weil seine Lehrerin nicht mit ihm klar kommt Crying or Very sad . Peinlich war dann auch, dass die Psychologin immer wieder, seeeehr einfühlsam, nachgehakt hat ob zwischen mir und meinem Mann alles in Ordnung ist... Rolling Eyes . Ich denke der kleine hat sie bestimmt gefragt, ob sie unsere Familie wieder heilen kann... Shocked

Na ja, Lügen haben eben kurze Beine aber da er mich direkt vor der Praxis gefragt hat, ist mir nix besseres eingefallen. Ich erzähle dass auch nur damit du besser vorbereitet bist.

Zitat:
Himmel, meine Nerven sind echt nicht mehr die Besten, das zermürbt einen regelrecht! Kennt ihr das????
---> ja, leider, aber irgendwann hast du alles überstanden, nur nicht aufgeben!!!
GLG
Legolas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mamma3k



Anmeldedatum: 22.02.2008
Beiträge: 18
Bundesland: NRW

BeitragVerfasst am: 16.07.2010, 16:46    Titel: Geschafft! Antworten mit Zitat

unsere Kleine hat diese grundschule geschafft- mit Kopf auf den Schultern!
_________________
bleib dir selber treu- immer u. überall
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Waldfee



Anmeldedatum: 13.11.2007
Beiträge: 89
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 16.07.2010, 19:37    Titel: Re: Geschafft! Antworten mit Zitat

mamma3k hat Folgendes geschrieben:
unsere Kleine hat diese grundschule geschafft- mit Kopf auf den Schultern!


Ich drücke die Daumen, dass es auf der nächsten Schule besser wird.

Wir haben das Kapitel Grundschule abgeschlossen.

Jetzt hoffe ich darauf, dass ich für Tochter einen I-Helfer bekomme.
_________________
Die schlimmsten Wunden sind die, die man nicht sieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gila



Anmeldedatum: 01.08.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 07.08.2010, 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mamma3K,

auch ich hab den Bericht gelesen und bin fassungslos. Nein, diese Lehrerin kann man doch nicht für "voll" nehemen. Das ist Körperverletzung, denn die Prügelstrafe ist abgeschafft.. PUNKT. Das würde ich diesen cholerischen Dame einmal klar vor Augen führen. Die Kinder die sie zu unterrichten hat sind keineswegs "Vogelfreie", ich wünsch euch auch viel Glück bei eurer Odysse..

lg gila
_________________
Ausgerechnet der Mensch ist unmenschlich

Thomas Bernhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Petra Litzenburger



Anmeldedatum: 20.01.2006
Beiträge: 669
Bundesland: Saarland

BeitragVerfasst am: 07.08.2010, 22:33    Titel: Antworten mit Zitat

Am 06.07.2010 erhielt ich folgende Nachricht:
Zitat:

Sehr geehrte Frau Litzenberger, in Ihrem Forum befindet sich seit nun mehr als zwei Jahren ein Beitrag der \"mamma3k\", inklusive Ihrer Kommentare dazu. Wir haben mit \"mamma3k\" gesprochen und konnten die beschriebenen Probleme mit ihr klären. Das Kind verlässt nun unsere Schule nach dem 4. Schuljahr. Wir möchten Sie bitten, die Einträge aus dem Forum zu löschen, zumal die Klassenlehrerin des Kindes seit längerer Zeit nicht mehr an unserer Schule unterrichtet. Mit vielem Dank im Voraus verbleibe ich mit freundlichen Grüßen Jörg Paulke (Schulleiter)

_________________
Dieses Forum ist ein Service der Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen e.V. www.emgs.de
Unterstützen Sie unsere Elterninitiative und werden Sie aktives Mitglied (Mitgliedsbeitrag 18,- € im Jahr)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bayer



Anmeldedatum: 08.09.2009
Beiträge: 1348
Bundesland: Darmstadt

BeitragVerfasst am: 08.08.2010, 05:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Petra,

das entscheiden allemal die Eltern, ob hier gelöscht wird oder nicht.

Vermutlich hat die Mutter bisher nicht darum gebeten, oder?

die betr. "Leeranstalt":


http://www.kgs-rochusschule.de/auf-einen-blick.html

Fotos der Beteiligten:
http://www.glessen-dreigestirn-2007.de/2008_01_31_schule.htm
_________________
"Nicht auf den Verstand kommt es an, sondern das was ihn leitet - Charakter und Herz."

Dostojewski
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Calwin



Anmeldedatum: 17.09.2009
Beiträge: 121
Bundesland: Hessen

BeitragVerfasst am: 08.08.2010, 12:54    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Tag,
das sehe ich genauso, Löschen erst wenn der Verfasser dies begehrt.
Wobei das Löschen des Beitrags eine unter den Teppichkehr Mentalität hat.
_________________
HG
Calwin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rudi



Anmeldedatum: 11.09.2009
Beiträge: 461

BeitragVerfasst am: 09.08.2010, 09:39    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr geehrter Herr Paulke,

bitte erläutern Sie doch einmal kurz, warum die betreffende Lehrkraft nicht mehr an Ihrer Einrichtung arbeitet.
Außerdem wäre es interessant, wie die Klärung der Probleme mit den Eltern konkret ausgesehen hat.

MfG

Rudi
_________________
Bist auf Frieden du erpicht, darfst du intervenieren nicht, denn sonst gibt es bösen Streit mit der Schulsozialarbeit.
Und solltest du dann noch verstohlen dein Kind aus dieser Anstalt holen, dann Mütterlein, oh hüte dich - die Folgen sind gar fürchterlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Elterninitiative gegen Mobbing und Gewalt an Schulen (EMGS) e.V. Foren-Übersicht -> Gewalt und Mobbing durch Lehrer Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de